KölnBusiness baut Unterstützungsangebot für Veranstalter*innen- und Clubszene aus

Um die von der Coronakrise massiv getroffene Kölner Kulturszene weiter zu unterstützen, bietet die KölnBusiness in Kooperation mit der Klubkomm, dem Verband Kölner Clubs und Veranstalter e.V., ab sofort kostenlose Beratungsstunden an. Konkret helfen die Expert*innen der Klubkomm bei Förderanträgen auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene sowie bei der Erstellung von Hygienekonzepten. Ist eine Wiederinbetriebnahme möglich, unterstützen sie außerdem bei der Umsetzung der Konzepte. Interessent*innen können sich direkt an die Klubkomm unter (at) wenden und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Zusätzlich unterstützt KölnBusiness die Klubkomm beim Ausbau des Cologne Culture Streams. Dieser wurde mit Beginn der Krise als Solidaritätsaktion entwickelt. Über ihn können DJs, Bands aber auch Autor*innen und andere Kulturschaffende ihre Auftritte in die Wohnzimmer der Zuschauer*innen streamen. So sind mittlerweile rund 74.000 Euro für die Kulturszene zusammengekommen. Mit den Fördermitteln soll das Angebot nun optimiert werden, um dauerhaft weitere Spenden zu generieren und die lokale Veranstaltungswirtschaft in ihrer finanziellen Notlage zu stützen.

01.09.2020

Zukunftsmusik Stuttgart

Das Mentoring Programm für Frauen in der Musik des Popbüros Stuttgart hat sich entschiedern: sechs Musikerinnen* sind in dieser Runde ausgewählt, gemeinsam mit ihren Mentorinnen an ihrer Skills zu feilen. Sie bekommen dadurch einen einen leichteren aber vor allem einen anderen, neuen und individuell zugeschnittenen Zugang zu Netzwerken und professionellem Know-how. Mit dabei sind Laura und Maren von AB Management, AuréLie, Gaisma, Maja Iris und Meike Boltersdorf.

01.09.2020

Klavierlehrer*in in Riedstadt (Hessen) gesucht

Die Musikschule Riedstadt sucht eine*n Klavierlehrer*in: „Wir sind ein tolles Team von 20 Musiker*innen in Weiterstadt, Groß-Gerau und Riedstadt. Wir müssen uns dringend erweitern.
Wer kann gut Klavier spielen (Studium ist keine Vorraussetzung) und kann Notenlesen, mag Kinder, ist freundlich und sucht noch einen Nachmittagsjob für ein paar Stunden?“ 
01.09.2020

#artistathome: Two Sided mit neuem Video „Dream of music (ohohoh)“

Einen ohrwurmverdächtigen Spätsommerhit des Jahres hat kürzlich die Band Two Sided in die Welt geschickt: „“Dream of music (ohohoh)“. Was die Musik mit der Sängerin und Texterin Tiziana und ihrer Band macht, könnt ihr euch hier anschauen und -hören; das Debütalbum folgt ganz bald.

01.09.2020

#artistathome – Celina Bostic ist nie wieder leise

Celina Bostic hat ein sehr berührendes neues Video vorgelegt: „Nie wieder leise“

Sie selbst schreibt dazu: „Das Thema Rassismus begleitet mich schon mein ganzes Leben lang, aber bis vor kurzem habe ich darüber immer geschwiegen. Bloß nicht auffallen, bloß nicht anecken, lieber gefallen. Dass mich das aber nicht vor Verletzungen schützt, manchmal sogar das Gegenteil bewirkt habe ich erst spät verstanden“. Für das Video hat sie 43 Kulturschaffende eingeladen, die Deutschland seit langem prägen – und immer wieder erleben müssen, dass sie für viele weiße Deutsche doch nicht dazugehören. 

In einer Videoreihe, die jetzt nach und nach veröffentlicht wird, hat Bostic einige dieser Menschen gebeten, ihre eigene Antwort darauf zu geben, warum sie nie wieder leise sein wollen.

 

Eigentlich sollte es längst allen klar sein, dass es Deutsche in allen Hautfarben gibt. So lange das nicht so ist, brauchen wir mutige und laute Künstler*innen und Aktivist*innen wie diese.

01.09.2020

#JazzBalticaSolidarity: Große Spendensumme geht an Musiker*innen

Da die JazzBaltica aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben wurde, fanden im Juni unter dem Titel „Mittsommer JazzBaltica“ acht Konzerte statt, die live auf ZDFkultur übertragen wurden. Zu sehen waren Caecilia Norby & friends, Ida Sand & friends, Viktoria Tolstoy, Tini Thomsen & friends (u.a. Christin Neddens, Lisa Wulff), die Konzertmitschnitte sind bei ZDFkultur und demnächst bei NDR Info und in der JazzBaltica Mediathek abrufbar. Dabei rief Nils Landgren, der künstlerische Leiter von JazzBaltica, unter dem Hashtag #JazzBalticaSolidarity zu einer Spendenaktion auf, um die Künstler*innen, die mit dem Festival verbunden sind, zu unterstützen. Dabei kamen 45.000.-€ zusammen, die an die Künstler*innen gehen sollen, die in diesem Jahr auf den Bühnen rund um den Stadtpark in Timmendorfer Strand aufgetreten wären und nicht Teil von „Mittsommer JazzBaltica“ waren. Dadurch erhält jede*r Musiker*in einen großen Anteil seiner ursprünglichen Gage. „Ich bin überwältigt von der Spendenbereitschaft der JazzBaltica-Fans“, zeigt sich Landgren begeistert. „Das ist ein großartiges Ergebnis – und ich bin froh, dass wir auch den Musikern, die in diesem Jahr nicht auftreten konnten, eine finanzielle Unterstützung bieten können.“

01.09.2020

MTV Video Awards 2020 stehen im Zeichen von BLM & Corona

Anstatt zentral in einer Mehrzweckhalle fanden die diesjährigen MTV Video Awards an verschiedenen Orten in New York City – im Freien und mit Abstand und Maske – statt. Die meisten Preise räumte Lady Gaga ab, die u.a. als „Beste Künstlerin“ prämiert wurde und den eigens für sie geschaffenen Tricon-Award überreicht bekam, der ihr Engagement als Aktivistin würdigte. Auch Ariana Grande, Taylor Swift, Miley Cyrus, Dua Lipa und die Rapperinnen Megan Thee und Doja Cat waren unter den Preisträger*innen. Vor allem die Black Lives Matter-Bewegung war Thema in den Reden der Preisträger*innen, aber auch die Coronakrise beeinflusste den Wettbewerb, zwei neue Kategorien gab es in diesem Jahr: ein Preis für das „Beste Musik-Video von zuhause“ und einer für die beste Quarantäne-Darbietung. Außerdem wurde medizinisches Personal für seinen Einsatz geehrt. Das erste große Live-Spektakel mit Auftritten und Auszeichnungen in den USA seit Beginn der Coronavirus-Pandemie fand auf mehreren Outdoor-Bühnen vor wenig Publikum statt, unter anderem einer Aussichtsplattform hoch über Manhattan und einem Autokino im Stadtteil Brooklyn. (Foto: AFP)

31.08.2020

#artistathome: Christina Lux mit neuem Song & Video „Haus“

Am 28.08.2020 erscheint der neue Song „Haus“ von Christina Lux. Entstanden ist er wieder mit dem Gitarristen, Schlagzeuger und Sänger Oliver George, mit dem sie an ihrem neuen Album arbeitet. Den Song hat sich Lux diesmal von der Animationskünstlerin und Filmregisseurin Tine Kluth bebildern lassen, die ihr im Porträt mit Videopremiere von SWR1 oder hier anschauen könnt: 

Ihr wollt wissen, wie so ein Film entsteht? Dann schaut euch das Making Of von Tine Kluth an.

28.08.2020

#artistathome: Gloria Blau mit neuer Single „Lavendel“

Die Newcomerin Gloria Blau veröffentlicht am 28. August 2020 das neue Musikvideo zu ihrer Single „Lavendel“. Darin verarbeitet sie den Verlust ihres Bruders, so nah und berührend, wie es nur mit Musik möglich ist. In den sechs traurig-schönen Songs ihrer bereits verfügbaren EP „Wenn es dunkel bleibt“ verwandelt die 24-jährige Songwriterin ihre Trauer in Musik und sensibilisiert für einen offenen Umgang mit Tod und Trauer. Die gesamte EP wurde live und in einem Take aufgenommen, nur Stimme und Piano, sehr intim und berührend.

 

28.08.2020

POP≥INSTITUT Infoabend mit der Initiative Musik 02.09.2020

Aktuell ist alles anders – auch bei der Initiative Musik! Deshalb freut sich das POP≥INSTITUT, am 02.09. von 18-21 UHR, Stella Roeber, Michael Wallies und Julia Waldmann von der Initiative Musik für eine Infoveranstaltung im betahaus Hamburg begrüßen zu dürfen. Im Gespräch mit bereits geförderten Musikschaffenden sorgen sie für den hochaktuellen Durchblick und klären euch über die für euch relevanten Änderungen durch Neustart-Kultur in den Programmen Künstler*innenförderungen und Internationale Tourförderung auf – in denen sich besonders für professionelle Newcomer*innen viel getan hat! Anmeldung: Die Plätze vor Ort sind stark begrenzt, also meldet euch vorab an unter: (at). Der Eintritt ist kostenlos!

27.08.2020

Musikerinnen* für Band in Frankfurt gesucht

Wir sind eine Band in Gründung: aktuell Bassistin und Schlagzeugerin (+/- 40 J.). Zu unserem Glück fehlt uns unbedingt eine Sängerin*, ein*e Gitarristin* und Keyboarderin*. Für weitere Instrumente sind wir natürlich auch offen. Wir sind ambitionierte Hobbymusikerinnen, die irgendwann nach einem Vorlauf auch gerne hin und wieder auftreten möchten. Zudem sind wir neugierig und offen und möchten daher perspektivisch auch an eigenen Songs arbeiten. Wir spielen seit +/- 5 Jahren unsere Instrumente und begreifen uns als „lernende Musikerinnen“, so dass wir Musikerinnen* mit Geduld, Spaß und Interesse am Prozess dabei haben möchten.
Musikalisch möchten wir uns zwischen Blues (bspw. Chrystal Shawanda, Eva Cassidy, Dorothy Moore), Soft Rock (bspw. Carole King), Bluesrock, (bspw. Bonnie Raitt) und gerne auch Rock und Pop zwischen den 50er-80er/90er (bspw. Dusty Springfield, Janis Ian, Chrissy Hynde, Edie Brickell, u.u.u.) bewegen. Der Fokus liegt hierbei vorwiegend auf Interpretinnen*. Kurz: wir möchten alles spielen, was uns bewegt und berührt. Und was wir irgendwie auch hinbekommen können.
Wenn du Interesse hast, uns kennenzulernen, dann schreibe mir gerne eine Mail an (at) oder melde dich unter Mobil: 0174-3827264.

27.08.2020

Onlineveranstaltungen des Deutschen Musikrats zum Musikunterricht in Grundschulen

23.000 Musiklehrkräfte fehlen an Grundschulen in Deutschland, bis zu 73% des Musikunterrichts werden fachfremd erteilt und etwa 7% fallen ersatzlos aus. Das sind einige der Ergebnisse der im März 2020 von Deutschem Musikrat, Bertelsmann Stiftung und den Landesmusikräten gemeinsam veröffentlichten Studie „Musikunterricht in der Grundschule“. Seit der Corona-Pandemie hat sich die Situation weiter verschärft und der Musikunterricht an den Schulen ist zugunsten der Kernfächer oft komplett ausgefallen oder massiv eingeschränkt worden. Vor diesem Hintergrund plant der Musikrat ein Online-Seminar und eine Online-Fachtagung zur Auswertung der Studienergebnisse sowie zur Formulierung von Handlungsempfehlungen und Forderungen. Das Online-Seminar findet statt am 05.10.2020 von 16:00 bis 17:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist über diesen Link möglich. Die Online-Fachtagung findet am 09.10.2020 von 13:00 bis 16:00 Uhr statt. Ziel ist es, die Impulse aus der Studie aufzugreifen und in konkrete Handlungsempfehlungen für Bundes- und Landesebene zu übersetzen. Gemeinsam soll das gesellschaftliche Bewusstsein für die Unverzichtbarkeit einer kontinuierlichen und qualifizierten Musikalischen Bildung für eine ganzheitliche Persönlichkeitsbildung gestärkt werden. Bis zum 02. Oktober könnt ihr euch hier für die Online-Fachtagung anmelden. Das Programm der Fachtagung gibt es hier.

27.08.2020