Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

Jazzfest der HfMDK in Frankfurt 27.-30.01.2015

Beim Jazzfest der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt präsentieren sich vom 27.-30.01.2015 spannende Musikprojekte der StudentInnen und DozentInnen der Hochschule. Im Kleinen Saal finden ab 18 Uhr Konzerte in drei Blöcken statt. Nach einem fulminanten Auftakt am 27.01. mit der hr Bigband, die im Großen Saal ihr Programm Brooklyn Babylon vorgestellt hat, werden nun noch folgende Darbietungen erwartet:

28.01. 18 Uhr Konzert I: Mainhattan Nocturne / Die ImproVisionäre / Salsa-Band
20 Uhr Konzert II: Frank Wingold Trio
21:30 Uhr Konzert III: Flo Schneider / HfMDK Bigband

29.01. 18 Uhr Konzert IV: Trés Chouette / SaliCanela / Hugo Bossa / Rotkehlchen
20 Uhr Konzert V: Dom van Deyk / HfMDK Jazz- & Popchor
21:30 Konzert VI: Annette Marquard & Alexander Paeffgen

30.01. 18 Uhr Konzert VII: Evas Apfel & Gabriel Gabu / Pino Gambioli Quartett / BePO
20 Uhr Konzert VIII: Intracult / Christoph Spendel Trio feat. Dennis Sekretarev
21:30 Uhr Konzert IX: Romie / C 309

Die Tickets für Einzelkonzerte kosten 6.-/4.-€ erm., eine Tageskarte für alle drei Konzerte 10.-/5.-€ erm.
Veranstaltungsort: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Eschersheimer Landstr. 29-39, 60322 Frankfurt.

28.01.2015


Michaela Singt! Open Stage in Wien 28.01.2015 - für Sept. jetzt bewerben

Am Mittwoch,  den 28. Januar geht "Michaela Singt!", die Open Stage der Vienna Songwriting Association (VSA) im B72 in die nächste Runde. Die Jury - Barbara Wiesinger (Musikerin bei Dawa), Markus Gratzl (Teenbeat Club) und Nadine Berginz (VSA) – gibt den Auftretenden im Anschluss an die Show professionelles Feedback und wählt gemeinsam mit dem Publikum die GewinnerInnen aus. Selbstverständlich dürfen sich diese über tolle Preise freuen! Der Hauptpreis ist ein Tag im Studio im Wert von 400 Euro, zur Verfügung gestellt von Tone-art. So können sich die GewinnerInnen auch im Studio beweisen und bekommen Aufnahmen in Profi-Qualität!
Für Januar und den darauf folgenden Termin am 1. April 2015 gibt es keine freien Plätze mehr. Wer mitmachen möchte, kann sich aber für die Open Stage im September 2015 anmelden: .

Infos & Kontakt: www.songwriting.at

27.01.2015


Festival der Generationen mit Rainbirds & Planet Emily 03.02.2015 Hannover

Nach der erfolgreichen Premiere 2013 geht das „Festival für Generationen“ in die zweite Runde. Aus dem traditionellen jährlichen Konzerts des Polizeiorchesters Niedersachsen für den Kommunalen Seniorenservice ist ein Festival für Großeltern, Kinder und Enkelkinder geworden, bei dem jeder „seine“ Musik findet. Das von Klassik über Swing bis Pop musikalisch vielseitige Polizeiorchester Niedersachsen, die unter anderem durch ihren Megahit „Blueprint“ international bekannte Band Rainbirds um Katharina Franck und die rockige hannoversche Newcomerband Planet Emily werden in dem rund zweistündigen Programm sowohl getrennt als auch gemeinsam auftreten. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Stefan Schostok. Der Reinerlös des Konzertabends wird wieder an eine soziale Einrichtung in Hannover gespendet.

Wäre Katharina Franck 1988 prophezeit worden, dass sie den Rainbirds-Hit „Blueprint“ ein Vierteljahrhundert später in einem völlig neuen Gewand herausbringen würde, hätte sie wohl nur den Kopf geschüttelt. Katharina Franck wandelt seit anderthalb Jahrzehnten erfolgreich auf Solopfaden, unter anderem mit dem Club der Toten Dichter oder ihren Gesprochenen Popsongs. Die alten Lieder holten die rastlose Song-Poetin immer wieder ein und verlangten nach zeitgemäßen Interpretationen. Zusammen mit Cultured Pearls-Drummer Bela Brauckmann und dem umtriebigen Elektronik-Musiker Gunter Papperitz, der unter anderem für Peter Fox und Miss Platinum arrangiert und komponiert, erhielten die packenden Melodien von einst einen neuen Sound und erschienen 2014 auf dem Album „Yonder“.

Planet Emily sind drei MusikerInnen mit einer Message: Authentizität. Deutschsprachige ehrliche Texte aus eigener Feder, getrieben von Gefühlen und Erlebnissen des Alltags. Sängerin Carolin, Schlagzeugerin Daniela und Bassist Timo haben schon viele Städte und sogar das Ausland bereist und dort über 250 Konzerte gespielt. Diese Rockband weiß, was sie will und überzeugt am liebsten live mit einer energiegeladenen Show, Spielfreude und Ausstrahlung. Wer Planet Emily einmal live erlebt hat, nimmt ein Stück Lebensfreude und mutige Zuversicht mit nach Hause.
Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr. Veranstaltungsort: Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2, 30159 Hannover.

27.01.2015


Getxo International Jazz Festival in Spanien: jetzt bewerben

Das Internationale Jazzfestival von Getxo findet zu Beginn der Saison an unterschiedlichen Punkten der Küstenstadt Getxo statt. Bei diesem multikulturellen Ereignis treffen berühmte JazzmusikerInnen aus aller Welt auf junge Gruppierungen, wodurch eine große Vielfalt nicht nur an Stilrichtungen, sondern auch an Formierungen entsteht. Zusätzlich zu den Auftritten wird parallel zum Festival auch ein Gruppenwettbewerb ausgetragen. Interessierte Bands, deren Mitglieder zum Zeitpunkt des Festivals nicht älter als 30 Jahre alt sind, können sich noch bis 14.02.2015 bewerben; Bewerbungen sollten eine Musik-CD, ein Band-Foto (jpg, 300 ppi), Bandinfo und Kopien der Personalausweise, Pässe oder Führerscheine enthalten. Eine Jury wählt vier Bands aus, die vom 01.-04.07.15 auftreten werden. Diese bekommen zwischen 1000.- und 2000.-€ Preisgeld und Reise und Unterkunft bezahlt. Die Konzerte werden für das Fernsehen aufgezeichnet.

Weitere Infos: jazzgetxo

22.01.2015


HelferInnen für Afro Pfingsten Festival & Legends On Stage 2015 gesucht

Das nächste Afro-Pfingsten Festival findet vom 19. - 24. Mai 2015 statt. Gleich im Anschluss daran, vom 28. - 31. Mai 2015, rockt das neue Festival Legends on Stage über die gleiche Bühne. Für beide Festivals kannst Du Dich jetzt als HelferIn bewerben! Du erhältst dabei die einmalige Möglichkeit, einen spannenden Blick hinter die Kulissen dieser Großevents zu werfen und dabei exklusive Festivalluft zu schnuppern; außerde, gibt es Essen & Trinken, Festival-Shirts und Konzerttickets als Dankeschön. Es gibt unzählige verschiedene Bereiche, bei denen Deine Hilfe gebraucht wird: Auf- und Abbau, Getränke-Logistik und Bars, Infostand und VIP-Einlass, Abendkasse, Garderobe u.v.m. Melde dich schnell an und sichere dir dein(e) Wunschticket(s) for free! Die Einsätze sind sehr begehrt und werden nach Anmelde-Eingang eingeteilt. Die Anmeldung ist verbindlich.

22.01.2015


Neu: Song Slam im Rock'n'Popmuseum Gronau 24.04.2015

Am Freitag den 24. April wird das Foyer des rock'n'popmuseums Austragungsort eines ganz besonderen Wettkampfs: des Song Slams. Fünf SongwriterInnen und LiedermacherInnen machen sich auf den Weg nach Gronau um sich mit ihren ausschließlich selbst geschriebenen und gespielten Liedern zu duellieren. Jeder Künstler / jede Künstlerin hat nur 5 Minuten Zeit den Saal zu rocken oder zu verzaubern, dann ist das Publikum als Jury an der Reihe, die Beiträge mit Punktetafeln zu bewerten. Nach zwei Durchgängen wird abgerechnet und die beiden Besten ziehen ins Stechen ein, wo sie ein letztes Mal um die Gunst des Publikums kämpfen.
Dieses, an den „Poetry Slam“ angelehnte System, verspricht einen munteren und abwechslungsreichen Abend, mit vielen interaktiven Momenten zwischen Künstlern und Publikum. In den Geburtsstädten Hamburg, Berlin und Frankfurt haben sich die „Song Slams“ inzwischen zu wahren Großereignissen gemausert und bieten MusikerInnen verschiedenster Stilrichtungen eine Plattform. Moderieren wird den Abend Marian Heuser, dem Gronauer Publikum bereits vom Poetry Slam bestens bekannt. Wichtig ist ihm vor allem, dass das Miteinander im Vordergrund steht: „Jeder der auftretenden Künstler ist ein ganzes Konzert wert, aber nach Gronau kommen sie für wenige Minuten Ruhm und Ehre, um hier mit dem Publikum Spaß zu haben – alleine dafür gibt es einen Applaus!“ Dem Sieger winkt neben einer Flasche Sekt auch eine Trophäe: die goldene Stimmgabel.
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr. Eintritt: 6,00.- €, Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Infos: 71-song-slam

22.01.2015


Kulturhaus Oberwesel sucht MitarbeiterIn (20 Std.)

Die Kulturstiftung Hütte sucht zum 1. April 2015 eine(n) Mitarbeiter(in) für das Kulturhaus Oberwesel in Teilzeit mit einer Wochenarbeitszeit von 20 Stunden. Bewerbungsschluss ist der 6. Februar 2015..

22.01.2015


10.000 Euro für Frankfurter Jazztalente

In diesem Jahr vergibt das Dezernat Kultur und Wissenschaft das 25. Frankfurter Jazzstipendium, bislang auch als Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt am Main bekannt. Zum Jubiläum erhöht Kulturdezernent Felix Semmelroth das Stipendium um 2.500 Euro auf insgesamt 10.000 Euro. „Das Jazzstipendium schafft seit nun einem Vierteljahrhundert Aufmerksamkeit für herausragend begabte Jazzmusikerinnen und Musiker in der Stadt und soll ihnen zugleich Ansporn und Unterstützung bei ihrem musikalischen Schaffen sein“, so Kulturdezernent Felix Semmelroth. „Mit der Erhöhung des Stipendiums bekräftigt die Stadt ihr anhaltend großes Interesse an einer kreativen und produktiven Frankfurter Jazzszene“, so der Kulturdezernent abschließend.

Musikerinnen und Musiker aus Frankfurt und näherer Umgebung können sich für das Frankfurter Jazzstipendium selbst bewerben. Dabei gibt es keine Altersbegrenzung. Voraussetzung ist, dass sich die Bewerber erkennbar den verschiedenen stilistischen Formen des Jazz, einschließlich experimenteller Richtungen, zuordnen lassen. Das Jazzstipendium kann für jegliche Art der musikalisch-künstlerischen Weiterentwicklung, z. B. die Teilnahme an einem Workshop oder einem Meisterkurs, beantragt werden. Es können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen bewerben. Bewerberinnen und Bewerber sollten in der Lage sein, ein Programm von mindestens dreißig Minuten live vor Publikum präsentieren zu können.
Voraussetzung für eine Bewerbung sind eine musikalische Ausbildung oder Qualifikationen mit Schwerpunkt Jazz sowie der Nachweis einer entsprechenden Praxis. Dazu muss ein ausgefüllter Bewerbungsbogen und eine CD, mit maximal drei Musikstücken vorgelegt werden.
Eine unabhängige Jury entscheidet aus den eingereichten Beiträgen über die Vergabe des Frankfurter Jazzstipendiums.
Die Bewerbungen müssen bis zum 27. Februar 2015 eingegangen sein.
Die Vergabe erfolgt voraussichtlich am 13. Mai 2015 in der Romanfabrik .

Bewerbungsunterlagen können ab sofort beim Kulturamt Frankfurt am Main, Brückenstraße 3-7, 60594 Frankfurt am Main angefordert werden. Mehr Informationen gibt Irmgard Tennagels unter der Telefonnummer 069 - 212-3 84 24 oder per e-mail unter: .

22.01.2015


Ferdinand Trimborn Förderpreis NRW

Der Ferdinand-Trimborn-Förderpreis NRW wird im Jahr 2015 landesweit durch die Stadt Ratingen zum sechszehnten Mal an junge MusikerInnen zwischen 12 und 20 Jahren mit Stammwohnsitz in NRW ausgeschrieben. Vergeben wird der Förderpreis für das Instrument Klavier. Dotiert ist der Förderpreis mit insgesamt 6.000 EUR (3.000 EUR als 1. Förderpreis, 2.000 EUR als 2. und 1.000 EUR als 3. Föderpreis). Der Bewerbungsschluss wurde auf Samstag, 16. Mai 2015 (Datum des Poststempels) festgelegt. Die Endausscheidung findet am Samstag, 19.09.2015 und das Preisträgerkonzert am Sonntag, 08.11.2015 statt. Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es in Kürze unter www.stadt-ratingen.de oder beim Amt für Kultur und Tourismus, 40878 Ratingen, Tel. 02102-5504101.

21.01.2015


Bochumer Kleinkunstpreis OpenFlair sucht Kleinkunst-NewcomerInnen

Im Rahmen des Sparkassenfestivals OpenFlair wird seit 1999 der Bochumer Kleinkunstpreis vergeben. In der Kategorie Nachwuchs repräsentieren die bisherigen Gewinner des mit über 2000 Euro dotierten Preises die bunte Vielfalt der Kleinkunst (z.B. Ruhrgebiets-PoetInnen, ArtistInnen, Schülerbands oder A-Cappella-Chöre). Die nächste Vorentscheidung für den Nachwuchs findet am 3.6.2015 im Bahnhof Langendreer statt. Hierfür können sich bis zum 12.4.2015 Nachwuchstalente - keine Profis - bei Martina Kullack, Tel. 0234-611-1506, bewerben.

Weitere Infos: www.openflair.de.

21.01.2015


Frauenband für Auftakt der nächsten IG Metall-Frauenkonferenz gesucht

Für den Auftakt der nächsten IG Metall-Frauenkonferenz mit ca. 400 Teilnehmerinnen wird eine Frauenband gesucht, die instrumental oder mit Gesang positiv und mit viel Energie in die Konferenz einstimmen kann. Das Konferenzmotto lautet: „Wer die Besten will, kann auf Frauen nicht verzichten“.
Auf der Konferenz wird es um die Themen Chancengleichheit, Vereinbarkeit von Arbeit und Leben und Entgeltgerechtigkeit gehen. Wenn im weitesten Sinn dazu eine Verbindung hergestellt werden kann, wäre das gut.

Beginn: 19.04.2015, 13.30 Uhr (Dauer ca. 15 – 20 Minuten)
Ort: Willingen (Sauerland)

Kontakt:
IG Metall – Vorstand, Iris Becker
Iris.becker@igmetall.de, Tel. 069/6693-2675

21.01.2015


Stipendien "Akademie Musiktheater heute": jetzt bewerben

Kreative und neue Wege können nur beschritten werden, wenn die nötigen Rahmenbedingungen gegeben sind. Daher schafft die Deutsche Bank Stiftung mit ihrem Engagement seit vielen Jahren (Frei-)Räume für den künstlerischen Nachwuchs. Mit dem Stipendienprogramm „Akademie Musiktheater heute“ wurde eine Lücke in der qualifizierten Fortbildung im Bereich Musiktheater geschlossen. Die zweijährige Förderung bietet dem Opernnachwuchs gemeinsame Inszenierungsbesuche sowie Gespräche „hinter den Kulissen“ mit Fachleuten des Musiktheaters. Darüber hinaus unterstützt die Akademie ihre Stipendiaten bei praktischen Projekten. Vom 15. Januar bis zum 31. Mai 2015 können sich Studierende und BerufsanfängerInnen wieder um ein Stipendium bei der „Akademie Musiktheater heute“ bewerben. Es richtet sich an junge Bühnen- und KostümbildnerInnen, DirigentInnen, DramaturgInnen, KomponistInnen, KulturmanagerInnen sowie RegisseurInnen und hat sich seit seiner Gründung 2001 zur wichtigsten Institution im Bereich der Förderung des Musiktheaternachwuchses entwickelt. Jährlich werden bis zu 15 Stipendien vergeben. Das Stipendienprogramm ist studien- und berufsbegleitend angelegt und startet im Oktober 2015. Die Altersgrenze für die Bewerbung liegt bei 32 Jahren (Jahrgang 1983). Bewerbungsschluss: 31.05.2015

19.01.2015


Buchtipp: Neue Jazzflötenschule von Stephanie Wagner erschienen

PlayJazzFluteBeim Schott-Verlag ist jetzt eine neue Jazzflötenschule von Stephanie Wagner erschienen (dt./engl.), die im Musikfachhandel, in Online-Shops oder im Buchhandel erhältlich ist. Das Buch mit dem Titel "Play Jazz Flute - now! A Step-by-Step Approach to Styles, Phrasing & Improvisation" richtet sich an FlötistenInnen, die schon Flöte spielen können und neugierig auf Jazz, Bossa Nova, Funk und Improvisation sind. Sie fängt, was Jazz und Improvisation angeht, bei Null an und baut methodisch auf. Auch SchülerInnen mit weniger Spielerfahrung dürften die Stücke gut bewältigen. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil werden anhand von Duetten die typische Jazz-Phrasierung erklärt und verschieden Stilistiken vorgestellt. Über die Play-Alongs kann auch schon improvisiert werden. Im zweiten Teil des Buchs stehen die Improvisation, sowie verschiedene Improvisations-Konzepte im Mittelpunkt. Dazu gibt es Stücke zum Ausprobieren in unterschiedlichen Stilen. Moderne Spieltechniken wie Simultanes Singen und Spielen, sowie perkussive Effekte auf der Flöte, die man in die Improvisation einbauen kann, werden anschaulich erklärt und geübt. Eine Play-Along-CD, die Wagner mit einer Rhythmusgruppe (Klavier, Bass, Schlagzeug) eingespielt hat, ist auch dabei.

ISBN: 978-3-7957-4929-3, Verlag: Schott Edition, Mainz. Ausgabe: Noten + Playalong-CD, Verlagsnummer: ED22090, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer. Preis: 25,00.- €

Weitere Infos: show,326740.html

19.01.2015


Bandförderpreis PLAY LIVE 2015

Ab sofort habt Ihr bis zum 15. März 2014 die Möglichkeit, Euch beim landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE für jede Menge professioneller Förderung und das Southside Festival 2016 zu bewerben. Kurz darauf finden im Frühjahr die einzelnen Demo-Marathons beim Kessel Kongress in Heilbronn, Karlsruhe, Ulm und Stuttgart statt. Im Rahmen eines Festivals gibt es die 16 besten Bands dann direkt auf einer Bühne in Baden-Württemberg zu sehen! Euch erwarten interessante Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 18.000 Euro, individuelle Förderung sowie das Feedback namhafter ExpertInnen der Musikindustrie. Bewerben könnt Ihr Euch unter teilnehmen.

(Quelle: www.popbuero.de)

19.01.2015


Musikpädagogischer Wettbewerb 2015 ausgeschrieben

Die Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM) haben in Kooperation mit dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) erneut den Wettbewerb für das Fach Musikpädagogik ausgeschrieben. Mit diesem jährlich im Rahmen der Rektorenkonferenz ausgeschriebenen Wettbewerb sollen auch 2015 die besten Beiträge von Studierenden deutscher Musikhochschulen aus dem Bereich der Musikpädagogik ermittelt und ausgezeichnet werden. Damit machen RKM und VdM in besonderer und eigenständiger Weise öffentlich auf die Bedeutung musikalischer Bildung und musikpädagogischer Ausbildung aufmerksam. Die RKM bekundet hiermit auch ihr Engagement für Musikpädagogik und ihre Ansprüche im Hinblick auf Exzellenz in der musikalischen Bildung. Die öffentliche Preisverleihung findet am 4. Mai 2015 im Rahmen der Mitgliederversammlung der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in Berlin statt.

Bewerben können sich einzelne Studierende oder Projektgruppen von bis zu vier Studierenden. Die TeilnehmerInnen müssen zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses an einer deutschen Musikhochschule immatrikuliert sein und dürfen das 35. Lebensjahr nicht vollendet haben. Jede Hochschule darf maximal zwei Beiträge einreichen. Bei mehr als zwei Bewerbungen führt die jeweilige Hochschule ein internes Auswahlverfahren durch. Die Bewerbungen werden durch die Hochschulleitungen eingesandt. Sie müssen mit den Unterschriften der Hochschulleitung und der Bewerberin, des Bewerbers bzw. bei Gruppenbewerbungen des Vertreters der Arbeitsgruppe versehen sein. Es werden Arbeiten aus den verschiedenen Bereichen der Musikpädagogik berücksichtigt, beispielsweise aus Instrumental‐ und Gesangspädagogik, Schulmusik, EMP, Rhythmik, Musik und Bewegung, Musikvermittlung.

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben. Das Preisgeld wird durch den Verband der Musikschulen (VdM) gestiftet. Als Preisgeld stehen jährlich 5.000 Euro zur Verfügung. Die Preisträgerprojekte werden durch eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit bundesweit bekannt gemacht.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 13. März 2015 (Datum des Eingangsstempels) zu senden an: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Hochschulwettbewerb 2015 – Musikpädagogik, z.H. Referentin der Hochschulleitung, Frau Michaela Engelbrecht, Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.

Infos: wettbewerbe

19.01.2015


WDR startet Chorwettbewerb "Singen macht glücklich" in NRW

"Singen macht glücklich" - unter diesem Motto veranstaltet der WDR einen landesweiten Chorwettbewerb. Alle Amateur-Chöre aus Nordrhein-Westfalen mit mindestens zwölf Mitgliedern sind zur Teilnahme zugelassen. Zu gewinnen gibt es die Auszeichnung "Beliebtester Chor NRWs 2015". Die Bewerbungsfrist beginnt am Freitag, den 16. Januar 2015. Als Preis für den beliebtesten Chor NRWs winkt ein gemeinsames Überraschungsevent mit dem WDR Rundfunkchor Köln. Interessierte Chöre können sich entweder per Video-Upload über die Homepage www.singenmachtgluecklich.wdr.de oder per DVD an das WDR-Funkhaus Düsseldorf, Stichwort "Singen macht glücklich", Stromstraße 24, 40221 Düsseldorf, um den Preis bewerben. Einzureichen ist ein Lied - zusammen mit ein paar Zeilen über den Chor: Wann und wo wird geprobt? Welche Menschen kommen zusammen? Wie hat alles angefangen? Bewerbungsschluss ist der 6. Februar 2015.

Weitere Infos: www.wdr.de

19.01.2015


Bands für NewcomerTV Nächte 2015 gesucht

NewcomerTV_LogoHerausragenden regionalen und überregionalen Bands eine Plattform vor großem Publikum zu bieten und die Konzerte ins Fernsehen zu bringen, ist das Konzept der NewcomerTV Nächte, die seit 2003 in Oberursel stattfinden und im Rhein Main TV ausgestrahlt werden. Für die Konzertnächte 2015 sucht VirusMusikRadio noch vielversprechende Bands, die an einem Auftritt interessiert sind. Bewerbungen können gerne über eMail () oder über Facebook (SeppLVirusMusikRadio) an Sepp'l Niemeyer geschickt werden.

Weitere Infos: ev

16.01.2015


Frühbucher-Reisen jetzt über Gooding buchen

Seid Ihr gerade dabei, im Internet Euren Sommerurlaub zu buchen und Frühbucher-Rabatte abzustauben? Dann würden wir uns freuen, wenn Ihr dabei an uns denkt: mit der Online-Buchung Eurer Reise könnt Ihr uns nämlich unterstützen, ohne dass es etwas kostet! Besucht einfach vor Eurer Buchung reise-und-freizeit, sucht unseren Verein, das Frauen Musik Büro, aus und wählt dann einen von über 100 Reiseanbietern aus (z.B. Expedia, Holidaycheck, TUI und viele mehr!). Vielen Dank für eure Hilfe!

Habt Ihr noch Fragen? Dann schreibt uns eine Mail: .

14.01.2015


Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin sucht Rektor/in

An der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin – Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Dienstherrnfähigkeit – ist das Amt der/des Rektorin/Rektors zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Zur Rektorin/zum Rektor kann eine der Hochschule angehörende Hochschullehrerin oder ein Hochschullehrer, sofern sie oder er an der Hochschule hauptberuflich tätig ist, oder eine externe Bewerberin oder ein externer Bewerber gewählt werden. Externe Bewerberinnen oder Bewerber müssen, soweit sie nicht hauptberuflich als Hochschullehrerin oder als Hochschullehrer an einer künstlerischen Hochschule tätig sind, eine abgeschlossene Hochschulausbildung besitzen. Sie sollen aufgrund einer mehrjährigen verantwortlichen und leitenden Tätigkeit, insbesondere an einer künstlerischen Hochschule oder einer anderen kulturellen Einrichtung, über hohe Managementkompetenz verfügen.
Die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin verfügt über ein umfassendes und exzellentes Lehrangebot für die künstlerische Ausbildung. Das Studienangebot umfasst die Ausbildung (Bachelor, Master, Konzertexamen/Meisterklasse) u.a. in den Studienfächern Orchesterinstrumente, Gesang, Regie für Musiktheater, Dirigieren, Klavier, Komposition, Musiktheorie und Jazz. Gesucht wird eine national und international vernetzte Persönlichkeit mit Kompetenz zur kollegialen Leitung der Hochschule, mit Kreativität sowie Integrations- und Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen. Sie sollte die Ausbildungslandschaft im Bereich Musik und Theater kennen und die Hochschule konzeptionell weiterentwickeln können. Sensibilität für Gleichstellungsfragen und Diversity wird vorausgesetzt.

Die Rektorin/der Rektor wird vom Erweiterten Akademischen Senat gewählt und vom Berliner Senat für eine Amtszeit von vier Jahren bestellt. Die Wiederwahl ist zulässig. § 55 Abs. 4 Berliner Hochschulgesetz (Übernahmeregelung) findet an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin keine Anwendung. Für die Dauer der Amtszeit wird die Rektorin/der Rektor zur Beamtin/zum Beamten auf Zeit ernannt. Die Vergütung erfolgt nach BesGr. W3 zuzüglich einer Funktionsleistungszulage. Eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis ist möglich. Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Leitungspositionen an und bittet qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund oder Schwerbehinderung sind ausdrücklich erwünscht. Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.02.2015 ausschließlich schriftlich (nicht in elektronischer Form) an: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Abteilung IV – Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin.

14.01.2015


Crossover Composition Award 2015

Der Crossover Composition Award geht in die dritte Runde: Mit insgesammt 11.000.- € Preisgeld werden KomponistInnen aufgefordert, Musik zu schreiben, die "unter die Haut geht". Frischen Wind in die Kammermusikszene bringen und die Klassik neu beleben – das war das Ziel von Marie-Luise & Christoph Dingler (The Twiolins), als sie den Crossover Composition Award ins Leben riefen. Der Wettbewerb wird alle drei Jahre durchgeführt, um das Repertoire für die Besetzung zwei Violinen zu erweitern. In den Jahren 2009 und 2012 erfreute er sich mit jeweils ca. 100 teilnehmenden KomponistInnen aus 16 Ländern einer großen Resonanz. Die Ausschreibung fordert Musik, “die unter die Haut geht und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt”. Ob virtuose Effekte oder große Emotionalität – die Komponisten haben musikalisch freie Hand. Einzige formale Vorgabe: Das Werk soll ca. 5 Min. dauern. Die Art der Wettbewerbsausschreibung ist bewusst offen gestaltet, um neuartige Musik mit zeitgemäßen Emotionen entstehen zu lassen. Diese Stilvielfalt soll zu einer nachhaltigen Weiterentwicklung des klassischen Konzerts und Publikums beitragen.
Nach einer Vorauswahl durch eine repräsentative Jury, bestehend aus etablierten MusikerInnen, KomponistInnen und DirigentInnen kommt es zum großen Finale: Sechs Werke werden durch die Twiolins uraufgeführt und das Publikum (300-400 Besucher) entscheidet anschließend über die Preisvergabe. Das Finale findet am 25.9.2015 im Anna-Reiss-Saal der Reiss-Engelhorn-Museen statt. Einsendeschluss: 01.07.2015

14.01.2015