Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

PopCamp Dilsberg 04.-06.06.2015: jetzt bewerben

Dieses Jahr findet zum ersten Mal das "PopCamp Dilsberg", eine Kooperation der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. und der Popakademie Baden-Würtemberg, statt. Vom 4. bis zum 6. Juni bekommen Nachwuchsbands die Chance, gemeinsam mit Musikprofis der Popakademie in den Bereichen Songwriting, Bandcoaching und Gesangscoaching zu arbeiten. Am Ende des PopCamps präsentieren die teilnehmenden Bands die Ergebnisse beim Abschlusskonzert. Bis zum 07. April 2015 können sich interessierte Bands aus der Metropolregion Rhein-Neckar, deren Mitglieder zwischen 16 und 19 Jahre alt sind, noch für das "PopCamp Dilsberg" bewerben. Die Bewerbungen sind direkt an die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. zu richten.

Weiter Infos: popcamp

26.03.2015


Popakademie bietet Weiterbildungskurse für Popmusik und Musikbusiness an

Das Seminarprogramm für Frühjahr/Sommer 2015 der Popakademie Baden-Württemberg ist komplett. Angeboten werden Seminare und Workshops in den Bereichen Musikbusiness und Popmusikdesign. Die Workshops richten sich an Hobby- und ProfimusikerInnen gleichermaßen. Das Seminarprogramm berücksichtigt eine breite Themenpalette, entweder mit künstlerischem oder musikwirtschaftlichem Schwerpunkt. „Wir wollen Musikinteressierten, die nicht bei uns studieren, die Möglichkeit geben, von dem Wissen und der Erfahrung unserer hochkarätigen Dozenten zu profitieren“, sagt Prof. Hubert Wandjo, Business Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg. Im künstlerischen Bereich wird neben Drum-, Gitarren-, Keyboard-Workshops, Vocal-Coachings und Performancetraining auch ein Vorbereitungskurs für die Aufnahmeprüfung zum Popmusikdesignstudium angeboten. Die Business-Seminare behandeln Themen wie Existenzgründung, Eventmanagement, Social Media Marketing, Komposition als FreiberuflerIn und Musikrecht. Die Seminare richten sich sowohl an Praxiserfahrene als auch an BrancheneinsteigerInnen.

Zur aktuellen Weiterbildungssaison ist die Broschüre „News&Facts“ mit dem Seminarprogramm sowie mit Informationen zum Dozenten-Team erschienen. Sie kann auf www.popakademie.de heruntergeladen oder kostenfrei unter bestellt werden. Anmeldungen sind unter www.popakademie.de möglich. Bei Fragen zum Seminarprogramm der Popakademie Baden-Württemberg haben, wenden Sie sich bitte an: Christina Hillenbrand (Tel: 0621 53 39 72 26, ).

26.03.2015


Infotag Weltmusik 28.03.2015 - Popakademie informiert über neuen Studiengang

Am Samstag, den 28. März 2015 ab 15 Uhr, findet an der Popakademie Baden-Württemberg ein Infotag zum Studium der Weltmusik statt. Dozenten stellen an diesem Tag den neu gegründeten und in Deutschland einzigartigen Bachelorstudiengang vor und beraten Interessierte.„Die Inspirationen, die Musiker durch gemeinsames Tun mit dem Hintergrund unterschiedlicher Kulturen erfahren ist von unschätzbarem Wert für die entstehende Musik. Wir werden einen transkulturellen Ansatz verfolgen, bei dem die Musikstile der Herkunftsländer in einen fruchtbaren Dialog mit Popmusikgenres der hiesigen Kultur treten und daraus Neues entsteht“, erklärt Prof. Udo Dahmen, Geschäftsführer und künstlerischer Direktor der Popakademie Baden-Württemberg.

Das Studium startet zum Wintersemester 2015/16 mit drei neuen Hauptfächern: Bağlama, arabische und türkische Oud sowie Mediterranean / Middle Eastern Percussion. Der in Deutschland bislang einzigartige Studiengang entsteht in Kooperation mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim und wird geleitet von Mehmet Ungan und Johannes Kieffer. Unterrichten werden Yurdal Tokcan, Mustafa Said (beide Oud), Kemal Dinç (Bağlama), Murat Coşkun, Firas Hassan (beide Perkussion) und weitere Gastdozenten aus dem nationalen und internationalen Zusammenhang. Der Studiengang Weltmusik bietet ein breit gefächertes Spektrum an Kompetenzen, von künstlerischer und musikpädagogischer Ausbildung bis hin zu Musikbusiness. Nach sechs Semestern erhalten die Studierenden den staatlichen Abschluss Bachelor of Arts.

Am Infotag wird es unter anderem Vorlesungen, eine Präsentation der Studieninhalte und individuelle Beratung zu den einzelnen Hauptfächern innerhalb der Weltmusik geben. Zum detaillierten Programm des Infotags Weltmusik geht's hier: infotag-studiengang-weltmusik.

26.03.2015


International Songwriting Competition 2015

Die Deadline für die diesjährige International Songwriting Competition 2015 naht. Wer ihre/seine Songs von JurorInnen wie Sarah McLachlan, Tom Waits, American Authors, Pat Metheny, Sara Evans, Bastille, Avicii, Wayne Shorter, John Hiatt, u.v.a. begutachten lassen will, sollte bis zum 01.06.2015 ihre/seine Beiträge einreichen. Die TeilnehmerInnen haben die Chance, einen Hauptpreis von über US$ 50.000,- in bar und Sachpreise zu gewinnen. Lieder können in 15 verschiedenen Kategorien eingereicht werden, wie z. B. Pop, Rock, R&B, Hip-Hop/Rap, Folk, Jazz, World, Latin und andere. Teilnehmer können beliebig viele ihrer Lieder einsenden, müssen aber jeweils für jedes Song Teilnahmegebühr (US$ 25.-) bezahlen und jedes Lied einzeln einsenden.

26.03.2015


22. Niedersächsische Frauenmusiktage 29.7. - 2.8.2015 in Celle

Die 22. Niedersächsischen Frauenmusiktage finden in diesem Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 in Celle in der CD-Kaserne Celle statt. Das Programm beinhaltet vorwiegend Bandworkshops, Crashkurse zu verschiedenen Themen, Feuerwehrstunden für die Instrumente, abendliche Sessions, die Female Drum Parade und die Teilnahme am Abschlusskonzert. Außerdem haben die Teilnehmerinnen an den vier Tagen Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, andere musikbegeisterte Frauen kennenzulernen und einfach eine kreative, ausgelassene Zeit miteinander zu verbringen.
Als Dozentinnen für die verschiedenen Workshops wurden engagiert: Sigrun Krüger, Meike Köster, Heike Busche, Annette Kayser, Frauke Hohberger, Alexa Weikert, Katharina Lücht und Anja Schneider.
Außerdem gibt es ein Schnupperangebot für Frauen, die die Frauenmusiktage spannend finden und erst mal reinschnuppern möchten. In entspannter Atmosphäre soll ein Popsong einstudiert werden, mit dem Schwerpunkt gemeinsam zu singen.
Anmeldeschluss ist der 10.7.2015

Infos und Anmeldung bei Vera Lüdeck, LAG Rock in Niedersachsen e.V., www.lagrock.de,

25.03.2015


Konzertreihe "CAN Studio Live" im rock'n'popmuseum sucht Nachwuchsbands & -künstlerInnen

Ihr gebt ein Konzert und die ganze Welt ist per Mausklick live dabei? Das rock’n‘popmuseum und create music machen‘s möglich: Bewerbt Euch jetzt für ein Livestreamkonzert aus dem legendären CAN Studio im rock’n’popmuseum in Gronau!
Nach vier grandiosen Shows in 2014 geht die CAN Studio Live-Reihe in die nächste Runde. Für 2015 sind vier Konzerte (jeweils mittwochs) im Zeitraum August-November geplant. Als Nachwuchsband oder EinzelkünstlerIn aus Westfalen-Lippe habt ihr dann die einmalige Chance, im legendären CAN Studio ein Livekonzert zu spielen, das parallel in super Qualität in Ton und Bild per Livestream ins Internet übertragen wird. Die Musikrichtung ist grundsätzlich egal, die Veranstalter freuen sich aber besonders über viele Bewerbungen aus dem Bereich HipHop.
Auf www.rock-popmuseum.de können Eure Fans kostenlos dabei sein und per Live-Chat Fragen an Euch stellen. Ein Moderator führt durch das Konzert und interviewt Euch zur Bandgeschichte. Für Eure treusten Anhänger: Auf dem originalen Sofa des legendären CAN-Studios dürfen bis zu acht Personen eines ausgewählten Publikums Platz nehmen und per Kopfhörer dem Konzert lauschen. Die Konzertvideos werden im Anschluss auf Youtube veröffentlicht und Euch als Mitschnitt zur Verfügung gestellt. Interessiert? Dann bewerbt Euch bis zum 15.04.2015 per eMail.

Weitere Infos: 53-can-studio-live

24.03.2015


BKJ sucht wissenschaftlich-pädagogische/n Referenten/in (Remscheid)

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) ist der bundesweite Dachverband für Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Deutschland. Für das Programm "Kreativpotentiale und Lebenskunst" in Nordrhein-Westfalen wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftlich-pädagogische/n ReferentIn als Co-Leitung gesucht. Bewerbungen können bis zum 6. April 2015 ausschließlich per Mail eingesendet werden.

(Quelle: Newsletter Kulturbüro Rheinland-Pfalz)

24.03.2015


Filmtipp: "The Punk Singer" über Kathleen Hanna 17.04.2015 c/o IFFF Köln

Kathleen Hanna, die feministische Aktivistin und Leadsängerin von Bikini Kill und Le Tigre wurde in den 90er Jahren bekannt als DIE Stimme der Riot-Grrrl-Bewegung. Der Film THE PUNK SINGER, den das Internationale Frauenfilmfestival am 17. April im Museum Ludwig in Köln zeigt, begleitet Hanna durch ihre 20-jährige Karriere und zeigt nie zuvor gesehene Aufnahmen vor und hinter der Bühne. (Regie: Sini Andersen, USA 2013, 80 Min.)
Beginn: 20:45 Uhr, Ort: Museum Ludwig, Hein­rich-Böll-Platz, 50667 Köln, www.museum-ludwig.de.
Trailer: index.html.

Weitere Infos: www.frauenfilmfestival.eu.

24.03.2015


Local Heroes Wettbewerb 2015

Welche Band träumt nicht davon einmal auf ganz großer Bühne zu stehen, tausende Fans zu begeistern, eine professionelle Aufnahme zu machen und durch erfahrene Personen aus dem Musikbusiness gecaocht zu werden!
Genau dies erreichen die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker mit Europas größtem nicht-kommerziellen Bandwettbewerb – dem Local heroes Bandcontest. Auch in diesem Jahr heißt es in vielen Regionen in Deutschland wieder: „Raus aus dem Übungsraum – und rauf auf die Bühne“.
Die Wettbewerbe beginnen regional in eurem Club oder Jugendzentrum. Die Sieger gelangen in die jeweils nächste Runde bis zum Finale eures Bundeslandes. Im Deutschland-Finale treffen die Sieger der Bundesländer aufeinander.
In der Regel sind die Spielzeiten zwischen 20 bis 45 Minuten. Je nach Kapazität der regionalen und überregionalen Veranstalter beinhalten die Wettbewerbe Band-Coachings und Workshops. Begleitet werden die Wettbewerbe von umfangreicher Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Für einige Regionalentscheide und Länderfinale läuft die Bewerbungsfrist in Kürze ab: termine. Zu dem Contest können sich Bands ohne Major Deal mit einem Durchschnittsalter nicht über 27 Jahre und mit eigenen Songs anmelden.

Weitere Infos: www.local-heroes.de

24.03.2015


Bands vom Niederrhein/NRW für "5. Rahser Open Air" gesucht

Der gemeinnützige Verein "Wir vom Rahser e.V." veranstaltet am 18.07.2015, im Rahmen eines Stadtteilfestes in 41748 Viersen, das "5. Rahser Open Air". Ob erfahrene HäsInnen oder junge Bands, ob Cover oder Eigenkompositionen, ist egal. Vom Blues über Pop bis Rock ist grundsätzlich jeder Musikstil willkommen. Es wird wie immer eine abwechslungsreiche Mischung auf der Bühne geben. Es werden mehrere Hundert Besucher erwartet; professionelle Bühne, Licht und PA werden gestellt. Die Bands haben etwa 1 Stunde Spielzeit und werden kostenlos mit Getränken und Essen versorgt. Da die Sache für einen guten Zweck ist können natürlich keine Gagen gezahlt werden. Bei Interesse einfach ein Mail an senden. Bitte schickt ein paar kurze Infos und Links zu eurer Homepage, Songs, Videos etc. direkt mit.

24.03.2015


Women Of The World Festival sucht junge Solokünstlerinnen und Frontfrauen

„Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Musik-Talenten, denen wir beim Women of the World Festival eine Bühne geben und damit vielleicht sogar Karrieren zünden können“, sagt Bernd Hoffmann, Künstlerischer Leiter des Festivals Women Of The World, das 2012 erstmalig in Frankfurt stattfand. „Die Erfolgsgeschichte von Elaiza, die 2013 unser Nachwuchs-Act waren, zeigt, was sich daraus entwickeln kann: Für Elaiza war das der Beginn einer Erfolgsstory.“ Nun sind wieder deutschlandweit Solokünstlerinnen und Bands mit Frontfrauen aller Stilrichtungen aufgerufen, sich zu bewerben. Die dritte Auflage des Nachwuchs-Contests findet, wie schon im letzten Jahr, in Kooperation mit dem internationalen Talent-Wettbewerb für Fashion & Design Frankfurt STYLE AWARD statt. Als dritter Partner konnte SOCCX – The Women‘s Brand gewonnen werden. Für die Gewinnerin des Nachwuchs-Castings 2015 winken als Preise ein Auftritt beim Women of the World Festival, natürlich im exklusiven SOCCX Style, und im September beim Frankfurt STYLE AWARD Finale und Gala auf einer spektakulären Bühne im Frankfurt Airport – professionelles Styling und ein Bühnenoutfit von einem der Nachwuchsdesigner aus dem Finale inklusive.

Wer kann sich bewerben?
Solokünstlerinnen und Bands mit Frontfrauen bis 30 Jahre

Was muss eingesendet werden?
1-3 Videos als Youtube-Link oder Link zu Hörproben
1 kurzer Biotext zur Künstlerin/Band
1 Foto
Ein Statement zur Frage: Warum möchtest Du/möchtet Ihr teilnehmen?

Bewerbungen, bevorzugt digital, bitte an casting@womenoftheworld-festival.de oder per Post an: Bernd Hoffmann, Künstlerische Leitung Women of the World Festival, c/o workforce.music+media consulting, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt am Main. Bewerbungsschluss: 31. März 2015

20.03.2015


Zonta-Club Frankfurt und "Musik hilft" laden ein zum Benefizkonzert am 27.4.2015

Im Rahmen der Benefizreihe „Musik Hilft“ läd der Zonta Club zu einem musikalisch-literarischen Benefizkonzert ein. Der Erlös des Abends geht an das MädchenBüro und den Jungentreff des Nachbarschaftsheims Frankfurt a.M. - Bockenheim e.V. Sabine Fischmann führt das Publikum durch ein unterhaltsames Überraschungsprogramm, das auf höchstem Niveau Klassisches mit Witzigem und viel Musik mit Poesie verbindet. Dafür sorgen neben der Moderatorin, die auch als Musikerin glänzt, prominente Künstler: Die Geigenvirtuosin Sophia Jaffé, die Sopranistin Heidrun Kordes, „die Stimme deutscher Lyrik“ Oliver Steller, Allroundtalent Michael Quast sowie Thorsten Larbig, Peter Glaßner (Klavier) und die „Band“ Ali Neander (Gitarre), Christoph Aupperle (Vibra- phon) und Andreas Neubauer (Schlagzeug).

Montag | 27. April 2015 | The English Theatre Frankfurt | Beginn: 19.30 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr | Eintritt: € 35,– | Abendkasse: € 40,– | Verbindliche Anmeldung an

20.03.2015


Frühjahrstagung des INMM "Überblendungen. Neue Musik mit Film" 8.-11. April

Die Frühjahrstagung des INMM - Institut für Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt widmet sich einem wichtigen Teilaspekt der Gegenwartsmusik, der durch die gewachsenen digitalen Möglichkeiten - und die leichte Handhabbarkeit von verschiedensten Videoformaten - erkennbar an Bedeutung gewonnen hat, aber bislang nur unzureichend diskutiert wurde. Es geht in dieser Tagung um einen Blick auf Referenzbeispiele der letzten Jahrzehnte, aber vor allem um Strategien der mittleren und jüngeren Generation sowie um das Nachdenken darüber, in welche Relationen Hören und Sehen gebracht werden können. Der als Titel gewählte Begriff „Überblendungen“ steht dabei für unauflösliche Verknüpfungen der Ebenen Musik und Film bzw. Video – und für originelle Ansätze, die über ein bloßes Nebeneinander weit hinausgehen.
Zu Gast sein und miteinander diskutieren werden u.a. die KomponistInnen Carola Bauckholt, Clemens Gadenstätter, Johannes Kreidler, Bernhard Lang, Cornelius Schwehr und Simon Steen-Andersen, der Filmemacher Edgar Reitz sowie viele andere namhafte KünstlerInnen und Wissenschaftlerlnnen unterschiedlicher Bereiche. Ergänzt wird das Tagungsprogramm durch mehrere Workshops, parallel zur Tagung stattfindende Kurse für Kinder, Jugendliche und Studierende, sowie durch mehrere Konzerte (u.a. mit dem Ensemble ascolta und dem Ensemble Aventure) und Filmvorführungen.
Das komplette Programm auf: www.neue-musik.org

Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, 64285 Darmstadt

20.03.2015


JazzMob im Frankfurter Hauptbahnhof am 11. Mai

Am Montag, den 11. Mai 2015 trifft sich um 11:30 Uhr die hessische Jazzszene am Frankfurter Hauptbahnhof zu einem JazzMob. Der Hessische Rundfunk feiert in den nächsten Monaten “70 Jahre Jazz in Hessen”. Der Landesmusikrat und das Netzwerk Jazz in Hessen schließen sich mit einem JazzMob an, der auf die lebendige und vielfältige Jazzlandschaft in Hessen aufmerksam machen will.
Im Rahmen der Aktion im Frankfurter Hauptbahnhof am 11. Mai wird kein fest eingespieltes Ensemble auftreten, sondern die Teilnehmer machen das, was sie am besten können, nämlich spontan improvisieren. Die Koordination des JazzMobs liegt in den Händen von Martin Lejeune, einem bekannten Frankfurter Gitarristen und Komponisten mit Musiktheatererfahrung.
Der JazzMob 2015 will das Netzwerk sicht- und hörbar machen, das die Jazzszene in Hessen trägt. Alle JazzmusikerInnen in Hessen sind eingeladen, mitzumachen! Kommt am 11. Mai um 11:30 zum Frankfurter Hauptbahnhof, und bringt Eure Instrumente mit.

20.03.2015


Neuer Deutscher Jazzpreis 2015 | Doppelsieg für Filippa Gojo

Jazzpreis2015.jpgAm Festivalwochenende 13./14. März wurde der Neue Deutsche Jazzpreis 2015 in der Mannheimer Alten Feuerwache verliehen. Die drei Finalisten des vorangegangenen Wettbewerbs spielten am Samstag drei Wettbewerbskonzerte: Es waren das Filippa Gojo Quartett, Lutz Häfner & Rainer Böhm plus Celli und Andreas Matthias Pichler; die Gewinner werden vom Publikum gekürt. Das Rennen machte am Ende das Filippa Gojo Quartett, dessen Sängerin Filippa Gojo das Publikum so sehr überzeugte, dass sie auch noch den Solistenpreis gewann. Herzlichen Glückwunsch!

18.03.2015


Studiengang Musikdesign an der Musikhochschule Trossingen: bis 15.04.2015 bewerben

Wer behauptet, Sound-Poet, Computer-Komponistin, Hörspiel-Macher oder Raumklang-Designerin seien keine Berufe, irrt gewaltig. Der Studiengang Musikdesign der Musikhochschule Trossingen ermöglicht die Verwirklichung der kühnsten Berufswünsche im Spannungsfeld von Musik, Technologie und Wirtschaft.
Der Soundtrack eines ganz normalen Tags in unserem Leben hat viele klangliche Facetten: Schon allein das Smartphone bietet mit seinen Apps eine ganze Reihe an individuellen Sounds, auch Film und Fernsehen, das Internet oder Computerspiele sind ohne Klang und Musik nicht vorstellbar. Sogar in den Hinweisklängen im Auto oder dem Schleudern der Waschmaschine begegnet uns unausweichlich und unüberhörbar: Sound. Doch wer entscheidet eigentlich, wie all das klingen soll? Es besteht noch immer eine große Diskrepanz zwischen der Allgegenwärtigkeit von Musik und Klang, ihrer anspruchsvollen und professionellen Gestaltung sowie der damit dringend benötigten fundierten Ausbildung für kompetente und kreative Designer jener Klanglandschaft. Auf der anderen Seite stehen unzählige Jugendliche unterschiedlichsten Backgrounds, die autodidaktisch an ihren Computern Sounds basteln, programmieren und fernab jedes Musikunterrichts Klänge gestalten, jedoch noch nicht wissen, dass sie ihre kreativen Ideen zu ihrem Traumberuf machen können.
Genau hier setzt der Bachelor-Studiengang Musikdesign an in seinem Bestreben, junge Kreative, ungeachtet ihrer musiktheoretischen Voraussetzungen, mit dem Knowhow und den Möglichkeiten sowohl einer Musikhochschule als auch einer technisch-wirtschaftlich und medial ausgerichteten Hochschule auszustatten und zu professionalisieren. Durch die Kooperation der Musikhochschule Trossingen mit der Hochschule Furtwangen University haben Musikdesigner die Chance, sich aus einem enormen Wissenspool ihren eigenen Weg zu wählen und ganz neue Kombinationen zu schaffen, von Medienkomposition für Film und Werbung über szenografische Raumklangkonzepte oder Interactive Media bis hin zur Produktakustik.

Gesucht sind innovative QuerdenkerInnen, TüftlerInnen und kreative Köpfe mit Sound im Blut – dabei steht die künstlerische Begabung der BewerberInnen und Studierenden im Mittelpunkt. Notenkenntnisse und das Beherrschen eines klassischen Instruments sind keine Zulassungsvoraussetzungen, jedoch gilt der Laptop als vollwertiges Musik- und Klanginstrument und ist als solches auch zur Aufnahmeprüfung zugelassen. Hier stellt sich der Studiengang vor: StudMusikdesign. Bewerbungsschluss: 15 April

16.03.2015


Jugend kulturell Förderpreis 2015 sucht A Cappella Ensembles

A Cappella Ensembles aufgepasst: der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Jugend kulturell Förderpreis der HypoVereinsbank wird nur alle vier Jahre in der Sparte "A Cappella" ausgetragen - 2015 ist es wieder so weit! Bis zum 15. April 2015 können sich Vokalensembles aller Stilrichtungen von Klassik bis Pop aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewerben. Bewerben lohnt sich: Neben den Preisen im Gesamtwert von 20.000 Euro winken den TeilnehmerInnen auch die öffentlichkeitswirksamen Auftritte der Wettbewerbsrunden, das Feedback von A Cappella-ExpertInnen der Jury und weitere Sach- und Sonderpreise.
Bewerben können sich Ensembles mit einem Altersdurchschnitt von 18 - 33 Jahren, die aus 3-12 Mitgliedern bestehen und bereits Auftrittserfahrung, jedoch nicht mehr als zwei abendfüllende Programme veröffentlicht haben.

16.03.2015


Stockstädter Liedermacherfestival: jetzt bewerben

Für das 5. Stockstädter Liedermacherfestival können sich LiedermacherInnen mit DVD bzw. CD oder Link zu Homepage mit Hörproben bei folgender Adresse anmelden: Klaus Willig, Liedermacherfestival & Kleinkunstbühne, Alte Knabenschule, Wallstadter Straße 20, 63811 Stockstadt am Main

Infos: 19.html

16.03.2015


Zukunftswerkstatt für das Interkulturelle Frauenmusikfestival Hunsrück sucht neue VeranstalterInnen

Das diesjährige Interkulturelle Frauenmusikfestival Hunsrück vom 24. - 26. Juli 2015 wird wohl das letzte sein, denn mehr als die Hälfte der bisherigen Organisatorinnen möchte nach 2015 kein weiteres Festival mehr organisieren. Um die Idee aber fortbestehen zu lassen, möchte das Festivalteam in einer Zukunftswerkstatt am 21. und 22.März 2015 interessierten Macherinnen die Möglichkeit geben, eigene Konzepte und Ideen zu entwickeln.
Simone Holderried, die auch durch das Programm des letzten Festivals geführt hat, steht als Moderatorin zur Verfügung. Eine schnellstmögliche Rückmeldung an info@frauenmusikfestival.de wird erbeten. Kosten entstehen Euch nicht vor Ort, Ihr müsstet nur die Fahrtkosten selbst tragen. Angedacht ist, die Zukunftswerkstatt im Hunsrück zu veranstalten, sollten sich aber beispielsweise überwiegend Frauen aus Norddeutschland für die Zukunft des Festivals interessieren, wäre das Treffen auch an einem anderen passenden Ort denkbar.

Der Vorverkauf für das Festival 2015 - übrigens das 20.! - hat begonnen. Also nichts wie los und schnell Tickets für diesen legendären Event sichern!

16.03.2015


Jazzopen Playground sucht Nachwuchsbands aus Baden-Württemberg

Im Rahmen des Festivals 2015 wird bereits zum siebten Mal der Wettbewerb „playground BW“ für Nachwuchsbands ausgeschrieben. Ziel des Veranstalters Opus GmbH ist es, junge, talentierte Bands aus Baden-Württemberg zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten, sich vor einem breiten Publikum zu präsentieren. Insgesamt können 7 Bands gewinnen – die Gewinner erhalten einen Live-Auftritt bei den jazzopen stuttgart 2015, ein Preisgeld von 1.000,- Euro, zzgl. 100,- Euro Fahrtgeld Pauschale pro Band, die Aufnahme in das offizielle Programm der jazzopen und freien Eintritt zu einem jazzopen-Konzert für jedes aufgetretene Bandmitglied. Einsendeschluss: 07.04.2015.

Hier geht es zur Ausschreibung: playground-jazzopen

16.03.2015