NEU: 1. Ausgabe des „MISSY MAGAZINES – POPKULTUR FÜR FRAUEN“

…endlich ist sie da, die 1. Ausgabe des „MISSY MAGAZINES – POPKULTUR FÜR FRAUEN“ und es verspricht eine Berichterstattung über coole Frauen, Popkultur, Politik und Style mit einer feministischen Haltung ohne Diät-Terror + Männerfang-Tipps! Missy „berichtet von anderen Frauen, die Musik machen, Filme drehen, die Welt retten oder auf andere Arten fantastisch sind. Wie man sich einen Bart klebt ist ebenso Thema wie Pornos für Mädchen oder Organisationen, die sich in Polen für legale und sichere Abtreibungen einsetzen. In Missy wird ehrlich über Sex geredet – über homo- und heterosexuellen, heißen, langweiligen oder auch nicht vorhandenen. Wir zeigen Klamotten an und für Frauen, die nicht den gängigen Schönheitsnormen entsprechen. Handarbeit und Kochen bekommen bei uns den radikalen Anstrich, den sie im Grunde schon haben (hat jemand mal das Werkzeug gesehen, mit dem man dabei operiert?). DJs erklären, wie man Platten ineinander mixt, Mechanikerinnen, wie man seinen Keilriemen austauscht und Rechtsanwältinnen, wie man sich von niemandem mehr abzocken lässt. Und all das passiert mit einer Attitüde, die beständig den Status Quo mit einem Grinsen in Frage stellt.
Ab 20.10.2008 kann es in allen Bahnhofs- und Flughafen-Handlungen im Bundesgebiet, Österreich, Schweiz und Luxemburg sowie in gut sortierten Verkaufsstellen größerer Städte gekauft oder unter www.missy-magazine.de/abo bestellt werden.

04.11.2008

my music 14.-16.11.2008 – Internationale Musik-Expo Friedrichshafen

My music bietet vom 14.-16. November eine bunte Mischung aus Messe und musikalischen Events. Dabei beschränkt sich das Repertoire nicht nur auf die Musikinstrumente; my music bietet auch Informationen, Workshops, Trends und neues Wissen auf der Vermarktungsseite. Außerdem findet im Rahmen dieser Messe die Verleihung der „26. Deutschen Rock & Pop Preise“, über 130 Preise aus 76 verschiedenen musikstilistischen Bereichen, durch den Deutschen Rock und Popmusikerverband e.V. (DRMV) statt. Infos unter: www.mymusic-expo.de.

03.11.2008

Last.fm vergütet unabhängige MusikerInnen

Mit dem Artist Royalty Program können MusikerInnen ohne Plattenvertrag oder GEMA seit dem Sommer erstmals eine Vergütung für ihre Songs bekommen, wenn sie über die weltweit größte, kostenlose Streaming-Plattform Last.fm abgerufen werden. Dieses Programm wird über Werbung finanziert und soll es MusikerInnen ermöglichen, unabhängig mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Martin Stiksel, Mitgründer von Last.fm zum Start des Programms: „Dies ist ein bedeutender Tag für alle „do-it-yourself“-Künstler. Wir passen die Wettbewerbsbedingungen so an, dass alle die gleichen Voraussetzungen haben, mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Junge Musiker, die noch in der Garage proben, sollen die gleichen Chancen haben, durch Last.fm eine Fangemeinde aufzubauen und bezahlt zu werden, wie die neusten Bands der großen Labels. Das „Artist-Royalty“-Programm ist ein weiterer, bedeutender Schritt hin zu einer besseren Kontrolle über die eigene Musik und – was noch viel wichtiger ist – es wird Musikern helfen von ihrer Musik auch leben zu können.“ Die Mitglieder des Programms erhalten Zugang zu detaillierten Statistiken über ihre Musik und wieviel Umsatz jeder Song einbringt. Wer hat bereits Erfahrungen mit diesem Programm und könnte diese Infos an MELODIVA und damit an die anderen MusikerInnen weitergeben ((at))?
Artist Royalty Program Kontakt: Frau Miriam Rupp, piablo Berlin, Telefon: +49 (30) 2576205-13; www.lastfm.de/uploadmusic.

03.11.2008

Neuer Treffpunkt in Hamburg: Sonic Saloon im fm:z

Das Frauenmusikzentrum fm:z lädt ein (peng!) zur ersten Runde (piff, paff!) des Sonic Saloons:
Dieser neue offene Treffpunkt für alle musikinteressierten Frauen findet am Mittwoch, den 5.11. von 19-22 Uhr in den gemütlichen Räumen des Frauenmusikzentrums statt! Als Acts stehen Gaby & Inger auf dem Programm: bekannte DJanes aus Hamburgs gefährlichsten Kiez-Kaschemmen legen Countrymusik auf; dazu gibt es zwei Filme: einen Cowgirl-Kurzstreifen von Inger und eine Dokumentation über die Jazzband „International Sweethearts of Rhyhtm“, die im Amerika der 40er Jahre durch die Lande tourten.
Für Gaumen und Gemüt wird Chili mit und ohne Fleisch geboten, dazu mexikanisches Bier, beides gegen eine kleine Spende. Der Eintritt ist frei.
Weitere Infos: www.frauenmusikzentrum.de.

30.10.2008

MAIDEN MONSTERS XXL: die grösste Frauenrockband Teil 3

Das Monster wächst! Letzten Sonntag luden die Maiden Monsters zum großen Casting in ihre Bar „Permission To Rock!“. Gecastet wurden potentielle Mitglieder für die „Heart Core Band“, die das rockende Fundament für die Maiden Monsters XXL bilden soll. Dem Ruf folgten Dutzende Bassistinnen, Gitarristinnen und Sängerinnen, die den Song »what we want (today)« einstudiert hatten und von denen schließlich zehn ausgewählt wurden. Der fulminante Nachmittag endete mit einem Spontankonzert von über fünfzig Musikern und Musikerinnen, die, samt Background Chor, den Rekord-Song »what we want (today)« performten.
Kaum zwei Wochen sind seit dem Auftakt zu den Maiden Monsters XXL vergangen und schon hat die Band, die sich anschickt, die größte Frauenrockband der Welt zu werden, knapp 250 Mitgliederinnen! Doch was ein richtiges Monster werden will, muss weiter wachsen. Und so finden im „Permission To Rock!“ weiterhin zahlreiche Konzerte, Veranstaltungen, Filmvorführungen und Aktionen zur Mitgliederakquise statt:

Sonntag 2.11.// 15 h-17h Maiden Monsters XXL – The big Rock’n’Roll CASTING part II
Aufgrund des großen Erfolgs wird weiter gecastet! Auf dass die „Heart Core Band RIESIG werde! Im Anschluß macht die Wahnsinns-Bassistin Sammy Lee Larsson eine Probe für alle, die von elektrischen Gitarren infiziert sind.

Dienstag 4.11.// 20h all night through: US-Election-Party mit Live-Übertragung der Wahlen, »Hillary Clinton look-alike-Contest« und Long Island Ice Tea. DJ Liebe legt Tarot und auf. Das Motto: „Deine Zukunft und die Zukunft Amerikas“. (Schlafmöglichkeiten vorhanden)

Mittwoch 5.11.// 20h Release-Party Giddy– und Jungsheft

Freitag 7.11.// 20h Special Friends in concert: Queen Pamela and the salty boy

Sonntag 16.11.//20h Konzert im „Permission To Rock!“: Bernadette La Hengst

Sonntag 23.11// 19h Konzert in der Live Music Hall: Maiden Monsters XXL

Adresse: Permission To Rock!, Aachener Straße 90 in Köln
Öffnungszeiten außerhalb von Veranstaltungen: Die-So 17h-20h

Aktuelle Informationen unter: www.maidenmonsters.com

30.10.2008

Jazz flute – Ein Leitfaden von Beatrice Damm

Als die begeisterte Querflötistin Beatrice Damm vor einigen Jahren mit Jazz begann, war sie auf der Suche nach Jazzaufnahmen mit Querflöte, um mehr über die Vielfalt dieses Instruments zu erfahren. Damals fand sie kaum Literatur oder Hinweise zur Querflöte im Jazz, über Aufnahmen, wo die Querflöte als Hauptinstrument gespielt wurde und von wem, usw. So machte sie sich auf die Suche nach JazzflötistInnen, um ihr Instrument besser kennen zu lernen und mehr über die Einsatzmöglichkeiten im Jazz zu erfahren.

ISBN 978-3-8370-5516-0, Paperback, 92 Seiten, € 17,90 (inkl. MwSt.)[url]

Bestellbar direkt bei www.bod.de oder über jeden Buchhandel.

28.10.2008

Hessen-Sieger des „creole – weltmusik aus deutschland“-Wettbewerbs stehen fest!

Mit dem abgeschlossenen Wettbewerb in Wiesbaden stehen nach NRW und Berlin&Brandenburg&Mecklenburg-Vorpommern nun auch die zwei Siegerbands aus Hessen fest: stimmig und Syn.de überzeugten an zwei spannenden Konzertabenden mit 10 Bands Publikum und Jury im Kulturzentrum Schlachthof in Wiesbaden. Die Gewinner erhalten die mit je 2.000 Euro dotierten Preise und haben sich für den Bundeswettbewerb „creole Weltmusik aus Deutschland“ im September 2009 in Berlin qualifiziert.
Die Sieger-Bands:
stimmig Ehno-Jazz – Besetzung: Jörg Mühlhaus Kontrabass | Silvia Sauer Stimme, Live-Recorder. www.stimmig-online.de

Syn.de Trecento plus Orient mal Avantgarde – Besetzung: Meike Herzig Blockflöten, Fujara | Katharina Dustmann Rahmentrommeln, Riqq, Zarb | Nils Tannert Marimba, Thavil, Djembe, Caxixi | Marco Ambrosini Nyckelharpa, Seljeflöjte. www.ensemble-syn.de

Wir gratulieren den Siegern aus Hessen!

28.10.2008

Rocking Birds for the Blind – Benefizkonzert am 9.11. zu Gunsten der Hilfsgemeinschaft

Drei in der Musikszene bestens bekannte junge Frauen, die „Rocking Birds“ Karin Daym, Sabine Pyrker und Katie
Kern
, haben kürzlich ihr Debütalbum veröffentlicht und spielen am 9. November 2008 das erste Benefizkonzert für die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs. Rockige Rhythmen der 50er-Jahre versprechen einen entspannten Sonntagvormittag: Freunde treffen bei guter Musik, das Buffet genießen und dabei auch noch Gutes tun.

Die „Rocking Birds“ vermischen gekonnt und geschmackvoll die Gefühlswelten und stilistischen Elemente ihrer musikalischen Wurzeln: Boogie, Blues und Country – ohne sich jedoch in eine Schublade zwingen zu lassen. Die Faszination traditioneller Musik prägt den Sound dieses Trios und so entsteht eine explosive Mischung, die an die Musik der 50er-Jahre erinnert. Mehr Infos über die drei Ladies und Hörproben gibt es unter www.rockingbirds.at.

Der Reinerlös kommt schwer sehbehinderten oder blinden Menschen in Notsituationen zu Gute.
(Quelle: pressetext.austria)

Sonntag, 9. November 2008, 11.00 bis ca. 14.00 Uhr
Haus der Begegnung, 1190 Wien, Gatterburggasse 2a

Karten und Tischreservierung (gegen eine Mindestspende von EUR 7,-) bei
Christian Novak, Tel. 0681/104 19 737, (at)

28.10.2008

MAIDEN MONSTERS XXL: die grösste Frauenrockband Teil 2

Am vergangenen Freitag, den 17.10. eröffnete die all female Rockband Maiden Monsters mit einem spektakulären Konzert ihre temporäre „Bandzentrale“ in Köln. Bis in den Morgengrauen feierten Band, Fans und neue Mitglieder Saite an Saite – in kürzester Zeit meldeten sich 50 Frauen an, um bei der größten Rockband der Welt mitzumachen.
Wir erinnern uns: Die bereits bestehende, vierköpfige Action-Rockband Maiden Monsters ist mit dem Plan angetreten, zur größten Rockband der Welt zu mutieren und einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde zu schaffen. Jede Frau kann mitmachen: sich einfach online oder im Bandbüro anmelden, den MM-Song „What we want“ proben oder sogar weitere Zeilen für den Songtext schreiben. Die steigende Zahl der Bandmitglieder, die die 1802 (!) überschreiten soll, kann in der Kölner Innenstadt auf einer gut sichtbaren Fläche abgelesen werden. Das Ziel ist, sich beim großen Abschlußkonzert am 23.11.2008 in der LiveMusicHall in Köln zu versammeln und gemeinsam den Maiden Monsters’ Song zu spielen bzw. zu singen. Beim Casting am 26.10. sollen die Musikerinnen für die 20-30köpfige „Heart Core Band“ gefunden werden, die als Basis und Geburtshelferin für die größte Frauenrockband der Welt fungiert. Es folgen weitere Events in der Bandzentrale PERMISSION TO ROCK, Aachener Str. 90 in Köln, unter anderem ein Konzert von Bernadette La Hengst am 16.11. um 20 Uhr. Infos & Anmeldung unter: www.maidenmonsters.com. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

27.10.2008

MELODIVA-Verlosung: French Connection Sampler & Beth Hart DVD’s zu gewinnen!

Es ist mal wieder soweit – ihr könnt etwas gewinnen! Wir verlosen 10-15 Exemplare des limitierten und unverkäuflichen Frankreich-Samplers „French Connection“, sowie 2 DVD’s „Making Of 37 Days“ des neuen Albums der US-Musikerin Beth Hart.
Wer kann gewinnen?
Als gemeinnütziger Verein Frauen machen Musik e.V. sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen. Mit den Mitgliedsbeiträgen unserer Fördermitglieder wird die Netzwerkarbeit für Musikerinnen im Rock-Pop-Jazz-Bereich, sowie die verschiedenen Projekte wie Bandfieber, FrauenMusikWoche, usw. finanziert. Für nur 15.- € Mitgliedsbeitrag im Jahr (gern auch mehr!) könnt Ihr uns unterstützen und nehmt an unseren Verlosungen teil. Unter den ersten Neu-Anmeldungen verlosen wir die CD’s und DVD’s. Anmelden könnt Ihr Euch ganz einfach, in dem ihr diesem Link folgt: https://www.melodiva.de/foerder-mitgliedschaft/. Viel Glück!!!

25.10.2008

Kultur ruft! – Künstlerische Entdeckungen bei den 3. Hessischen Wochen der Soziokultur

Unter dem Motto „Kultur ruft!“ laden die 3. Hessischen Wochen der Soziokultur zu kulturellen und künstlerischen Entdeckungsreisen ein: Weit über 100 Bands, Theater- oder Kabarettgruppen, Hunderte von Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland, Dänemark, Israel, Polen, Italien, England, Kanada, Irland, Spanien oder den USA geben sich vom 1. bis zum 16. November nicht nur die Klinke, sondern auch das Mikro in die Hand. Das Angebot unter dem programmatischen Motto „Vielfalt statt Einfalt“ umfasst Musik verschiedener Stilrichtungen, Kleinkunst, Kabarett, Comedy und Theater bis hin zu Lesungen, Vorträgen, Film, Performances oder Parties. Auf der Bühne finden sich sowohl national wie international renommierte Künstler als auch Geheimtipps oder Nachwuchskünstler. An etwa 40 Orten geben die Veranstaltungen einen Einblick in das vielseitige und lebendige Veranstaltungsspektrum der hessischen Soziokulturzentren.

Soziokulturelle Zentren sind Kultureinrichtungen in gemeinnütziger Trägerschaft. Sie verstehen sich als Kultureinrichtungen, die offen sind für Mitmachen und Mitgestalten. Schwerpunkte sind ein preisgünstiges, niedrigschwelliges und attraktives spartenübergreifendes Kulturprogramm abseits bloßer Marktgängigkeit. Zu den weiteren Merkmalen gehören vielfältige Vernetzungen und Kooperationen mit anderen Personen, Gruppen und Einrichtungen oder kulturelle, künstlerische, kulturwirtschaftliche oder gesellschaftspolitische Impulsgebungen.
In der Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren LAKS Hessen e.V. sind über 30 freie Kulturzentren zusammen geschlossen, die jährlich über 3.500 Veranstaltungen organisieren. Jährlich nutzen eine Million Menschen dieses spartenübergreifende Veranstaltungsgebot sowie die vielfältigen Möglichkeiten wie Kurse oder Probe- und Seminarräume.

Alle Veranstaltungen und Orte der Aktionswochen sowie die Möglichkeit der Onlinereservierung für die meisten Veranstaltungen finden sich unter www.kultur-ruft.de. Das ganzjährige Programmangebot findet sich unter www.hessen-szene.de.

22.10.2008

„Alter schützt vor Jugend nicht“ – 30 Jahre Frauenchor Frankfurt Sossenheim

Zum 30–jährigen Jubiläum präsentiert der Frauenchor Frankfurt – Sossenheim unter dem Motto „Alter schützt vor Jugend nicht“ eine ausgewählte Mischung von Liedern zum Thema Alter und Jugend:
Die „Hits“ verschiedener Generationen von 1928-2007 werden gegenübergestellt und durch Zwischenmoderationen und choreografische Einlagen abgerundet: Evergreens und Oldies, Volkslieder und Popsongs, aber auch solistische Klassik-Juwelen verführen zum Schmunzeln, regen aber auch zum Nachdenken an.
Trotz aller Kontraste führt dieser musikalische Generationenkonflikt zu einem guten Ende…
„Alter schützt vor Jugend nicht“ – ein Plädoyer für generations – übergreifenden Chorgesang!

Generationen-Band : Jura Wajda (piano), Jochen Kittan (bass), Valentin Illes (drums)

Konzept & Leitung: Viola Engelbrecht

Sonntag, den 26.10.08, 19.00
Volkshaus Sossenheim, Siegener Straße 22, 65936 Frankfurt
Karten an der Abendkasse oder unter: 069-307354

20.10.2008