PerspektivKongress

„Es geht ums Ganze, Constanze!“ am 20. Oktober 2007 in Bonn. Die Frauenbewegung aus den kommunalen Frauenbüros, den Frauen- und Mädchenhäusern, der LAG Lesben, dem FrauenRat NW, den Frauenberatungsstellen und Hochschulen, dem DGB und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband in Nordrhein-Westfalen laden gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung nach Bonn ein, um lustvoll Perspektiven einer gerechten Politik für Frauen und Mädchen zu entwickeln. Es geht um Macht, Recht, Bildung und Gesundheit – um Begehren, Berühren und Bewegen – schlicht: ums Ganze!

http://www.frauenmaedchennetz-nrw.de/ Ein Flyer zum Download gibt’s unter:

http://www.frauenmaedchennetz-nrw.de/down/Frauenkongress20-10-07-Programm.pdf

10.10.2007

Neue Kampagne „fair music“

fair music fordert mehr Gerechtigkeit im Musikbusiness. Die Initiative zur Balance zwischen Kultur und Wirtschaft fordert mehr Gerechtigkeit für Künstler und Hörer. Die Kampagne mit dem Namen fair music ist Teil der Umsetzung der UNESCO-Konvention zum Schutz kultureller Vielfalt und soll die Etablierung fairer Regeln im Musikleben und die Stärkung der Stellung von Künstlern und Hörern vorantreiben. Gemeinsam mit dem Internationalen Musikrat der UNESCO (IMC) und NGOs aus Musik und Kultur sollen Standards zur Zertifizierung von fair produzierter und vermarkteter Musik entwickelt werden. Über die Online-Plattform http://www.fairmusic.net wird künftig laufend über aktuelle Unternehmungen informiert und dazu aufgefordert, sich an der Kampagne zu beteiligen.

http://www.fairmusic.net

10.10.2007

Erster Lehrauftrag für Modern Samba an der Hochschule für Musik in Frankfurt

Zum Wintersemester 2007 startet unter Leitung der Frankfurter Percussionistin ANNE BREICK der erste Lehrauftrag für Ensemblearbeit mit dem Schwerpunkt: MODERN SAMBA ENSEMBLE. Nachdem die Musikerin bereits seit 2 Jahren erfolgreich einen Lehrauftrag für „Rhythmik Grundlagen innehatte, wird dieser Hochschulkurs sicherlich Furore machen. Diese beiden neuen Schwerpunkte im Fachbereich FB II – Musikpädagogik kamen durch den Support des Drummers Claus Hessler, der Professorin Annemarie Roelofs und dem engagierten Dekan Eike Wernhard zustande.

Anne Breick ist seit 20 Jahren Dozentin im In- und Ausland und tourt gerade mit ihrer Band KICK LA LUNA durch Deutschland/UK/CH. Im nächsten Jahr gibt sie mit dieser Formation die 7. CD heraus. Seit 2006 leitet und konzipierte sie den zweijährigen Ausbildungszyklus „All Around Grooves mit ganzheitlicher Percussionausbildung in vier Modulen.

Weitere Informationen: http://www.ayebeegroove.de, contact@ayebeegroove.de

09.10.2007

Gema-Tipps

Diese Tipps schickte uns die Gitarristin und Songwriterin Christina Lux. Wenn ihr weitere Tipps, Erfahrungen und Anregungen habt, schickt sie uns.

„Immer mehr Künstler erzählen mir, dass sie immer schlechter Konzerte bekommen, weil sich eben oft die Gemaabgabe bei einem nicht gut gefüllten Konzert mit den anderen Ausgaben als unmöglich herausstellt. Was viele nicht wissen, man kann seine Wahrnehmungsverträge bei der Gema auch partiell kündigen. Das bedeutet, der Veranstalter hat dann keine Gema abzuführen. Also TV, Radio drin lassen und online und live streichen. Das geht zum Ablauf des Vertrages. Dieser erneuert sich immer automatisch um 3 Jahre falls nicht gekündigt wird. Zu diesem Ablaufdatum ist auch eine teilweise Kündigung der Wahrnehmungsrechte möglich. Ich empfehle weiterhin Live Folgeformulare immer nur selbst einzureichen und alle Angaben, vor allem die Musikwerknummern einzutragen. Dann einmal alle halbe Jahr anrufen, welche Konzerte schon gemeldet sind.“

16.09.2007

Uraufführung „Dunkelrot“ von Karola Obermüller

Am 29. Sept., dem Vorabend der Verleihung des Nürnberger Menschenrechtspreises kommt ein neues Auftragswerk des Staatstheaters Nürnberg zur Uraufführung, die Oper in sieben Bildern von Karola Obermüller „Dunkelrot“. In der Säulenhalle des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände befasst sich die Kammeroper „Dunkelrot“ in ästhetisch überhöhter Form mit der Menschenrechts- und Asylproblematik. Dabei wurde die Hauptfigur des Stücks angeregt von der Menschenrechts-Preisträgerin von 1999, der Rechtsanwältin Fatimata M’Baye aus Mauretanien (Afrika). In poetischen, teils surrealen Bildern werden der alltägliche Rassismus und die hinlänglich bekannten Vorurteile gegenüber dem Fremden ebenso sichtbar wie die utopische Hoffnung des Flüchtlings, in einem freien Land auch die persönliche Freiheit realisieren zu können.

http://www.staatstheater-nuernberg.de

30.08.2007

changes-Konzerte im Herbst

Die changes-Konzertreihe des Frauen Musik Büros geht in die vierte Runde. Zwei Termine stehen fest: Am 4. Oktober wird die Schweizer Singer-/Songwriterin Bettina Schelker im Nachtleben, Frankfurt auftreten. Mit neuer CD im Gepäck erwarten uns ihre unglaubliche Bühnenpräsenz und Power pur! Sie spielte schon im Vorprogramm von Chumbawamba, Marla Glen, Candy Dulfer, Toto und Bob Geldof. Wer Ani di Franco und Tori Amos liebt, gutes Songwriting und eine starke Stimme schätzt, muss sie unbedingt gehört und gesehen haben!

Das zweite changes-Konzert am 21. November in der Romanfabrik, Frankfurt bestreitet das hochkarätige Jazz-Trio WitchCraft mit Zélia Fonseca als Gast. 2002 von der Kontrabassistin Lindy Huppertsberg gegründet, gehören seit diesem Jahr Angela Frontera (dr, perc) und Yelena Jurayeva (p, voc) zur festen Besetzung – zur Zeit ohne Zweifel die führende Frauen-Jazzband in Europa!

http://www.changes-festival.de

30.08.2007

14. LesbenFrauenChöretreffen in Hamburg

„Wenn das Weib nicht mehr schweigt…“, unter diesem Motto findet vom 28.-30. September 2007 das 14. bundesweites LesbenFrauenChöretreffen in Hamburg statt, veranstaltet vom Chor Miss Klang e.V. Teilnehmen werden Frauen- und Lesbenchöre aus ganz Deutschland sowie sangesfreudige Einzelteilnehmerinnen. Es werden verschiedene Workshops angeboten und am am Samstagabend, den 29.9.07 findet das große Galakonzert exklusiv für Frauen statt. Bei diesem Höhepunkt der Veranstaltung präsentieren die Chöre Glanzpunkte aus ihren Programmen. Als Finale wird das gemeinsame Lied von allen Teilnehmerinnen auf der Bühne dargeboten.

Kontakt: wiebke.fuchs@gmx.de, presse@lesbenfrauenchoeretreffen.de, www.lesbenfrauenchoeretreffen.de

29.08.2007

„Bandfieber“ – neues Mädchenband-Projekt

Das Frauen Musik Büro organisiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/M (HfMDK) ab dem Wintersemester 2007 das Mädchenbandprojekt „Bandfieber“. 14 junge Nachwuchsmusikerinnen werden in zwei Bands von vier Studentinnen unterrichtet. Zum einen sollen die musikalischen Fähigkeiten der Mädchen erweitert werden, zum anderen bekommen die Studentinnen Gelegenheit, Erfahrungen im Unterrichten zu sammeln. Von der Besetzung her ist alles möglich: „Klassische“ Bandinstrumente wie Schlagzeug, Baß, Gitarre, Keyboard und Gesang, Bläserinnen wie Saxophon, Trompete, Block- und Querflöte, oder Streicherinnen wie Cello oder Geige usw.

Interessierte Mädchen können sich ab sofort im Frauen Musik Büro unter 069-49 60 848 bewerben, Start ist der 22.10.2007.

01.08.2007

Zitat des Monats

„Sex war immer schon in unseren Songs. Frauen sind halt ein Ur-Instinkt wie Essen, Bier und Schlaf.“ Alex Turner von den Arctic Moneys (aus Guitar 7/07)

01.08.2007

c/o pop (cologne on pop) 15.-19.8.07 in Köln

c/o pop (cologne on pop) ist ein urbanes Festival für elektronische Musik, Indie, Pop- und Clubkultur, das seit 2004 jedes Jahr in Köln stattfindet. Das Festivalprogramm befasst sich, dem weltbekannten „Sound of Cologne“ stark verbunden, vor allem mit Clubmusik und deren vielfältigen Ausprägungen, reflektiert aber auch kontemporäre Strömungen der Indie-, Pop- und Rockszene.

Bei den Konzert-Events tritt u.a. Senkrechtstarterin Uffie vom französischen In-Label Ed Banger supported vom Pariser Electro-Act Feadz auf. Außerdem ein Konzert des englischen Electro-Rap-Supergirls M.I.A., mit Support aus Berlin, den Sick Girls. Das Festival wird flankiert von einer Fach- und Publikumsmesse (affair c/o pop), einem praxisbezogenen Kongress (conference c/o pop) mit Workshops, Panels und Vorträgen, die sich dem professionellen Alltag von Musik- und Medienschaffenden widmen.

http://www. c-o-pop.de

01.08.2007

Bands gesucht für New*Glam*Underground 2007

Zum 8. Mal präsentiert das New*Glam*Underground Festival in Frankfurt/Main eine erlesene Auswahl geladener Gäste aus der internationalen Indie-szene! Wir gastieren zum 15. November im Club Nachtleben an der Konstablerwache/City und freuen uns, zwei besonders interressante Indierock- Acts aus Uk präsentieren zu dürfen (Venus Bogardus, My Passion).

Indierock- Postpunk und new-wave bands weltweit sind herzlich eingeladen, sich für das Winter- line- up diesen Jahres vorzustellen und zu bewerben. Zwei von drei- bis maximal vier Liveacts sind bereits für den 15.11. in Frankfurt bestätigt (Frankfurt calling… bewerbt euch und seit dabei!)

email: newglamunderground@gmx.net, Festival- contact www.myspace.com/plastixworld

01.08.2007

Folklore im Garten-Festival in Wiesbaden

Das Festival FOLKLORE 007 wird ab diesem Jahr im entstehenden und zukünftigen Kulturpark beim Schlachthof Wiesbaden ein neues Zuhause finden. Der Schlachthof Wiesbaden erhält einen Kulturpark, indem das weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus bekannte, einzigartige und hochkarätige Kulturfestival bei günstigem Eintrittspreis künftig stattfinden wird. Internationale KünstlerInnen, Open-Air und Indoor-Bühnen, Essen und Trinken aus aller Welt, Party und (Kinder) Kultur, Lagerfeuer, Campen und Relaxen, konzipiert und installiert als Gesamtkunstwerk. Das Festival findet statt vom 24.-26. August; der heimliche Höhepunkt ist der Eröffnungsabend am Freitag. Bei freiem Eintritt haben sich die Festivalmacher etwas Besonderes einfallen lassen, mehr wird noch nicht verraten.

http://www.folklore-wiesbaden.de

01.08.2007