Petition zur Offenlegung des GEMA-Abrechnungssystems: bitte mitzeichnen!

Momentan liegt eine Petition an den Bundestag zur Mitzeichnung bereit, die sich für eine Offenlegung der Abrechnungssysteme bei der GEMA ausspricht. Die Initiatoren der Petition möchten, dass die GEMA ihre Abrechnungsmethoden für jedermann verständlich offen legt, damit klar wird, nach welchen Methoden das Geld genau verteilt wird.

21.06.2009

10. Interkulturelles Frauenmusikfestival im Hunsrück 24.-26.07.2009

Vom 24. – 26. Juli 2009 findet zum zehnten Mal das Interkulturelle Frauenmusikfestival im Hunsrück statt. Erklärtes Ziel der Veranstalterinnen ist es, mit dem Fest von und für Frauen Musikerinnen einen Freiraum zu geben, den sie sonst nicht haben. Die Frauen auf der Bühne sollen – auch mittels eigener Texte – von ihren ureigenen Sehnsüchten, von ihrem Blick auf die Welt, von ihrer Geschichte und der ihrer Kultur, von ihrer Armut und ihrem Reichtum erzählen können. So können sich Frauen unterschiedlicher Kulturen und Identitäten begegnen und näher kommen. Mit dabei sind: Ani Choying Drolma, Black Voices, Tribad, Duo Edeldicht, Bosphorus Performing Arts Ensemble, Rainhas do Norte, Nawal und Son Dos. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit, an Workshops der Musikerinnen teilzunehmen (mehr dazu in Kürze auf der Festival-Website).

Es werden noch Mitarbeiterinnen gesucht, die gegen freien Eintritt und Verpflegung beim Festival mithelfen. Bis zum 10.07. werden Anmeldungen per Mail angenommen. Weitere Infos: www.frauenmusikfestival.de unter „Mitarbeiterinnen“

19.06.2009

Love me Gender – Gender is Happening

Vom 6. bis 11. Juli 2009 findet in Berlin in der Heinrich Böll Stiftung diese Veranstaltung zum Thema Gender statt, organisiert vom Gunda-Werner-Institut. In einer bunten und ereignisreichen Woche soll die Freude an der Auseinandersetzung mit Geschlecht und Geschlechterpolitiken vermittelt werden. In Workshops, Diskussionen, Filmscreenings, Lectures, GenderWalks, GenderSports und Performances wird Gender einerseits in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gestellt und werden andererseits Handlungsmöglichkeiten und Strategien der Selbstermächtigung aufgezeigt. Zentral ist immer die interaktive und praxisnahe Auseinandersetzung mit dem Thema Gender in all seinen Facetten. Es soll gebloggt, musiziert und gefilmt, es soll gelacht, getanzt und genossen werden.

Die großen Jubiläen 2009 werden thematisch jeden Tag begleiten und Schwerpunkte bilden.
• 90 Jahre Frauenwahlrecht
• 60 Jahre deutsche Nachkriegsverfassungen
• 60 Jahre „Das andere Geschlecht“ von Simone de Beauvoir
• 40 Jahre Stonewall als Wende queerer Emanzipationsbewegungen
• 20 Jahre Mauerfall
Diskussionen, Workshops, Tanz, Performance, Comedy, Film, Foto, Literatur – 70 Veranstaltungen in 6 Tagen!

U.a. im Programm z.B. ein Workshop mit DJ_ane m.phase „In the beginning there was the turnable – Einmal Eins des Auflegens“, Workshop am 09.07.2009, um Anmeldung wird gebeten!

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte
Das komplette Programm und ausführliche Infos finden sich auf http://www.gender-happening.de
Das Anmeldeformular ist online:
www.gwi-boell.de/de/nav/index_1547.htm
Kontakt:
Gunda-Werner-Institut, 030-28534-122, (at)

18.06.2009

10. Interkulturelles Frauenmusikfestival im Hunsrück 24.-26.07.2009

Vom 24. – 26. Juli 2009 findet zum zehnten Mal das Interkulturelle Frauenmusikfestival im Hunsrück statt. Erklärtes Ziel der Veranstalterinnen ist es, mit dem Fest von und für Frauen Musikerinnen einen Freiraum zu geben, den sie sonst nicht haben. Die Frauen auf der Bühne sollen – auch mittels eigener Texte – von ihren ureigenen Sehnsüchten, von ihrem Blick auf die Welt, von ihrer Geschichte und der ihrer Kultur, von ihrer Armut und ihrem Reichtum erzählen können. So können sich Frauen unterschiedlicher Kulturen und Identitäten begegnen und näher kommen. Mit dabei sind: Ani Choying Drolma, Black Voices, Tribad, Duo Edeldicht, Bosphorus Performing Arts Ensemble, Rainhas do Norte, Nawal und Son Dos. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit, an Workshops der Musikerinnen teilzunehmen (mehr dazu in Kürze auf der Festival-Website).

Es werden noch Mitarbeiterinnen gesucht, die gegen freien Eintritt und Verpflegung beim Festival mithelfen. Bis zum 10.07. werden Anmeldungen per Mail angenommen. Weitere Infos: www.frauenmusikfestival.de unter „Mitarbeiterinnen“

16.06.2009

Petition zur Überprüfung und Reformierung der GEMA: EILT!!!

Auf der Webseite des Deutschen Bundestages kann noch bis zum 17.07.2009 eine Petition unterzeichnet werden, die fordert, dass der Bundestag das Handeln der GEMA auf ihre Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz, Vereinsgesetz und dem Urheberrecht überprüfen möge. Die Petition fordert den Bundestag außerdem dazu auf, zu beschließen, dass „eine umfassende Reformierung der GEMA in Hinblick auf die Berechnungsgrundlagen für Kleinveranstalter, die Tantiemenberechung für die GEMA-Mitglieder, Vereinfachung der Geschäftsbedingungen, Transparenz und Änderung der Inkasso-Modalitäten vorgenommen wird.“
Damit greift die Petition zahlreiche Kritikpunkte an der GEMA auf, die bereits in der Vergangenheit immer wieder für mal lauten, mal stillen Protest gesorgt hatten (wir berichteten in „News“). Größere Aufmerksamkeit erhielten z.B. die Sonthofer Kulturwerkstatt sowie der Komponist Johannes Kreidler. Die Initiatoren der Petition begründen ihr Anliegen insbesondere mit der zunehmenden Problematik für Kleinveranstalter: „Die durchwegs zu hohen Gebühren zwingen Kleinveranstalter, die Anzahl der Konzerte zu reduzieren. Viele veranstalten gar keine Konzerte mehr“ (…) All diese Probleme belasten die deutschlandweite Life-Kultur. Die GEMA wird zunehmend vom „Kultur-Schützer“ zum „Kultur-Vernichter“.“
Nehmt die Chance jetzt wahr und unterzeichnet diese Petition mit. Informiert Eure Freunde und andere MusikerInnen. Hier ist der Link zur Petition:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4517

16.06.2009

Straßenkunstfest KREATIVE 2009 in Wolfenbüttel: MusikerInnen gesucht

Für das Straßenkunstfest »KREATIVE 2009« (mit Moonlightshopping bis 23 Uhr) lädt die Stadt Wolfenbüttel am 11. September 2009 StraßenkünstlerInnen und MusikerInnen aller Nationalitäten ein. Fahrtkosten werden auf Antrag erstattet, eine Verpflegung der KünstlerInnen vor Ort wird organisiert. „Das Publikum wird für Hutgeld sensibilisiert“.

Infos & Bewerbung: www.wf-aktuell.de unter der Rubrik „Künstlerinnen“ bzw. unter diesem Link: http://www.wf-aktuell.de/cms/index.php?article_id=136

16.06.2009

Bandfieber-Band gewinnt Vorrunde des REWE-Bandcontests

Die diesjährige Bandfieber-Band Incomplete hat sich beim Rewe-Bandcontest beworben und die Vorrunde der Region Frankfurt mit zwei anderen Bands gewonnen! Sie spielen am 20.06.2009 im Rahmen des Rewe-Sommerfests auf dem Frankfurter Messegelände um einen Tag im Tonstudio.
Infos: http://de.sevenload.com/gewinnspiele/rewe?albumId=pWCeRRn&itemId=zj6Gbgo&page=3

Bandfieber ist ein Mädchenmusikprojekt des Frauen Musik Büro in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK), das 2007 an den Start gegangen ist und jeweils im Wintersemester 14 jungen Nachwuchsmusikerinnen die Möglichkeit bietet, ein Semester lang in zwei neu gegründeten Bands von vier Studentinnen unterrichtet zu werden. Gefördert wird das Projekt vom Frauenreferat der Stadt Frankfurt, vom Dezernat für Soziales, Jugend und Sport und vom Dezernat für Kultur und Wissenschaft.
Kontakt: Interessierte Mädchen können sich schon jetzt im Frauen Musik Büro unter Tel.: 069 – 49 60 848 informieren und bewerben. Projektstart ist nach den Herbstferien.

16.06.2009

Missy-Mag Diskussion & Plattenauflegen mit Auftrag

Am Dienstag, den 07. Juli ab 20 Uhr findet im Raum 121 in Frankfurt eine besondere Veranstaltung statt. Die Herausgeberinnen des Heftes „Missy Magazine“ laden zur Diskussion ein: „Would I miss my Missy-Mag?/Brauchen wir Missy?“ Das Missy-Magazine ging im November letzten Jahres mit dem Anspruch an den Start, die Berichterstattung über coole Frauen, Popkultur, Politik und Style mit einer feministischen Haltung zu verbinden (s. News). Über die bislang erschienenen drei Missy-Ausgaben, die streitbarsten Themen und Artikel, einzelne Rubriken wie Mode und Körperpolitik sowie Cover und Werbung soll an diesem Abend diskutiert werden. Auf dem Podium u.a.: Sonja Eismann, Mitherausgeberin des Heftes. Im Anschluss steht der Programmpunkt: „Auflegen mit Auftrag“; an den Plattentellern stehen Frankfurter DJs und DJanes.

Veranstaltungsort: Raum 121, Mörfelder Landstraße 121 B, 60598 Frankfurt am Main.
Veranstalter: Raum 121 in Kooperation mit Nitribitt — Frankfurter Ökonomien
Organisation: Silke Hartmann, Andrea Marschall, Christina Mohr, Klaus Walter

14.06.2009

30 Jahre Frauenbildungshaus Zülpich – Fest und Tag der Offenen Tür

Das Frauenbildungshaus Zülpich feiert am 20.06.2009 ab 10 Uhr 30 sein 30jähriges Jubiläum mit einem Fest und Tag der Offenen Tür für Frauen aus Nah und Fern mit Handwerkerinnenmarkt, Basar, Kulinarischem, Mitmachangeboten, Schnupperkursen, u.a. Percussion mit Susanne Strobel, Singen mit Conny Hambach und diverse Tanzangebote, Kostenbeitrag je Workshop: 5,- €, an der Tageskasse, ohne Anmeldung.
Das Fest beginnt ab 19.00 Uhr mit einem Bufett und viel Musik, um Anmeldung wird gebeten. Kosten für den Abend: 25,- €.

14.06.2009

Sonar Festival in Barcelona

Vom 18. – 20. Juni findet in Barcelona das diesjährige Sonar-Festival statt. Das renommierte Musikfestival präsentiert vorrangig elektronische Musik und hat inzwischen Kultstatus unter Musikern und Künstlern als auch bei den jährlich ca. 80.000 BesucherInnen erreicht. Auf den experimentellen Charakter der Musik und Multimedia-Kunst wird sehr viel Wert gelegt. Autretende Musikerinnen sind in diesem Jahr u.a.: Grace Jones, Fever Ray, La Roux, Little Boots.

Auch die Kölner c/o Pop-Festival-Macher sind vertreten: Am Sonntag, den 21. Juni (ab 16 Uhr nachmittags) heißt es SETS ON THE BEACH an der »Base Nautica de la Mar Bella«, wo die die Kölner traditionell für mindestens die älteste, manchmal gar die einzige Beachparty sorgen!

11.06.2009

Schulmusik-Projekt Primacanta erhält Förderpreis Invention

Seit September hat Projektleiter Felix Koch mit Primacanta, einem gemeinsamen Projekt der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und der Crespo Foundation, 1500 Kinder in 31 Frankfurter Grundschulen zum Singen gebracht. Dafür wurde er jetzt mit de Inventio 2008 ausgezeichnet, dem bundesweiten, musikpädagogischen Förderpreis des Deutschen Musikrats und der Stiftung „100 Jahre Yamaha“. Mit dem Preis werden Aktivitäten unterstützt, die „auf die Bedeutung musikalischer Breitenbildung für die gesellschaftliche Entwicklung aufmerksam machen“.

Weitere Infos: www.primacanta.de

09.06.2009

Mainova Heimspiel: Bands aus Rhein-Main gesucht

Ihr seid eine ambitionierte Band aus dem Rhein-Main-Gebiet und spezialisiert auf „handmade music“? Dann bewerbt euch jetzt für die „Mainova heimspiel“-Abende im Nachtleben an der Konstablerwache in Frankfurt am Main! Ihr könnt euch das ganze Jahr über bewerben. Folgende Unterlagen werden benötigt: Kurzinfo über Eure Band (Geschichte, Musikrichtung, bisherige Gigs, Bandmitglieder etc.), ein Foto, eine Demo-CD (keine MP3-Formate) und Eure Kontaktdaten. Schickt die Unterlagen an: Batschkapp, Matze Brunner, Maybachstraße 24, 60433 Frankfurt.

Bei Rückfragen: Tel: 0 69 / 95 21 84 12
E-Mail: (at)

09.06.2009