Brody Dalle – Diploid Love

Wer sich fragt, wer – außer Gossip vielleicht – das Vermächtnis der Riot Grrrls weiterführt, kann aufhören zu suchen. Brody Dalles Album „Diploid Love“ kommt mit derart viel Power um die Ecke, dass die geneigte Hörerin davon ganz aufgeputscht wird. …mehr

Erscheinungsjahr 2014

Delilahs – Greetings from Gardentown

„Echt, ungekünstelt, rotzig, frech, charmant…“ – so kündigt das Presseinfo das gemischte Quartett aus dem schweizerischen Zug an. Moment – diese Beschreibung hat man doch schon mal gehört – genau, bei den Riot Grrrls in den 90er Jahren, die, bei …mehr

Erscheinungsjahr 2012

Kumbia Queers – Pecados Tropicales

Die Cumbia, ein ursprünglich aus Kolumbien stammender Paartanz, erfreut sich seit den frühen 1990er Jahren in ganz Lateinamerika schier unfassbarer Beliebtheit. Aber wie es immer so ist: wenn etwas von ganz vielen Leuten ganz furchtbar toll gefunden wird, wird es …mehr

Erscheinungsjahr 2012

Bebe – Un pokito de Rocanrol

Ein bisschen Rock’n’Roll, so nennt die 33-jährige spanische Schauspielerin und Sängerin Nieves Rebolledo Vila aka Bebe ihre nunmehr dritte CD. „Die Melancholie soll sich verpissen, ich bin voller positiver Energie, und mein schwarzer Humor kommt zurück“, sagt sie. Keine schlechte …mehr

Erscheinungsjahr 2012

Nina Hagen – Original Album Classics

Nina Hagen ist im kollektiven Gedächtnis so sehr als durchgeknallte UFO-Expertin, schrille Esoterikerin und öffentlich masturbierende Punk-Sirene verankert, dass ihre musikalischen Verdienste darüber glatt in Vergessenheit geraten. Um es gleich vorweg zu nehmen: nicht alle Veröffentlichungen Nina Hagens sind gut, …mehr

Erscheinungsjahr 2012

Euzen – Sequel

Dunkel und düster ist das Cover des neuen Albums der nordischen Elektro-Formation Euzen (ausgesprochen „you seen“). Vor gespenstisch anmutendem, finsterem Hintergrund blickt die leichenblasse Sängerin Maria Franz durchbohrend den Betrachter an. In Händen hält die Leadfrau der dänischen Band eine …mehr

Erscheinungsjahr 2011

Robots in Disguise – Happiness V Sadness

Das Tolle am London-Berliner Duo Robots in Disguise und ihrem neuen Album ist, dass der schon etwas in die Jahre gekommene Electroclash hier so klingt, als wäre er gerade erst erfunden worden. Dabei wäre es ein Leichtes, an „Happiness V …mehr

Erscheinungsjahr 2011

Patti Smith – Outside Society

Soziologisch betrachtet kann man gar nicht außerhalb der Gesellschaft stehen, man ist immer Teil von ihr, mittendrin oder am Rand. 1978 gab Patti Smith mit „Rock N Roll Nigger“ all denen eine Hymne, die sich aller Soziologie zum Trotz nicht …mehr

Erscheinungsjahr 2011

Blondie – Panic of Girls

Machen wir uns nichts vor: als sich Blondie 1983 auflösten, hatte die Band um Debbie Harry ihre besten Zeiten hinter sich. Das Abschiedsalbum „The Hunter“ stimmte ratlos, kein Song darauf war auch nur ansatzweise mit grandiosen Hits wie „Heart of …mehr

Erscheinungsjahr 2011

Mignon – Kiss of Death

„Kiss of Death“ hieß mal ein Album von Motörhead, und auch wenn man nur ganz kurz in Mignons neue Platte reinhört, wird die Verbindung klar: die Berliner Musikerin Mignon mag es laut, wild und hart! Sie ist bekannt für ihre …mehr

Erscheinungsjahr 2011