Maryam Akhony & Ensemble Barbad

Band/Solistin, Stil: Iraditionelle persische Kunstmusik

“Sarmast” ist das persische Wort für “berauscht”. Berauscht fühlt sich Maryam Akhondy immer dann, wenn sie sich in die Gedichte der klassischen persischen Dichter vertieft. Davon inspiriert, kleidete sie einige dieser Texte in ein musikalisches Gewand, um, wie sie sagt, “die beim Lesen empfundenen Gefühle der Beglücktheit auf meine Art auszudrücken.” Die aus dem Radif (der Ordnung und Systematik persischer Musik) abgeleiteten Lieder beschreiben scheinbar profane Dinge wie den Wein und die damit verbundenen Rauschzustände. Tatsächlich aber enthalten die Texte oft versteckte Botschaften, Wörter und Begriffe sind häufig nur in einem übertragenen Sinne zu verstehen. Und: “Der Kontrast zwischen der Sprache vergangener Tage und der unserer heutigen Zeit ist spannend und faszinierend”, sagt Maryam Akhondy und präsentiert ihr poetisches Programm nun schon seit 15 Jahren mit dem Ensemble Barbad (renommierte, im Exil lebende persische Musiker in unterschiedlich großer Besetzung) auf den Konzertbühnen ihrer deutschen Wahlheimat und anderen Ländern Europas.

PLZ-Gebiet: 5

Kontakt: Maryam Akhondy
email: (at)

http://www.maryamakhondy.com