Zwischen Fischbrötchenbude & Almhütte

Festivals im Juni

Die einen versprechen das Ungezähmte jenseits des Mainstreams, andere einfach nur „Bands, Boats & Beers“ oder ein „buntes Get-Together“. Aber eins ist sicher: die Liste der Festivals im Juni hätten wir noch beliebig erweitern können, denn in diesem Monat ist einfach der Bär los! Und falls Ihr in den nächsten Wochen Urlaub habt, könnt Ihr Euch gleich noch ein Wochenende am Meer oder in den Bergen dazubuchen – Jodelworkshop oder Bootsfahrt inklusive…

25.05.-11.06.2019 Sommerblut Festival Köln

Dieses Jahr wird Sommerblut volljährig. Das „Festival der Multipolarkultur“ versteht sich als inklusives Kulturfestival, welches unterschiedliche gesellschaftliche, soziale und politische Standpunkte und Identitäten miteinander verbindet. Der Inklusionsbegriff wird hierbei bewusst weit gefasst: es geht um körperliche und kognitive Merkmale, Lebensformen, Wertesysteme, Traditionen, Glaubensrichtungen – all das, was die Identität eines jeden Menschen und den täglichen Diskurs in unserer Gesellschaft bestimmt. Noch bis 11.06. findet die 18. Ausgabe des Festivals statt, der Fokus liegt dabei auf Glaubensfragen und wie diese uns beeinflussen. Das Festival greift das Thema in verschiedensten Formen auf, von Film-, Tanz- und Theateraufführungen bis hin zu Ausstellungen und Musik. Mollena Lee Williams-Haas und das Ensemble Musikfabrik bringen ein sehr emotionales Stück über innere Dämonen und den harten Weg von der Alkoholabhängigkeit zur Abstinenz auf die Bühne. Die temperamentvolle Musik von Blind & Lame (Foto) – der blinden Gitarristin und ihrer Tochter im Rollstuhl Kika und Lucy Wilke – vereint modernen Gitarren-Pop mit Elementen aus Gipsy-Rumba, Swing und Jazz und entführt das Publikum auf eine Crossover-Reise durch die Welt. Infos

 

29.05.-02.06.2019 2. „LAUT yodeln“-Festival München

Der Verlag Trikont und das Kulturreferat der Stadt München präsentieren zum zweiten Mal DAS Jodelereignis schlechthin und auch diesmal werden die Konzerte mitgeschnitten, sodass sich verhinderte Jodelfans im Oktober alles auf „Laut yodeln #2 “ auf CD und Vinyl anhören können. Auf der ganzen Welt wird auf unterschiedlichste Weise gejodelt, dem überschlagenden Wechsel zwischen Brust- und Kopfstimme wohnt eine schier unbeschreibliche Faszination inne, die die Menschen in ihren Bann zieht. Das Publikum kann sich beim Festival nicht nur wunderbare Konzerte von Erika Stucky & FM Einheit (Foto), Alma, dem Duo Natasa Mirkovic & Evelyn Fink-Mennel, Maria Hafner und vielen anderen anschauen, sondern selbst in Workshops am Jodeln und Jodeltanzen versuchen. Infos

 

31.05.-01.06.2019 Elbjazz Festival Hamburg

Die  9. Ausgabe von Elbjazz im Hamburger Hafen naht und es gibt kaum noch Karten. Mit über 29.000 Besucher*innen im Jahr 2018 ist Elbjazz das derzeit größte Publikumsfestival für Jazz in Deutschland. Zu sehen ist wieder die Crème de la Crème des Jazz, z.B. wird die Jazzmusikerin Julia Hülsmann mit ihrem all female Oktett (Foto: Rüdiger Schestag) zu sehen sein, in dem sie ein klassisches Piano-Trio mit einem Jazztrio kombiniert, um Songs von Alanis Morissette, Ani DiFranco bis Feist neu zu interpretieren. Susan Weinert kommt mit ihrem Rainbow Trio. Wer Sophie Hungers neues Album „Molecules“ noch nicht kennt, sollte ebenfalls vorbeischauen. Auch viele jüngere Talente sind dabei: das achtköpfige Afrobeatkollektiv Kokoroko aus London mit seiner ausschließlich weiblichen Bläsergruppe. Kid Be Kid verwebt ihr Klavierspiel mit Gesang und Beatboxing und bringt die Pianistin Julia Kadel mit. Teresa Bergman erscheint mit akustischen Versionen ihres neuen Albums. Ein fresher Act kommt aus Norwegen: die achtköpfige Band Fieh um die Sängerin Sofie Tollefsbøl bringt ihr „köstliches Gebräu aus NuSoul, R’n’B und Funk“ auf die Bühne. Desweiteren spielen The Savage Rose, Melanie De Biasio, Kaiit, Ätna, Altin Gün, Fabia Mantwill, Koloro, Bentō u.v.a. Am 1. Juni bekommt die Bassistin Lisa Wulff im Rahmen des Festivals den Hamburger Musikpreis verliehen und spielt mit ihrem Quartett (u.a. mit Christin Neddens) in der Schiffbauhalle. Infos

 

31.05.-01.06.2019 Way Back When Festival Dortmund

Für die 6. Ausgabe des Way Back When konzentrieren sich die Veranstalter*innen erstmals auf nur eine Location, den Junkyard in der Dortmunder Nordstadt. Hier spart ihr euch die weiten Wege und könnt euch auf der Tanzfläche und vor den beiden Bühnen in der Garage und draußen auf dem Schrottplatz nach Belieben auspowern. Das Publikum erwartet wieder ein feines Festival für Musikliebhaber*innen, eine Oase im urbanen Betondschungel, ein buntes Get-Together mit Musik, Kunst und Freunden. Auf zwei Bühnen treten – indoor und outdoor – weiterhin viele spannende Liebhaber-Themen und Newcomer-Bands auf. Erwartet werden Angie McMahon, Blood Red Shoes, Gurr, u.a. Infos

 

31.05.-16.06.2918 altonale21 Hamburg

Mehr als 200 Einzelveranstaltungen präsentieren sich an außergewöhnlichen Orten und Räumen in Hamburg-Altona. Das zentrale Motto der diesjährigen altonale heisst „Reichtum“ und schlängelt sich dabei als roter Faden durch viele Programmpunkte. Das Festival kostet keinen Eintritt, denn es will Kultur für alle erreichbar machen. Um Unterstützung bitten die Veranstalter*innen lediglich diejenigen, denen es möglich ist. Die Artist in Residence heißt dieses Jahr Kamilla Jørgensen und kommt aus Aarhus in Dänemark. Im Programm findet sich jede Menge großartige Musik. So bringen Krischa Weber und Georgia Hoppe ein Ladies Orchestra der freien Improvisation auf die Bühne, in einer Hommage an die unbekannte Musikerin, die im Stummfilm „Die Carmen von St. Pauli“ von 1928 für 2×2 sec auf der Bühne des zweifelhaften Reeperbahnlokals „Zum guten Ankergrund“ erscheint (Foto). Auch das sirBRADLEYquartet mit Gästen ist zu hören, außerdem Ines Linn, Leonie Burgemeister, The Girl & The Ghost, MY LITTLE WHITE RABBIT, Roods & Reeds, Kate Louisa, Neue Deutsche Wahrheit, Ambun Suri, Franziska H., Tsega Tebege, Rosa Morena Russa u.v.a. Infos

 

04.-10.06.2019 Afro Pfingsten Winterthur (CH)

Das Afro-Pfingsten Festival findet seit 1991 jährlich am Pfingstwochenende in Winterthur im Kanton Zürich statt. Es gibt wieder aufregende Konzerte mit internationalen Künstler*innen, viele davon aus dem afrikanischen Kontinent und weiblich: da ist z.B. die Singer-/Songwriterin Jozia (Foto) aus Südafrika („South Africa’s Hottest New Star“), Tita Nzebi aus Gabun/Frankreich, die Haitianerin Coralie Hérard, Teety Tezano aus Kamerun, Claudia Masika und Akothee aus Kenia, Marema aus dem Senegal u.a. Es gibt wieder eine Open Air Bühne, einen Basar, viel Straßenkunst, Workshops und und und… Infos

 

04.-07.06.2019 Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin

Jedes Jahr macht sich Philippe Ochem daran, mit Leidenschaft, Neugierde und offenen Ohren, musikalische Preziosen für das Festival Programm zu entdecken. Seit mittlerweile 13 Jahren ist es sein erklärtes Ziel, auf dem Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin, Musiker*innen der deutschen und (inzwischen nicht nur) französischen Szene zusammen zu bringen, oft in ganz neuen Konstellationen – „Jazzdor Kreationen“, und so kreative Energien freizusetzen. Das Unerhörte und Überraschende, gar auch mal Verwirrende, ist dabei Programm. Mit Naïssam Jalal & Unbroken, Claudia Solal & Benjam Moussay „Butter in my brain”, Eva Risser Trio, dem Orchestre National de Jazz u.a. Das alles im Kesselhaus in Berlin. Infos

 

06.-09.06.2019 27. Jazzrally Düsseldorf

Die Veranstalter der 27. Jazzrally – ein Zusammenschluss von etwa 150 Unternehmen aus Stadt und Region – laden zu einem stimmungsvollen und hochklassigen Musik-Wochenende ein. Mit dabei ist eine der heißesten Namen der Bass-Szene: Ex-Prince-Bassistin Nik West (Foto rechts). Superstar Marialy Pacheco hat sich für ihre Duette u.a. die kubanische Sängerin Olvido Ruiz Castellanos eingeladen. Jazz à la Flute um Isabelle Bodenseh (Foto unten) präsentieren ihr „Mrs. Bo’s Cookbook“ und Leona Berlin ihr gleichnamiges Debütalbum. Die Schweizer Alphornistin Eliana Burki stellt ihr Instrument in einen ungewöhnlichen Kontext aus Jazz, Funk und Volksmusik. Im Rahmen des Festivals wird übrigens der Nachwuchspreis „Sparda Jazz Award“ verliehen: bedacht werden die Olga Dudkova Band u.a. Mit dabei sind außerdem Maya Fadeeva, das Barbara Oxenfort Trio, Small Medium, Marion & Sobo Band, Basel & Söhngen Duo, Molass, Mr Saxopete, Pat Appleton, MF Robots u.v.a. Infos

 

06.-08.06.2019 27. Jazzweekend Arnstadt

Die IG Jazz Arnstadt e.V. veranstaltet in diesem Jahr bereits zum 27. Mal das Jazzweekend. Dazu haben sie Nicole Johänntgen, Die drei Damen, Beate Kossowska „Blue Airtrain“, Sweet Confusion, Tatiana Grunemann & Timo Bautsch, Three Fall & Melane, u.a. eingeladen. Infos

 

07.-10.06.2019 Moers festival

Wild, frei und eigensinnig –  handverlesen, unerwartet und grenzüberschreitend. Seit 1972 bricht das mœrs festival mit Normalitätserwartungen an Musik und ist ein Versprechen an das Ungezähmte jenseits des Mainstreams. Für die 48. Festivalausgabe fordert das mœrs festival: „Strengt euch an!“ Die Veranstalter*innen haben sich auch angestrengt und das Angelika Niescier New York Trio, Trondheim Voices, chuffDRONE, José Bode & Dodo Kis, mariá portugal, Raffaëlle Rinaudo, Širom, Vula Viel (Foto), Wiebke Schröder Trio u.v.w.eingeladen. Infos

 

07.-10.06.2019 Booze Cruise Festival Hamburg

Seit 4 Jahren gibt es das charmante Stadtfestival voller “Bands, Boats & Beers” bereits. Es wächst und bleibt sich trotzdem treu. Ungefähr 70 nationale und internationale Bands, irgendwo zwischen Punk, Hardcore und Indie versüßen das Pfingstwochenende in der norddeutschen Großstadt. Die Konzerte finden in verschieden Locations statt, nicht nur in alteingesessenen Clubs, sondern auch mal in einer Fischbrötchenbude, einer Bierbrauerei und auf einer umgebauten Hafenfähre. Die Festivalbesucher*innen können zu Fuß von der einen zur anderen Location ziehen – Schiffe und Hafenkräne dabei immer in Blick- und Hörweite. Das Line-Up strotzt vor interessanten Acts wie Martha, War On Women, Mobina Galore, Petrol Girls, Cory & Kirsty Call, Mood Change, Laureate, Neighborhood Brats, No Sugar, Personal Best, Shellycoat, u.a. Infos

 

07.-09.06.2019 Jazz Folk Bike

Stilistisch nicht festgelegt, bewegt sich das Festival in den Genres Jazz, Blues, Weltmusik, Folk. Handgemachte, authentische und mitreißende Musik ohne Schubladen wird gespielt, die Bauch und Beine, Herz und Hirn gleichermaßen erfreut. Die Veranstaltungsorte sind so ungewöhnlich wie die Musik: vom Museum über eine Naturbühne im Wald, den Park eines Zentrums für zeitgenössische Musik bis zu Kneipen reicht das Spektrum. Wer mag und Spaß daran hat, radelt von Konzert zu Konzert oder reist mit dem Fahrrad an. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren haben freien Eintritt zu sämtlichen Konzerten von Tuuletar, Alpcologne, Inga Rumpf & Friends, u.a. Infos

 

07.-10.06.2019 45. Open Ohr Festival Mainz

Das 45. Open Ohr Festival bringt Musik, Theater, Kleinkunst, Kabarett und Aktionskunst mit rund 300 Künstler*innen in die Mainzer Zitadelle. Neben vielen großartigen Konzerten, auf denen Erna Rot, Black Mirrors,  Sookee, RasgaRasga, Shirley Davis and The Silverbacks, Black Honey, Ätna, Me + Marie, Madanii, Sobi (Foto: Sebastian Wei), Black Sea Dahu, die Rapperin La Nefera u.v.m. aufspielen, lockt ein Rahmenprogramm besonderer Art. Unter dem Motto „Partei ergreifen“ widmen sich Veranstaltungen der Frage, ob unser Parteiensystem (gut) funktioniert („Auslaufmodell oder Aufbruchstimmung?“), welche Alternativen und Verbesserungsvorschläge es gibt und wie wir für eine Sache abseits der Parteibücher Partei ergreifen können. Damit Demokratie nicht zur leeren Hülse verkommt. Die Ausstellung „…um die Stimmen der Frauen“ beleuchtet das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate. Mit „Demokratie-Speeddating“, interessanten Gesprächen und Diskussionen, Filmen, Kabarett, Lesungen, Theater und Workshops, einer Open Stage (Anmeldung vor Ort), Frühsport-Angeboten (10 Uhr) wie Yoga oder Qigong, Kinderaktionen und vielem mehr. Infos

 

08.-10.06.2019 Theatron Festival München

Kostenlose Musik von etablierten Bands und begabten Newcomer*innen unter freiem Himmel gibt’s alljährlich im Sommer beim Open-Air-Musikfestival Theatron. Täglich ab 19 Uhr warten 2019 für drei Wochen wieder kostenlose Konzerte auf der Seebühne im Olympiapark auf Euch. Es kommen Hammerbands wie Shirley Holmes, Ilgen-Nur, KT Gorique, Sookee, Dives, Kuenta, LORiiA, Tigress, A-wa (Foto: Rotem Lebel) und viele weitere. Infos

 

14.-16.06.2019 Maifeld Derby Mannheim

Der Veranstalter hat schon jetzt verkündet, dass es 2020 kein Festival geben wird – ein Grund mehr, sich zur 9. Ausgabe des Festivals im MVV Reitstadion/ Maimarktgelände in Mannheim  aufzumachen! Auf insgesamt vier Bühnen treten an drei Tagen über 65 nationale und internationale Künstler*innen vor allem aus dem Indie-Bereich auf. Großes Aufsehen, grandiose Bands und ein Rahmenprogramm wie es bunter und liebevoller nicht sein könnte. Im Line-Up stehen erfreulich viele Musikerinnen: Alela Diane, Amyland and the Sniffers, Anger, Ava Luna, Black Sea Dahu, Cari Cari, Charlotte Brandi, Gurr, Hvob, Ider, Kate Tempest (Foto), Lisa Morgenstern, Mavi Phoenix, Novaa, Snail Mail, Stonefield, Tascosa, Tomberlin, Wyvern Lingo, u.v.m. Infos

 

14.-29.06.2019 15. Morgenland Festival Osnabrück

Das Morgenland Festival Osnabrück feiert in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag. Weit über 1.000 Musiker*innen waren bisher zu Gast, es gab Gastspiele in Iran, Irak, Syrien, Jordanien, Libanon, in der Türkei, in Kasachstan und in den Niederlanden. Ungezählte Kämpfe um Visa und Mission Impossibles, zahlreiche neue Freundschaften und vor allem – musikalische Abenteuer, die das Veranstalterteam erstaunt, bereichert, beglückt haben. Zur Jubiläums-Edition wurden viele Freund*innen und neue Gesichter eingeladen: Maya Youssef und Yasamin Shahhosseini (Foto unten), Dima Orsho, Aynur & 4hands, Waed Bouhassoun & Moslem Rahal, u.a. Am 16.06. wird im Cinema Arthouse der Film „Looking For Oum Kulthum“ gezeigt. Infos

 

15.06.2019 Summertime Festival Wolfenbüttel

Das Summertime Festival im Seeliger Park verspricht ein „freshes“ Line-Up in Richtung Indie-Rock mit Leslie Clio, Kochkraft durch KMA, Rascal, u.a. Infos

 

19.-23.06.2019 Springfestival Graz (AT)

Electronic Art & Music bietet das Springfestival vom 19.-23. Juni 2019 an verschiedenen Orten im österreichischen Graz. Soap & Skin haben sich angekündigt (und sind leider schon ausverkauft), außerdem werden die Technogröße Monika Kruse, Or:la, Sarah Satorii, Milou, Kim Leclerc, Missuki, Aniline, Jillian u.v.a. erwartet. Infos

 

20.-23.06.2019 Jazz Baltica Kiel

31 kostenfreie Konzerte, Bühnen direkt am Meer, internationale Jazzgrößen und Nachwuchstalente: Vom 20. bis zum 23. Juni 2019 findet die 29. Ausgabe von JazzBaltica statt. Zum zweiten Mal ist das Festival auf dem Gelände rund um den Strandpark in Timmendorfer Strand zu Gast. Neben den Konzerten auf der MainStage im Festsaal des Maritim Seehotel erwarten die Besucher 31 kostenfreie Veranstaltungen im OpenAir-Bereich rund um den Strandpark. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Katja Riemann, Marilyn Mazur’s Shamania, Karin Hammar Fab4, Lena Swanberg & Daniel Bingert, Susan Weinert Rainbow Trio, Lisbeth Quartett, Nicole Johänntgen Solo (Foto), Asja Valcic & Klaus Paier, Izabella Effenberg Trio u.a. Der JazzTalk am 22.06. hat Charlotte Greve eingeladen. Infos

 

20.06.-13.07.2019 Stoffel, Frankfurt

Auch in der Mainmetropole ist endlich wieder was los! Bereits zum 16. Mal wird in den Sommermonaten oberhalb des Günthersburgparks eine Bühne aufgestellt und vier Wochen feinste Unterhaltung bei freiem Eintritt geboten. Das Stalburg Theater hat zu seinem unaufgeregten Festival („Wiese, Kultur, Essen, Trinken“) regionale und Künstler*innen aus anderen Teilen der Welt eingeladen: Juliana da Silva & Geovany da Silveira (Foto), Leyla Trebbien & Band, Nid de Poule, Danamaria & Band, Ann Doka & Band, Lucie Paradies, The Slags, Romie, The Dead Lovers, Fee. & Band, Frollein Smilla, Pulsar Trio, Tonland, Jules & Band, u.v.m. An mehreren Tagen steht das Festival ganz im Zeichen der Stimme und bietet 8 Chören wie SHE Coir und Mainvoices eine Bühne. Neben Kindertheater gibt es Kabarett und zwei „Spieltage“, an denen verschiedene Spielesets ausgeliehen und bei Turnieren des Vereins Spielkultur Frankfurt mitgemacht werden kann. Infos

21.-23.06.2019 Donauinselfest, Wien (AT)

Das Donauinselfest der SPÖ Wien findet von 21. bis 23. Juni 2019 statt, mit vielen Konzerten, einem Pop-up Kreativmarkt u.v.m. Der Eintritt ist frei! Mit dabei sind Snuff Syndicate, Christina Stürmer, Rola, Stefanie Heinzmann, Hanna Kristall, Blumen im Gemeindebau, Karmic, Cil City, Dritte Hand, Skofi, u.v.m. Infos

 

26.-30.06.2019 Ensemblia Mönchengladbach

Alle zwei Jahre verwandelt die Ensemblia Mönchengladbach in eine große Bühne für zeitgenössische Kultur. Das älteste spartenübergreifende Festival des Landes bietet seit 1979 im Zwei-Jahres-Rhythmus weit gefächerte Programme, die schwerpunktmäßig Neue Musik berücksichtigten, aber auch andere Kunstsparten einbeziehen und Grenzüberschreitungen wagen. Spannend, aufregend und überraschend anders präsentiert sich das Festival immer wieder neu, immer wieder erlebenswert. Nach Workshops und Konzerten spielen Angelika Niescier und Sylvie Courvoisier am 30.06. ein fulminantes Abschlusskonzert (Foto rechts: Arne Reimer, Foto links: Frank Schindelbeck). Infos

 

27.-30.06.2019 Frauenstimmfestival Brig-Glis (CH)

„Frauenstimmen“ jährt sich 2019 zum zehnten Mal! Das Festival ist das einzige in der ganzen deutschsprachigen Schweiz, das ausschließlich Frauen auf die Bühne holt und Musik, Tanz, Theater und Literatur verbindet. Wen wundert’s. Das Wallis spielte für die Frauenrechte ja bekanntlich eine wegweisende Rolle. Anfang März 1957 stimmten Frauen im Bergdorf Unterbäch erstmals an der Wahlurne ab. Das war zwar illegal und knapp anderthalb Jahrzehnte vor der Einführung des Frauenstimmrechts. Aber scheinbar hats geholfen. Frauenstimmen hilft auch gerne ein wenig auf die Sprünge beim Nachdenken über Fragen zur Gleichstellung mit viel Musik, Tanz, Theater, Spaß & Tamtam! Freut euch auf Konzerte mit Freya, Eclecta (Foto: Andrea Ebener), KT Glorique, Veronica Fusaro, Nicole Johänntgen’s Henry II, Dawn Drake BATUCADA, Sophie de Quay & the WaveGuards, Vibez und The Maverick Sisters. Es gibt Workshops, eine Wandermodenschau, einen Vortrag über Frauenfußball, Tanz, Theater, Filme und eine Ausstellung. Infos

 

 

28.06.-07.07.2019 Südtirol Jazzfestival Alto Adige

Am 28. Juni 2019 wird das Südtirol Jazzfestival im Waltherhaus in Bozen mit einem exklusiven Konzert eröffnet, das interessante Musiker*innen aus den diesjährigen Schwerpunktländern Spanien und Portugal sowie „Gäste“ aus Mexiko und den Niederlanden vorstellt. Auf den Eröffnungsabend folgen bis zum 7. Juli 57 Konzerte im ganzen Land. Einige kuriose, aber attraktive Spielstätten stehen in diesem Sommer zum ersten Mal auf dem Programm wie das Naturmuseum in Bozen, die Burg Hocheppan oder das Alperia-Wasserkraftwerk in Brixen. Und natürlich gibt es auch Konzerte inmitten der Natur, wenn z.B. die Bergstation der Kabinenbahn am Speikboden an einem Nachmittag – als letzte Etappe einer Jazzwanderung – zur Konzertbühne wird und das Publikum einen Blick auf 150 Gipfel des Dolomiten-Gebiets genießen kann. Lucía Martínez & The Fearless werden in der Brixner Altstadt Soundtracks aus Leones Spaghetti-Western in zeitgenössischen Jazz verwandeln. In einem anderen Konzert spielen Mitglieder der Euregio-Jazzwerkstatt auf 1.200 Höhenmetern mit der 13-köpfigen Wiener Band Little Rosies‘ Kindergarten, die großformatige Trance-Sounds mit schwerfälligen Grooves entstehen lässt. Klangmalerei und freie Improvisation in futuristischer Architektur gibt es beim Duo Lisa Hofmaninger & Judith Schwarz zu erleben. Leïla Martial verwebt mit ihrem Trio und akustischen Instrumenten die Musik der Inuit- und Pygmäen-Kulturen mit melodischem und experimentellem Jazz. SiEA (Foto oben) heißt eine all female Bigband, die sich zwischen Disco, Hip-Hop, Jazz, Techno und Pop bewegt und auf der atemberaubenden Freiluftbühne mit Blick auf die Sellagruppe aufspielt. Infos

 

28.-30.06.2019 45. Altstadtfest Saarbrücken

Einmal im Jahr treffen sich deutsches Liedgut und französischer Chanson von heute in Saarbrücken. Im lauschigen Innenhof der Stadtgalerie gibt es beim „Rendevous Chanson“ drei Abende voller Musik mit der Besonderheit, dass alle auftretenden Künstler*innen drei Tage lang vor Ort sind und auch gemeinsam kleine Abendkonzerte improvisieren. Mit dabei sind Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch, Marie Diot, Mai Horlemann, Alice Arthur u.a. Weitere Konzerte mit Wintershome (Foto), Alexa Faser, Mèche, u.a. finden auf verschiedenen Bühnen in der Altstadt statt, es gibt einen Markt für „Design, Kunst und Klòòres“, Straßenmusik, Kinderprogramm, Lindy Hop Swing Dance,  u.v.m. Infos

 

28.-30.06.2019 Bingen Swingt

Zum 24. Mal lädt die Stadt Bingen am Rhein zum Internationalen Jazzfestival „Bingen Swingt“ ans Tor zum UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ein. 2019 steht das Festival unter dem Motto „hammond and keys“. Klar, dass die Veranstalter*innen die Koryphäe an der Hammond Orgel Barbara Dennerlein als Top-Act eingeladen haben. Außerdem kommen Sarah McKenzie, Lily Dahab, Menna Mulugeta, Béatrice Kahl, Svenja Schmidt, Breuer Hermenau Quartet, die Temptation Gospel Voices, Younee, Breuer-Hermenau Quartet u.v.m. Infos

29.-30.06.2019 Wintergrün Festival Paderborn

Neue Lieblingsbands entdecken mit Blick auf den Lippesee, tanzen und allen Spaß der Welt haben – das könnt Ihr beim Wintergrün Festival in Paderborn! Auf drei Bühnen spielen Gurr, Mavi Phoenix, Cari Cari, Ilgen-Nur, Slow Crush, Madanii, u.v.m. Infos

(Titelfoto: Jazzfestival Südtirol, SJF)

Autorin: Mane Stelzer

28.05.2019