Starthilfe für den Marathon

Ein Interview mit RAKETEREI-Gründerin Imke Machura

Die Podcasterin und Promoterin Imke Machura hat mit ihrer RAKETEREI eine der wichtigsten Musikerinnen*-Communities Deutschlands aufgebaut. Am 27. Oktober bietet sie Musikerinnen* die Möglichkeit, sich in einer Online-Masterclass darüber klar zu werden: „Wie kann ich mit meiner Musik Geld verdienen?“ Wir sprachen mit ihr über Erfolg in der Musikbranche und ihre Arbeit mit Künstlerinnen*.

Wie kam Dir die Idee für die Raketerei?
Alles fing mit einem Podcast an. Als meine erste Folge online ging, erreichte mich sehr viel Feedback und auch viele, viele Fragen. Ich habe mir dann überlegt, dass es doch wunderbar wäre, wenn wir uns alle untereinander austauschen könnten. Das war der Startschuss meiner ersten Facebook Gruppe RAKETEREI Backstage, die es auch immer noch gibt und die weiterhin wächst. Aktuell befinden sich 1.300 Künstlerinnen in dieser Gruppe. Aus dieser Community heraus entwuchs die aktive Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen im Rahmen von zum Beispiel der RAKETEREI on stage Mitgliedschaft, den RAKETEREI Masterclasses (Gruppenprogramm), aber auch im Rahmen von 1:1 Arbeit.

Warum richtest Du Dich mit Deinen Angeboten explizit an Musikerinnen?
Schaue dich um – was siehst du? In den Entscheiderpositionen sehe ich vor allem Männer. Ich will nicht sagen, dass Männer per se falsche Entscheidungen treffen. Dem ist nicht so. Aber die Art und Weise wie Posten besetzt werden, hat einen Einfluss darauf, ob z.B. divers gedacht wird. Allerdings ist diverses Denken aus einer Monokultur heraus nicht möglich. Das gilt es zu verändern. Ich möchte mit RAKETEREI die Künstlerinnen fit machen, damit sie die Mechanismen verstehen und für sich nutzen können, damit sie sich sichtbar machen können. Denn ich wünsche mir ein gleichberechtigtes diverses Miteinander in dieser Branche.

Wie kann man sich ein Coaching bei Dir vorstellen?
Ich sehe mich eher als Mentorin und Co-Pilotin und weniger als Coach. Ich begleite die Künstlerinnen über einen längeren Zeitraum und wir erarbeiten gemeinsam individuelle Strategien, die die Künstlerinnen zu einer profitablen Karriere führen. Die Denke dahinter lässt sich erlernen. Setzt aber voraus, dass man Lust hat sich mit Marketing zu beschäftigen und sich als Musikerin und Unternehmerin wahrzunehmen. Auch muss die Bereitschaft da sein die individuelle Komfortzone zu verlassen.

Was macht eine erfolgreiche Musikerin eigentlich aus?
Jeder kann erfolgreich sein – was auch immer Erfolg für jeden individuell bedeutet. Der Punkt, an dem sich erfolgreiche und nicht erfolgreiche Menschen voneinander unterscheiden, ist die Einstellung und damit verbunden die Frage: Bin ich bereit, mich auf diesen Marathon einzulassen (es ist kein Sprint)? Das setzt nämlich voraus, dranbleiben zu wollen, in sich zu investieren (immer und immer wieder), konstant zu arbeiten und eine unternehmerische Denke zu lernen. Erfolg ist nichts, das vom Himmel fällt. Auch wenn es in der Musikbranche suggeriert wird. Eine der vielen Lügen, an die geglaubt wird.

Eine Freundin meinte mal zu mir, dass ich in den Spiegel gucken soll. Dann sehe ich, wer mich von meinem individuellen Erfolg abhält. Und sie hatte so recht damit. Es sind nicht die anderen, die über unseren Erfolg entscheiden (vermutlich eine weitere Lüge der Musikbranche). Wir haben es selbst in der Hand. Ich beobachte in meinem Umfeld sehr häufig, dass am Anfang die Motivation sehr hoch ist, wenn es darum geht sich mit der eigenen Musik zu positionieren und Geld verdienen zu wollen. Aber viele verlieren auf dem Weg die Puste, weil es nicht schnell genug geht. Wie gesagt, es ist ein Marathon, kein Sprint.

Ist die Online-Masterclass ein neues Modell, mit dem Du auf die Corona-Situation reagierst, oder sind virtuelle Angebote für Dich sowieso schon ein wichtiges Arbeitsmittel?
Eigentlich nicht, ich arbeite bereits seit 2017 online und spreche immer mal wieder kostenlose Angebote aus. Am Anfang waren es vor allem Challenges, bei denen es um Themen wie Booking oder Social-Media-Strategien ging. Mit der Masterclass, in der es um die Frage geht „Wie schaffe ich es Geld mit meiner Musik zu verdienen?“ gebe ich lediglich eine Antwort auf die aktuelle Herausforderung.

Planst Du weitere ähnliche Angebote in nächster Zeit?
Im Januar starten die nächsten Jahres-Gruppen-Programme (hier geht es zur Warteliste). Ziel dieses Programms ist es, das Fundament für eine profitable Karriere zu legen. Neben dem Aufbau von individuellen Umsatzquellen beschäftigen wir uns mit Themen wie Booking, Social-Media-Strategien, Verhandlungsführung, Aufbau eines Newsletters etc. Dieses Programm lohnt sich für alle, die endlich durchstarten wollen! Bei Fragen kann man sich sehr gerne bei mir melden: (at)

Vielen Dank für das Gespräch!

Foto: Anemone Taake

Für die Online-Masterclass am 27. 10. könnt ihr euch hier registrieren. Allgemeine Infos zur RAKETEREI findet ihr hier.

21.10.2020