Junge Ohren Preis sucht innovative, nachhaltige Musikvermittlung

Die Ausschreibung richtet sich an professionelle Musiker*innen, Orchester, Konzerthäuser, Bühnen, Festivals, Ensembles, Hochschulen und andere Initiativen und Institutionen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg. Unter dem Motto „Ausgezeichnetes für junge Ohren“ trägt das netzwerk junge ohren im deutschsprachigen Raum jährlich den JUNGE OHREN PREIS aus – einen Wettbewerb um innovative und nachhaltige Musikvermittlung für ein neues Publikum. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben.

Die Kategorie „Programm“ erhält in diesem Jahr zum ersten Mal eine inhaltliche Akzentuierung. Gesucht werden Programme mit dem Aspekt „Diversity“. Auf diese Weise will der Wettbewerb auf kulturpolitische Ereignisse reagieren und zu neuen inhaltlichen Entwicklungen anregen.

In der Kategorie „Charakter“ werden herausragende Persönlichkeiten der Musikvermittlungsszene gesucht. Das können Musikervermittler*innen, Musiker*innen, Intendant*innen, Dramaturg*innen, Hochschullehrer*innen, aber auch Quereinsteiger*innen sein.
Einreichfrist ist der 30. September 2018.

25.06.2018

Kulturzentrum GEMS in Singen sucht Leitung des Veranstaltungsbereiches

Das Kulturzentrum GEMS e.V. in Singen/Hohentwiel sucht ab dem 01.01.2019 eine*n Mitarbeiter*in für die Leitung seines Veranstaltungsbereiches. Die Arbeitszeit beträgt 35 Stunden pro Woche. Die Stelle ist auf ein Jahr befristet. Nach Ablauf des Jahres besteht u.U. die Möglichkeit, die Stelle beschränkt auf den Bereich Musik und mit 50% weiterzuführen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2018.

25.06.2018

Buchtipp: „New Classics Piano Improvisation“ von Cornelia Malecki

Interessant für Klavierspieler*innen: über das Improvisieren im klassischen Stil am Klavier im Stil von New Classics und Filmmusik hat Cornelia Malecki ein Buch geschrieben. Das Buch eignet sich für Anfänger*innen, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger*innen und vermittelt alles, was frau zum freien Spiel braucht: Grundlagen, Techniken, zahlreiche Übungen und Pianostücke sowie Tipps und Tricks zum Auswendiglernen von Stücken. Lerne, wie du Musikstücke aufbauen und gestalten kannst und schon steht dem eigenen Improvisieren nichts mehr im Weg. Hier kannst du einen Blick ins Buch werfen.

25.06.2018

News von HelvetiaRockt

Unsere „Schwester“ in der Schweiz, HELVETIAROCKT, startet im Sommer mit neuen Angeboten:
Homestudio 4 Girlz – ein Empowerment-Projekt im Bereich Popmusik und Technik, für alle die sich als Mädchen oder junge Frau identifizieren. Ziel ist die nachhaltige Förderung in DJing, Musikproduktion und Songwriting an 8 Standorten in der Schweiz. Die Teilnehmerinnen sollen sich in ihrem kreativen Schaffen und besonders in ihren technischen und sozialen Kompetenzen bestärkt fühlen und Teil eines einzigartigen Netzwerkes werden. Das Pilotprojekt wird im Sommer und Herbst 2018 in Zusammenarbeit mit infoklick.ch Zentralschweiz und dem Treibhaus in Luzern stattfinden. Der erste Kurs widmet sich dem Thema DJing und beginnt am 23.7. im Treibhaus Luzern. Weitere Infos

Female Songwriting Camp – vom 06. bis 10. August in der Galvanik in Zug: Junge Songwriterinnen* und zukünftige Hit-Produzentinnen* können die Kunst des Komponierens, Textens und Arrangierens bei erfahrenen Songwriterinnen lernen. Anmeldung und Infos

Empowerment Day goes Open Air Basel – am 9. August, 18 Uhr, im Jungen Theater Basel:
Die Vorstudie «Frauenanteil in Basler Bands – Erhebung zur Geschlechtergerechtigkeit und zur Sichtbarkeit von Frauen in der Basler Popszene» wird präsentiert. Ab 19h00 finden im Rahmen der Opening Night des Open Air Basel auf der Mitten In der Woche – Bühne Konzerte mit starken Frauen aus der Basler und Berner Pop-und DJ-Szene statt: mit Pamela Méndez (BE), Emilia Anastazja (BS) und DJ Sharm El Shake (BS). Jetzt hier anmelden.
Und am 27. Oktober findet ein Netzwerk- und Austauschtreffen ab 16 Uhr in Bern in der Stube im PROGR statt.

22.06.2018

25.06.2018 Aktueller Brennpunkt Musik und Geschlechterpolitiken

Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Von subtileren Geschlechterpolitiken in Musiktheorie und Musikhistoriographie und offensichtlicheren Formen in Videos und in Performances oder subkultureller „Instrumentalisierung“ durch rechtspopulistische Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör.
Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen und – politiken in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.
16.00 Uhr: ROUND TABLE mit Prof.in Dr.in Annegret Huber (mdw/ Wien), Ass.-Prof.in Dr.in Rosa Reitsamer (mdw/ Wien), Prof. Dr. Mario Dunkel (CvO Universität Oldenburg)
Moderation: Drin. Cornelia Bartsch (Verwaltungsprof. CvO Univ. Oldenburg)
18.00 Uhr: VORTRAG Prof.in Dr.in Annegret Huber: Werte | Wahrheit | Werturteil. Wissensordnungen durch Strukturanalysen von Musik aus feministischer Sicht (Reihe Musikalische Wissensordnungen)Abstract unter folgendem Link
20.00 Uhr: TANZ: Queer_feministische Musik mit dj schnurrzigal (Oldenburg)

25.06.2018, 16 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16, Oldenburg veranstaltet vom Institut für Musik und dem ZfG der Uni Oldenburg. Infos
21.06.2018

Frankfurter Kulturwerkstatt lädt zu Session & Werkstattkonzert ein

Am Freitag, 22.06. findet ab 19.30 Uhr die letzte Session der Kulturwerkstatt Germaniastraße vor der Sommerpause statt, mit dabei: Thore Benz am Bass, Michael Bernschneider an der Gitarre und Uta Wagner am Schlagzeug. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Es gibt eisgekühlte köstliche Getränke. Zuhörer*innen und Mitspieler*innen sind herzlich willkommen!

Außerdem veranstaltet der Verein am 24.06. ab 17 Uhr sein jährliches Werkstattkonzert in der Brotfabrik. Die Jugend- und Erwachsenenensembles der Kulturwerkstatt stellen die Ergebnisse ihrer Probenarbeit vor. Der Eintritt ist frei.

20.06.2018

Call For Papers: Tagung zum Thema Jazz/Dokumentation am Dublin Institute of Technology

The first jazz studies conference in Ireland will take place at the Dublin Institute of Technology, Conservatory of Music and Drama, Rathmines, Dublin, Ireland from 17 January to 19 January 2019. The event is delivered in partnership with the Research Foundation for Music in Ireland, the Society of Musicology in Ireland and the Birmingham Centre for Media and Cultural Research, Birmingham City University, UK.  In marking the centenary of the first documented jazz performance in Ireland, we invite participants to consider who and what has been documented, by whom, and for what purposes. The committee welcomes submissions that investigating the power of documentation to shape the narratives and mythologies surrounding the music.

Conference themes include but are not limited to:
⁃ Documenting jazz histories
⁃ Documenting jazz in popular culture
⁃ Documenting jazz as sound
⁃ Documenting jazz in images
⁃ Documenting gender in jazz
⁃ Documenting jazz in film
⁃ Documenting jazz online
⁃ Documenting Jazz on television
Proposals are invited as individual papers, joint papers, proposals for themed panels and round-table discussions. Further information regarding submitting proposals can be found at http://www.documentingjazz.com
Enquires and submissions can be sent to Dr Damian Evans per mail

Documenting Jazz Conference / 17–19 January 2019 Dublin Institute of Technology, Conservatory of Music and Drama, Dublin, Ireland. CFP Deadline: 30 June 2018 Keynote Speakers: Krin Gabbard and Gabriel Solis
19.06.2018

Neues vom Frauenmusikclub Köln

Am Sonntag, den 1. Juli 2018 lädt der Frauenmusikclub zum Sommerfest ein! Ab 14 Uhr geht es los beim Büro in der Oskar Jäger Str. 175 in Köln. Es gibt Livemusik mit Titanic, Sound of Friday, Grace Simon, Ellipsis und Annie We. Getränke, Grill und Brot stehen bereit und alles was auf den Grill soll, bitte selber mitbringen!  Salat- und Kuchenspenden sind auch willkommen, es hilft bei der Planung, wenn ihr rechtzeitig mitteilt, was mitgebracht wird! Bei Fragen einfach anrufen oder SMS an 0157/74777341.

Gerade war ein neuer Ort für die monatliche LadyJam im Marzipan’s gefunden, nun muss schon wieder eine neue location aufgrund eines Besitzerwechsels des Lokals gesucht werden. Die Reihe wird deshalb erst einmal ausgesetzt, bis ein neues Domizil gefunden ist. Wir drücken die Daumen!

18.06.2018

Call for new music: Global Women in Music For Human Rights

Die Musik von Frauen ist ein bedeutender Teil des Welterbes – Komponistinnen zu fördern bedeutet, ihr kreatives Potential in den verschiedensten Kulturen und Musikfeldern der Welt anzuerkennen. Musik kennt keine Grenzen. Die bedeutende Rolle von Frauen in der Schöpfung und Weitergabe des materiellen und immateriellen kulturellen Erbes sowie die Erfindung und Ausübung von Musik gehört nicht nur einem Volk oder einer Kultur, sondern der gesamten Menschheit. Daher verbreitet die Stiftung Adkins Chiti: Donne in Musica auf Einladung der UN-Kommission für Menschenrechte als offizieller Partner der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Unterzeichnung der Menschenrechte einen Aufruf an Komponistinnen jeden Alters in allen Ländern, Musik zu komponieren, die von dem andauernden Kampf um Menschenrechte und Frieden inspiriert ist. Die Stiftung bestimmt eine internationale Jury, die zehn Werke auswählt, die am 5. November 2018 in einem Gala-Konzert im Teatro Argentina in Rom aufgeführt und aufgenommen werden.

Die Ausschreibung ist offen für (a) Mädchen von 8 bis 18 Jahren und (b) Frauen ab 19 Jahren. Komponistinnen können Werke in jedem musikalischen Idiom oder Genre (zeitgenössisch, klassisch, traditionell, populär, Jazz etc.) einreichen. Wird ein Text in irgendeiner Sprache verwendet, muss die Übersetzung in das Englische beigefügt werden.
Die Musik muss in traditioneller Notenschrift notiert sein. Ist eine Komponistin nicht in der Lage, ihr eigene Musik aufzuschreiben, kann sie die Dienste einer anderen Person in Anspruch nehmen, deren Namen genannt werden muss. Die Werke, neu oder vor kurzem aufgeführt, sind als PDF Files einzureichen, keine Aufnahmen. Weitere Infos zu den Regeln findet ihr hier.
Einsendeschluss: 30. Juni 2018. Die Bewerbung richtet bitte an: (at) mit dem Stichwort GWIM4Human Rights

18.06.2018

C2 Concerts sucht Mitarbeiter*in in Stuttgart

Die C2 Concerts GmbH betreut jährlich rund 300 Veranstaltungen bundesweit und ist als örtlicher Veranstalter für Konzerte & Events unterschiedlichster Genres in Baden-Württemberg, bundesweiter Tourneeveranstalter und Produzent von Familienmusicals tätig. Zur Unterstützung des Teams wird ab September ein*e Mitarbeiter*in für die Bereiche Veranstaltungsorganisation, Musicalproduktion & Marketing/PR gesucht.

AUFGABENBEREICH:
Du wirkst im Marketing-Team bei der konzeptionellen und operativen Kommunikations- und Werbeplanung mit, bist für Mediaplanung und –einkauf zuständig, bist mitverantwortlich bei der Entwicklung und Umsetzung von PR-Kampagnen und erstellst Pressetexte und Werbemittel. Nach einer kurzen Einarbeitung übernimmst Du eigene Veranstaltungen und kümmerst Dich um die kaufmännische und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Projekten. Außerdem kümmerst Du Dich um unsere eigenen Musicalproduktionen, agierst als direktes Bindeglied zwischen Theater / Veranstalter und Schauspieler und bist federführend bei der organisatorischen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Gastspiele, sowie deren Logistik.

WAS DU MITBRINGEN SOLLTEST:
– Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium im Bereich Eventmanagement und/oder Medien- und Kommunikationswissenschaften
– Berufserfahrung im Live Entertainment (Konzerte, Shows, Musical & Tourneen)
– Fundiertes Wissen im Bereich Marketing & PR, gerne auch Online / Social Media
– Kommunikations- und Teamfähigkeit
– Freundliches und sicheres Auftreten
– Reisebereitschaft, sowie Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende & abends
– Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Engagement & Eigeninitiative
– Führerschein und PKW
– Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Hast du Interesse? Dann schicke Deine Bewerbung an (at).

14.06.2018

Indie Band aus Stuttgart sucht Bassist*in

 Die Indieband Everdeen ist auf der Suche nach einem/einer Bassist*in. Die Band hat letztes Jahr über 20 Konzerte gespielt, u.a. in Wien und München. Dieses Jahr wurden bereits drei neue Singles aufgenommen, die über das Jahr hinweg released werden sollen. Für dieses Jahr ist eine kleine Tour im Ausland, einige Festival-Auftritte im Süddeutschen Raum sowie ein Musikvideodreh bestätigt. Du bist zwischen 21 und 35 Jahre alt, stehst mit beiden Beinen im Leben, brennst für Musik, wohnst im Raum Stuttgart und kannst 1-2 mal pro Woche im Stuttgarter Heusteigviertel proben? Dann versuche dein Glück und melde dich bei (at).

14.06.2018

Ableton User Group Meeting 22.06.18 bietet Tipps & Tricks zur Musikproduktion

In gewohnter Manier besteht zu Beginn des Ableton User Group Meetings am Freitag, 22. Juni in der Gutbrod Lounge die Möglichkeit, Live-Projekte/-Arbeiten zu präsentieren und durch breites Feedback neue Impulse oder Hilfe beim Troubleshooting zu erhalten. Dabei werden die Grundlagen von Ableton Live durch Präsentation und Austausch von Tipps und individuelle Anwendertricks wiederholt und weiter vertieft. Die Ableton User Group richtet sich an alle, die Passion zur Musikproduktion verspüren, einen Hang zum Sound-Design haben oder einfach nur „schnuppern“ möchten. Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsort: Gutbrod Lounge, Friedrichstraße 10, 70174 Stuttgart

14.06.2018