10. Niedersächsische Frauenmusiktage

Vom 24.-28. Juli 2002 finden die diesjährigen niedersächsischen Frauenmusiktage in Lüneburg statt, präsentiert von der LAG Rock in Niedersachsen. Als Dozentinnen fungieren dieses Jahr: Gudrun Gunia (Schlagzeug), Sabine Worthmann (Bass), Ute Hittmeyer, (Percussion), Alexandra Weikert (Keyboard), Anca Graterol (Gitarre), Jan Allain (Akk. Gitarre, Bluesharp), Anett Becker (Saxophon, Querflöte), Meike Köster (Songwriting), Angelika Heinrich (Bühnenpräsensz), Betsy Miller (Choir Voices), Dana Weber (Backgroundvocals), Lindsay Lewis (Leadvocals), Maya Sternel (Electronic Musik Production), Gitti Handel (PA), Petra Rick (Funk &Soul, Technik Kurzworkshop)

Anmeldung und Information bei: Petra Rick, Vera Beier-Lüdeck, LAG Rock in Niedersachsen e.V., Emil-Meyer-Straße 28, 0511/351609, Frax: 0511/351870, fmtnds@aol.com, http://www.lagrock-niedersachsen.de

02.06.2002

Artist Residency für Musikerinnen

Eine Empfehlung von Ursel Schlicht, Jazz-Pianistin aus Kassel, die in New York lebt. “…Es war für mich eine super Gelegenheit, mit anderen zusammenzuarbeiten, und mich um nichts anderes kümmern zu müssen, und hat mich und alle anderen künstlerisch einen wichtigen Schritt weitergebracht…“ Info: „… Music Omi International Music Residency Program (http://www.artomi.org) is now accepting applications for the summer 2002 session (August 1 – August 18). Performing composers, improvising musicians, and sound artists from all musical disciplines who wish to take part in a unique collaborative music-making residency are encouraged to apply. Full room and board will be provided. The beautiful Omi campus is located in the mountains of upstate New York. Send letter of interest, bio or resume, recording, letter of recommendation, and a posted envelope for response and return of materials to:

Jeffrey Lependorf, Executive Director, Art Omi, 55 Fifth Avenue, New York, NY 10003, USA, Deadline: April 1, 2003 für das kommende Jahr. Wenn Ihr Fragen habt, wendet Euch direkt an: Ursel Schlicht uschlicht@escape.com

28.05.2002

FramaMu (Schweiz) hat sich aufgelöst

Eine ehemalige Mitfrau und engagierte DJane, Autorin und Powerfrau, Milna Nicolay, die auch früher für die Melodiva geschrieben hat, hat daraufhin ein neues Projekt ins Leben gerufen. Mit PEACHES-POWER vermittelt sie DJanes, organisiert sie DJane-Kurse und Parties – ab und zu auch mal Konzerte. Außerdem vermittelt sie die Schweizer Frauenbands, vermietet eine P.A. und DJ-Equipment. Sie rezensiert im „TAXI-Magazin für Soziales und Kultur“ CDs von Musikerinnen und berichtet von Konzerten und macht Interviews mit den Musikerinnen.

Peaches-Power@gmx.ch, PF 74, 8308 Illnau fon: *41-52-346 20 90

28.05.2002

Frau Dr. Jazz

Am 11. Mai empfing die Grande Dame des Jazz-Gesangs den Jazz-Nobelpreis 2002. Vor 2000 geladenen Gästen aus dem Jazz- und Pop-Business im renommierte Berklee College of Music wurde ihr die Ehrendoktor-Würde verliehen. Mit der Ehrung steht Horn in einer Reihe mit den bisherigen Doktoren h.c. wie Duke Ellington, Dizzy Gillespie, Quincy Jones und Sting.

http://www.berklee.edu

28.05.2002

Diven-Woche vom 10. – 16. Juni 02 mit Projekten und Konzerten

Catharina Boutari, Dörty Krützfeldt und Ulli von Welt sind Die Fiesen Diven und präsentieren ihre härteste Konkurrenz. Eingeladen sind Bands und Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet. Geboten wird ein supertolles, buntes Programm. Mehr Info unter: http://www. diefiesendiven.de

23.05.2002

Women-on-stage

Am Mittwoch, 29.Mai, stehen im Chapionshouse in Freigericht Somborn ausschließlich Frauenbands auf der Bühne. Mit dem Motto „Frauen machen Musik” wollen die Veranstalterinnen dazu beitragen, das künftig gerade weibliche Instrumentalistinnen stärker wahrgenommen werden. Denn diese sind im Vergleich zu Sängerinnen in der Rock und Popszene nach wie vor stark unterrepräsentiert. Es werden die Gelnhäusener Band „MORTZ KRAFAME” und die Erlangener Band „Just Now” auftreten. Der Abend beginnt um 21Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Für Vorinformation oder Kontakt: 06051/15421

14.04.2002

Frauenmusikfestival im Hunsrück

Das Frauenmusikfestival im Hunsrück findet vom 26. bis zum 28. Juli 2002 statt. Weitere Infos unter:

http://www.frauenmusikfestival.de

14.04.2002

de Höge – sopannendes Programm 2002

Spannende Projekte sind auf dem „Künstlerinnenhof DE HÖGE“ zu finden. Arbeitsschwerpunkt und Titel: „Experimentelle Kunst versus Eventkultur“. Das Programm 2002 umfaßt drei Projekte: Am 26. Mai OPEN a.i.r., die internationale Künstlerinnenstiftung stellt sich vor und der Hof präsentiert die dort leben und arbeitenden Artist.. Am 3./4. August findet eine Performance Nacht dort statt, mit dem Titel „Im Zeichen der Löwin“. Am 6. September gibt es ein festliches Galadinner genannt „Kunstmahl“. Weitere Informationen:

Künstlerinnehof DE HOEGE, fon: 04249-9393-0, http://www.hoeg.org, mail: hoege@t-online.de

19.03.2002

Wettbewerb TOUR FACTORY

Für diesen Wettbewerb der VW Sound Foundation sind Nachwuchsmusikerinnen gefragt. Bewerbungen laufen bis zum 01.05.02 Die GewinnerInnen (hoofentlich sind auch ein paar Musikerinnen mit dabei!) können sich dann mit Hilfe erfahrener Musiker u. Produzenten auf den Weg ins Musikbuisness machen. Die ersten drei Acts haben die Gelegenheit in einem Studio zu produzieren und werden an einem Workshop zu Themen wie Auftritt, Arrangement oder Medienverhalten teilnehmen. Außerdem verspricht die Projektleitung die Möglichkeit an Kontaktvermittlungen. Weiter Infos:

Weiter Infos: http://www.volkswagen-soundfoundation.de oder http://www.soundcheck.de

19.03.2002

POPKomm wieder im August in Köln

Diese Messe bezeichnet sich selbst als den „…zentralen Dreh- und Angelpunkt in der POP- und Entertainment-Industrie…“. Hier präsentieren sich über 800 Auststeller aus mehr als 30 Ländern. Außerdem wird dieses Event von zahlreichen Konzerten, Partys, Festivals, Releases begleitet. Diese Messe zieht um und zwar an den Rhein, in das Congress Zentrum West in die Hallen 5, 6, und 7. Weitere Informationen:

19.03.2002

Neu: Reader vom Archiv Frau und Musik

Das Archiv Frau und Musik stellt einen Reader zu in Europa praktizierenden Dirigentinnen zusammen. Da die Recherche äußerst aufwendig ist und um möglichst viele und umfangreiche Informationen zu erhalten sind alle Dirigentinnen oder solche die andere kennen dazu aufgefordert ihr Wissen, ihre Details und was an Hintergrundinfos wichtig ist, mit zu teilen. Der Reader wird als Buch und als Internetpublikation erscheinen. Er soll das „Phänomen“ des ‚weiblichen Dirigenten‘ und vor allem die Leistungen dieser Frauen der Öffentlichkeit bekannter machen. Alles weitere über das einzige Archiv über die Musik von Frauen in Deutschland beim:

Archiv Frau und Musik , Fürstenberger Str. 221, D-60323 Frankfurt/M. , fon: 069-95928685, mail: dirigentinnen@archiv-frau-musik.de, Ansprechpartnerin, Nina Eichholz. Die Homepage des Archivs ist momentan im Umbruch und Neuaufbau. Wir werden berichten, wenn sie fertig ist und natürlich verlinken.

19.03.2002

Neue GEMA – Tarife 2002

Die verbesserte Informationspolitik der GEMA zeigt sich auch darin, dass mittlerweile alle Tarife von ihrer Internet-Homepage herunterzuladen und auszudrucken sind: http://www.gema.de, dann in der Suchfunktion „Tarife“ eingeben und bei den dann angebotenen Dateien die Nr. 4 „GEMA-Kunden – Direktion Aussendienste – Tarife“ anklicken. Es erscheint die Seite „Tarife auf einen Blick“, auf der die einzelnen Tarifbereiche aufgelistet sind.

http://www.gema.de,

19.03.2002