Jazzstudium? Workshopwochenende in Weimar

Das Institut für Neue Musik und Jazz der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar lädt Studieninteressierte nach Weimar ein: Anfang Februar 2019 bieten sieben Professoren und Dozenten des Instituts kostenlose Workshops für ihre jeweiligen Instrumente bzw. Fachrichtungen an. Für das Wochenende vom 2. auf den 3. Februar 2019 sind im Hochschulzentrum am Horn neben ganz persönlichen Unterrichts- und Workshop-Situationen auch intensive, unverbindliche Einzelberatungen vorgesehen. Geplant ist zudem eine Jazznacht am ersten Abend, wo den Interessierten die Chance gegeben wird, gemeinsam mit Studierenden des Weimarer Jazz-Instituts zu jammen.

Der Studiengang Jazz an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT besteht seit 1993. Seine Gründung geht auf die Pionierleistung und die bis heute prägenden Visionen des weltberühmten Jazz-Posaunisten Albert Mangelsdorff zurück. Ganz im Sinne des Namensgebers Franz Liszt fördert die Hochschule in ihrer über 140-jährigen Geschichte neue und neueste Musik in den Bereichen Komposition und Interpretation.

Die Jazzausbildung an der Musikhochschule in Weimar ist eine mittlerweile über 20-jährige Geschichte von Hochkarätigkeit und Erfolg. So gab es schon ab Anfang der 1970er Jahre an der HfM als einer der ersten Hochschulen in Deutschland einen Studiengang „Tanz und Unterhaltungsmusik“, aus dem einige erfolgreiche Jazzmusiker der DDR hervorgegangen sind.

Im Oktober 2015 wurde mit der Zusammenführung der entsprechenden Ausbildungsbereiche das Institut für Neue Musik und Jazz geschaffen, ein progressives Institut, in dem der Jazz in seiner stilistischen Bandbreite mit dem zentralen Element der Improvisation in eine unmittelbare Beziehung mit der Komposition der Neuen Musik tritt.

„Wenn also jemand erwägt oder bereits sicher vorhat, ein Instrumental- bzw. Vokalstudium an einer Musikhochschule im Bereich Jazz aufzunehmen, dann sollte unser Angebot von Interesse sein“, betonte der Koordinator des Workshops, Prof. Wolfgang Bleibel. Während Bleibel selbst die Instrumente Saxophon, Klarinette und Querflöte betreut, werden auch seine Professoren-Kollegen Achim Kaufmann (Klavier), Jo Thönes (Drumset), Manfred Bründl (Kontrabass / E-Bass) sowie Jeff Cascaro und Michael Schiefel (Gesang) Workshops anbieten. Hinzu kommt das Fach Arrangement / Komposition, das der Komponist, Jazzmusiker und Arrangeur Stefan Schultze unterrichtet. Das Schnupper-Wochenende beginnt am Samstag, 2. Februar 2019 um 14:00 Uhr in Raum 304 des Hochschulzentrums am Horn in Weimar.

Quelle: https://www.hfm-weimar.de/

Anmeldung bis zum 20. Januar 2019 im Dekanat der Fakultät II bei Frau Manuela Jahn: (at), Tel. 03643 | 555 186 

08.01.2019