Frauenmusikzentrum braucht dringend Unterstützung: jetzt helfen!

Der Mietvertrag über die Proberäume des Frauenmusikzentrums (fm:z) in Hamburg wurde – nach 25 Jahren – gekündigt. Der Grund: Der Vermieter möchte gerne verkaufen und dies geht immer besser, wenn es keine bestehenden Mietverhältnisse gibt. Das fm:z unterstützt Mädchen und Frauen vor allem im Bereich der populären Musik, fördert die Musikerinnen durch Auftrittsmöglichkeiten, Workshops, Unterricht, Vernetzung, Bandcoaching und vor allem mit vollausgestatteten Proberäumen. In den letzten 25 Jahren wurde sehr viel Arbeit, ehrenamtliches Engagement und noch mehr Geld investiert, um die Räume im fm:z auszubauen. Heute umfasst das fm:z fünf Proberäume, in denen über 100 aktive Musikerinnen aus den Bereichen Rock, Pop, Jazz und Klassik Tag und Nacht üben können. Gerade für die heranwachsenden Musikerinnen im Alter von 12-18 Jahren ist das fm:z ein Platz zum Ausprobieren und Professionalisieren. Sie finden sich zu Bands zusammen und bekommen in den Proberäumen das komplette Bandequipment zur Verfügung gestellt. Eine Schließung des Musikzentrums in Ottensen ist besonders für die Profimusikerinnen eine existenzielle Bedrohung. Das Angebot an Proberäumen in Hamburg ist katastrophal und gerade für Frauen ist es wichtig, dass die Räumlichkeiten in einem bewohnten und sicheren Gebiet und nicht abseits in dunklen Gewerbegebieten oder Bunkern liegen.
Das fm:z konnte bereits die Lawaetz-Stiftung für die Sache gewinnen, die die Immobile erwerben und das fm:z als Mieterin weiterführen würde. Im Rahmen der aufgestellten Finanzierung der Lawaetz-Stiftung muss vom fm:z jedoch ein Eigenkapitalanteil in Höhe von 190.000€ erbracht werden. Die Lawaetz Stiftung würde im Gegenzug dem fm:z ein lebenslanges Mietrecht und einen konstanten Mietpreis zusichern. Außerdem ergeben sich Expansionsmöglichkeiten, da die nebenan liegende Bürofläche frei wird. Der Vermieter hat dem fm:z zwei Monate zugesichert, in denen er das Objekt nicht an Dritte verkaufen wird. Ende Mai muss die Finanzierung stehen!

Das fm:z braucht nun jede erdenkliche finanzielle Hilfe, um die erforderlichen 190.000€ einzuwerben! Große und kleine Beträge helfen den Frauen, damit sie auch weiterhin Musik machen können! Richtet Eure Spenden bitte an das Spendenkonto:FMZ e.V., Hamburger Sparkasse, Kontonr.: 1042 211 241, BLZ: 200 505 50, Stichwort „Rettung FMZ“. Eine Spendenbescheinigung wird ausgestellt.

Weitere Infos: ed.mu1674818268rtnez1674818268kisum1674818268neuar1674818268f@ofn1674818268i1674818268, http://www.frauenmusikzentrum.de.

25.03.2012