Ausschreibung: Professur für Musikwissenschaft in Hannover

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum 1. Oktober 2018 eine Professur für Musikwissenschaft mit einem Schwerpunkt in Gender Studies BesGr. W3 BesO W (100%) zu besetzen.
Gesucht wird eine wissenschaftlich ausgewiesene, international vernetzte Persönlichkeit, die das Fach Historische Musikwissenschaft in seiner Breite vertritt. Publikationen im Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies werden ebenso vorausgesetzt wie eine durch mehrjährige universitäre Lehrtätigkeit nachgewiesene pädagogische Eignung, einschlägige Erfahrungen in leitenden Selbstverwaltungstätigkeiten sowie Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln.
Zum Aufgabengebiet gehören die Lehre, Forschung und Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung in allen Studiengängen. Erwartet wird eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen Arbeitsbereichen der Hochschule und Initiierung von und Mitwirkung an wissenschaftlich-künstlerischen Projekten. Zentrale Aufgaben im Forschungszentrum Musik und Gender sind Forschung und Weiterentwicklung von Bibliothek und Archiv, Erfahrungen in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Betreuung ihrer Qualifikationsschriften sowie die Entwicklung eines Zukunftskonzepts für die Verstetigung des Zentrums nach Auslaufen der Drittmittelförderung durch die Mariann Steegmann Stiftung 2026.
Vorausgesetzt werden Promotion, Habilitation bzw. habilitationsadäquate Leistungen. Im Übrigen wird auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 25 NHG verwiesen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 10.09.2017 an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als ein PDF-Dokument an die E-Mail- Adresse: ed.re1675242021vonna1675242021h-mtm1675242021h@ner1675242021hafre1675242021vsgnu1675242021fureb1675242021.

02.08.2017