Online-Seminar „Crowdfunding in der Kreativwirtschaft“ 29.09.2022

Crowdfunding ist der Zugang zu alternativen Finanzmitteln für Ideen. Eure Projekte könnt ihr dadurch mit Hilfe vieler Unterstützer*innen (der Crowd) umsetzen. Die Vorteile von Crowdfunding gehen dabei weit über die Finanzierung hinaus. Richtig geplant und angewendet, kann es ein erfolgversprechendes Marketinginstrument und ein guter Vertriebskanal sein. Zudem generiert es Reichweite und kann dazu dienen, mittel- und langfristig die eigene Zielgruppe zu erreichen. Das ist für die Kreativwirtschaft und vor allem für Soloselbstständige eine ideale Chance. Auf den Plattformen findet man stets neu lancierte Kulturprojekte. Sie geben Input für Austausch, Vernetzung und Marktrecherche für das eigene Vorhaben. Ein Online-Seminar des Kulturbüros Rheinland-Pfalz am 29.09.2022 von 10-13 Uhr klärt auf über Kampagnenplanung, Mehrwerte und Fallstricke.

22.08.2022

Kulturbüro Rheinland-Pfalz: Förderung für Kulturvereine & Beratung

Mit dem Förderprogramm „Stärkung der Vereinsarbeit im Kulturbereich zur Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie“ soll gemeinnützigen Kulturvereinen geholfen werden, die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu bewältigen. So sollen sie insbesondere bei der Modernisierung und Weiterentwicklung ihrer Strukturen, im Nachwuchs- und Mitgliederbereich, bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit und vor allem auch bei der Digitalisierung unterstützt werden. Antragsschluss ist der 30. Juni 2022. Vereine, die in diesem Programm bereits eine Förderung 2021 erhalten haben, werden 2022 zunächst nicht berücksichtigt. Alle weiteren Landes- (Rheinland-Pfalz) und Bundesförderungen, Links und weiterführende Infos sind auf der stets aktualisierten Liste des Kulturbüros Rheinland-Pfalz zu finden.

Seit 2019 fördert das rheinland-pfälzische Kulturministerium zwei Kulturberaterstellen: Neben der Servicestelle im Kulturbüro der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur & Kulturpädagogik Rheinland-Pfalz e.V. mit Sitz in Lahnstein auch die Kulturberaterstelle des Kulturnetz Pfalz e.V. in Kaiserslautern, die für das südliche Rheinland-Pfalz zuständig ist. Für beide Stellen stehen Landesmittel in Höhe von 125.500 € zur Verfügung. Bartel Meyer (Tel. 0 26 21 / 6 23 15 32, Mail) hilft bei Förderanträgen, berät und informiert Kultureinrichtungen und Kulturschaffende insbesondere im nördlichen Rheinland-Pfalz. Roderick Haas (Tel: 0176 /23 26 34 83, Mail) hat die Kulturberaterstelle in Kaiserslautern inne.

14.02.2022

Spendenkampagne #AHRt für von der Flutkatastrophe betroffene Kulturschaffende

Die Flutkatastrophe im Ahrtal ist nun schon knapp zwei Monate her. Die Solidarität von Helfenden und Spenden war groß. Nun geht es darum, weiterhin nachhaltige Hilfe zu leisten. So zum Beispiel für die im Ahrtal lebenden Künstler*innen, deren Werke und damit Lebensgrundlage durch Wasser und Schlamm zerstört wurden oder deren Ateliers nicht mehr existieren. Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz hat über Startnext eine Kampagne ins Leben gerufen, die gezielt von der Flutkatastrophe betroffene Künstler*innen unterstützen soll, wieder auf die Beine zu kommen. Mit den Einnahmen sollen Arbeitsstipendien für betroffene Künstler*innen und Kulturschaffende finanziert werden, um ihnen den Neustart zu erleichtern. Die künstlerischen Ergebnisse der Stipendien werden im nächsten Jahr in einer großen Ausstellung mit Rahmenprogramm präsentiert. Dabei geht es nicht nur um Bildende Kunst, sondern auch um Musikproduktionen, kurze Filme, literarische Werke oder Performances. Hier könnt ihr die Kampagne bis 15.10.2021 unterstützen. 

13.09.2021

(Online-)Seminare zu Versicherungsschutz, digitaler Kultureller Bildung, Kulturmarketing & Projektmanagement

Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz veranstaltet am 23.03.2021 von 10-13 Uhr ein Einführungs-Onlineseminar zu optimalem Versicherungsschutz für Vereine und Kulturbetriebe. Denn theoretisch kann man sich gegen fast alle Eventualitäten und Risiken versichern lassen; nur würden die Prämien einen Großteil unseres Umsatzes verschlingen. Infos

„Digital aus Liebe RELOADED“ heißt ein Onlineseminar zur digitalen Kulturellen Bildung am 13.04.2021, das von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen veranstaltet wird. Von 14-17 Uhr geht es um die Frage, was nach der Pandemie kommt: Spielt die digitale Kulturelle Bildung noch eine Rolle, wenn Präsenzangebote wieder voll umfänglich möglich sind? Welche Perspektiven entwickeln sich aus den neugewonnenen Expertisen bei Einrichtungen und Künstler*innen für die Zukunft der Kulturellen Bildung?  Infos

Am 15.04. geht es weiter mit dem Seminar „Das Kulturmarketingkonzept – Mit strategischem Kulturmarketing zum Erfolg“ des Kulturbüros Rheinland-Pfalz. Das Seminar von 10-17 Uhr baut auf das Seminar „Grundlagen des Kulturmarketing“ (09.03.2021) auf und entwickelt ein strategisches Kulturmarketingkonzept speziell für kleinere und mittlere Kulturbetriebe. Infos

„Projektmanagement kompakt – Lust statt Frust beim Planen und Organisieren“ heißt ein weiteres Seminar des gleichen Veranstalters am 28.04. von 10-17 Uhr. Es geht um die Planung, den Ablauf und die Finanzierung zeitlich befristeter Projekte, die eigene Methoden und ein eigenes Management erfordern. Es empfiehlt hilfreiche und praxiserprobte Tools für die Projektplanung und Prozesssteuerung. Infos

18.03.2021