guitar4friends

“Take4“

Schon das Cover dieser CD macht neugierig: da sind drei Frauen und ein Mann zu sehen, die jeweils eine Gitarre in der Hand halten. Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass hier eine Jazzgitarre, eine Swing-Gitarre, eine Flamencogitarre und eine klassische Gitarre erklingen werden. Das weckt natürlich Erwartungen – und die, soviel sei schon einmal gesagt, werden mehr als erfüllt. Mit dem Ensemble guitar4friends haben sich vier Gitarrist*innen aus Berlin zusammengetan. Neben Veronika Vogel, die als herausragende Jazzgitarristin bei einigen Stücken auch singt, brilliert Silke Fell hier als Swing-Gitarristin. Kathrin Redlich überzeugt als klassische Gitarristin mit einer ausgefeilten Fingerfertigkeit und einem wunderschönen Klang, während Georg Kempa als Flamenco-Gitarrist mit seiner filigranen Anschlagtechnik beeindruckt.
Entsprechend ihrer musikalischen Bandbreite sind auf dieser CD neben Jazzklassikern wie „Blue Monk“ von Thelonious Monk ebenso Gipsy Swing-Nummern von Django Reinhardt zu finden. Aber auch klassische Werke wie „Asturias“ von Isaac Albéniz oder das Adagio BWV 974 von Johann Sebastian Bach haben Eingang auf diese CD gefunden. Nicht zu vergessen ist natürlich der Flamenco, ob nun mit einer traditionellen Alegrías oder mit „Tamacun“ des rockigen Nuevo Flamenco Duos Rodrigo y Gabriela. Dabei sind einige der Stücke als Solo, andere als Duo und manche auch für alle vier, nämlich das „Gitarrenorchester im Pocketformat“, arrangiert.
Für Gitarrenfans ist diese CD ein Muss – und für diejenigen, die noch nicht wissen, was alles möglich ist auf der Gitarre, eine glasklare Empfehlung. Klasse!

CD, 2019, 15 Tracks, Label: Eigenvertrieb: g.kempa@web.de

Marion Möhle

27.01.2020