Next Society-Werkstatt „Zusammenspiel von Digitalität und Nachhaltigkeit“ 24.01.2024

In der digitalen Next Society-Werkstatt „Wem gehört die Zukunft? Neue Technologien für eine nachhaltige Kultur“ geht es weiter um ganz praktische Erfahrungen, Beobachtungen und Fragen an das Zusammenspiel von Digitalität und Nachhaltigkeit. Sie startet mit vier kurzen Impulsen und lädt danach zu einem Austausch in 30-minütigen-Breakout-Sessions ein. Gemeinsam gilt es zu erkunden, welche Thesen, Fragen und vor allem konkrete Perspektiven auftauchen, um eine selbst und verantwortlich gestaltete Next Society zu unterstützen. Wie sieht eine nachhaltige Anwendbarkeit von digitalen Tools und Technologien in den verschiedenen Kunst- und Kultursparten aus, sowohl im künstlerischen, als auch im technischen und administrativen Bereich? Worauf gilt es zu achten? Welche Herausforderungen und Chancen gibt es für eine „gestaltende Verantwortung“? Die Teilnahme an den zweistündigen Werkstätten ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich.

15.01.2024

Digitale Zukunftswerkstatt im MDR

Was tun, wenn Menschen nicht ins Theater, ins Konzert und in Clubs gehen können? Ab 18. Mai startet MDR KULTUR ein neues, regelmäßiges Format, das Macher*innen interdisziplinär vernetzt, um kreative Wegen aus der Corona-Krise zu finden und neue Perspektiven aufzuzeigen. Die MDR KULTUR-Zukunftsgespräche werden live im Video-Stream auf mdrkultur.de sowie in den Social-Media-Profilen von MDR KULTUR ausgestrahlt. Zuschauer*innen können dabei über Kommentarfunktionen Fragen stellen, die in die Live-Diskussion einfließen. In der ersten MDR KULTUR-Zukunftswerkstatt am 18. Mai geht es um das Thema „Theater und die freie Szene“ Die nächste Ausgabe am 2. Juni von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr heißt „Festivals, Konzertveranstalter und Musikclubs„. Weitere MDR KULTUR-Zukunftswerkstätten werden zeitnah folgen. Geplante Themen sind u.a. „Zukunft der Kinos und Filmwirtschaft“, „Literatur ohne Lesung – Bücher ohne Messe?“ und „Chor und Orchester – Gemeinsam musizieren mit Abstand?“

14.05.2020

Zukunftswerkstatt für das Interkulturelle Frauenmusikfestival Hunsrück sucht neue VeranstalterInnen

Das diesjährige Interkulturelle Frauenmusikfestival Hunsrück vom 24. – 26. Juli 2015 wird wohl das letzte sein, denn mehr als die Hälfte der bisherigen Organisatorinnen möchte nach 2015 kein weiteres Festival mehr organisieren. Um die Idee aber fortbestehen zu lassen, möchte das Festivalteam in einer Zukunftswerkstatt am 21. und 22.März 2015 interessierten Macherinnen die Möglichkeit geben, eigene Konzepte und Ideen zu entwickeln.
Simone Holderried, die auch durch das Programm des letzten Festivals geführt hat, steht als Moderatorin zur Verfügung. Eine schnellstmögliche Rückmeldung an ed.la1713838545vitse1713838545fkisu1713838545mneua1713838545rf@of1713838545ni1713838545 wird erbeten. Kosten entstehen Euch nicht vor Ort, Ihr müsstet nur die Fahrtkosten selbst tragen. Angedacht ist, die Zukunftswerkstatt im Hunsrück zu veranstalten, sollten sich aber beispielsweise überwiegend Frauen aus Norddeutschland für die Zukunft des Festivals interessieren, wäre das Treffen auch an einem anderen passenden Ort denkbar.

Der Vorverkauf für das Festival 2015 – übrigens das 20.! – hat begonnen. Also nichts wie los und schnell Tickets für diesen legendären Event sichern!

15.03.2015