Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

saveMelo_132.jpg

News

Acoustic Summer im B72 in Wien

"Sommer, Sonne, Bierchen? Feine Sache! Und dazu noch eine Akustikshow eurer Lieblingsbands bei freiem Eintritt? Der Oberhammer! Wie letztes Jahr lädt euch das B72 und ROCKHOUSE auch im Sommer 2013 jeden Montag und Dienstag zu Lagerfeuerhits ohne Lagerfeuer, zum Acoustic Summer. Pünktlich zu Wochenbeginn stehen eure Lieblingsbands auf der B72 Bühne, lassen Gitarrentürme, Synthieburgen und Basskühlschränke daheim und begnügen sich mit Akustikklampfen, Glockenspielen und Stimmen. Dargeboten wird die reduzierte und puristische Form der eigenen Songs ohne lärmendes Beiwerk. Und dies alles bei freiem Eintritt, an jedem Montag den ganzen Sommer lang. Unter anderem könnt Ihr dann Dawa, Clara Luzia u.v.a. erleben.

02.07.2013


Filmtipp: "Appassionata" im Mal Seh'n Kino

Von Do. 18. bis Mi. 24. Juli 2013 zeigt das Frankfurter Mal Seh'n Kino in Frankfurt jeweils um 18.00 Uhr den Film
"Appassionata" (OmU) (CH/UA, 83 Min.) von Christian Labhart. Zum Inhalt: "Worte vermögen manchmal die Wahrheit zu verschleiern, aber Töne lügen niemals. Die Konzertpianistin Alena Cherny übt ihre Berufung mit Leib und Seele aus, ihr Spiel verrät ihre tiefsten Gefühle – Trauer und Wut, Enthusiasmus und Liebe. Groß geworden ist sie fernab von ihren Eltern in einem Internat in Kiew, nach der Katastrophe von Tschernobyl emigrierte sie in die Schweiz. Dort hat sie sich heute als große Künstlerin etabliert und will sich nun ihren Herzenswunsch erfüllen. Lange schon möchte sie der Musikschule in ihrem ukrainischen Heimatdorf einen Flügel schenken. Nun begibt sie sich mit dem Instrument im Gepäck auf eine Reise in ihr altes Dorf. Sie besucht all die Plätze, die sie aus ihrer Kindheit kennt, ihre Mutter, die noch immer dort lebt und auch den Ort, der ihr in schrecklicher Erinnerung geblieben ist – Tschernobyl".
 
Veranstaltungsort: Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt, 069 / 597 08 45, , www.malsehnkino.de

02.07.2013


Neue Website informiert über Regeln für das Kopieren an Schulen

Der Verband Bildungsmedien und die Kultusministerkonferenz stellen eine neue Website vor: auf www.schulbuchkopie.de sind die Regeln für das analoge und digitale Kopieren an Schulen zusammen gefasst, die seit dem 1. Januar 2013 gelten. Unter dem Motto „Was geht, was geht nicht?“ beantwortet sie häufige Fragen aus der Praxis. Durch eine Vereinbarung zwischen den Kultusministerien der Länder und dem Verband Bildungsmedien sowie den Verwertungsgesellschaften VG WORT, VG Bild-Kunst und VG Musikedition dürfen Lehrkräfte an Schulen in Deutschland seit Anfang des Jahres urheberrechtlich geschützte Inhalte aus Büchern und Unterrichtswerken auch digital vervielfältigen. Lehrkräfte können nun 10 %, maximal 20 Seiten eines Printwerks kopieren, und bei Werken, die ab 2005 erschienen sind, in demselben Umfang einscannen. Diese Kopien und Scans können Lehrerinnen und Lehrer für den eigenen Unterrichtsgebrauch nutzen; die Scans können auch auf verschiedenen Rechnern der Lehrkraft gespeichert werden. Bei Werken, die digital angeboten werden, gelten die Lizenzbedingungen der Verlage.

(Quelle: news_10210.html)

01.07.2013


22. Förderrunde der Initiative Musik unterstützt 34 Künstlerprojekte & 1 Infrastrukturprojekt

Die 22. Förderrunde der Initiative Musik unterstützt 34 Künstlerprojekte und das Infrastrukturprojekt „Deutsch-Europäischer Jazz-Austausch 2013/2014“. Die Projekte, die aus zehn unterschiedlichen Bundesländern kommen, werden mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) unterstützt. Mit der Förderung können die ausgewählten Künstlerprojekte ganz konkrete Maßnahmen realisieren, die ohne Förderung nicht denkbar wären. Die Berliner Singer-Songwriterin Dota Kehr, vielen Musikfans als „Kleingeldprinzessin“ bekannt, kann ihr neues Album professioneller promoten: „Es ist uns damit erstmals möglich Plakate zur Veröffentlichung des neuen Albums zu machen und eine gute Pressebemusterung zu organisieren.“ Auch Andrea Schroeder, Pupkulies & Rebecca, Wortart Ensemble u.v.a. können nun ihre Projekte verwirklichen. Der Bewerbungsschluss für die nächste Förderrunde ist der 06. August 2013.

Weitere Infos: www.initiative-musik.de

01.07.2013


LadyJam! in concert: CSD Woman Pride Special mit Vanessa Maurischat 01.07.2013

Die nächste LadyJam! in concert ist ein CSD Woman Pride Special mit Vanessa Maurischat (http://www.vanessamaurischat.de) am Montag, den 1. Juli 2013, ab 20 Uhr. Ob Singer-/Songwriterin, Rockröhre oder Improvisatorin, ob experimentelle Musik, Fusion oder Jazz: Die vom Frauenmusikclub Köln e.V. veranstaltete Lady Jam! bietet die Chance auf Bühnenerfahrung, Kontakte und einen tollen Abend. Interesse? Dann meldet euch! Denn nach dem letzten Akkord des Opener ist die Bühne frei für alle weiteren Musikerinnen. Alle Stilrichtungen und Instrumente sind willkommen. Der Eintritt ist frei.
Und das könnt Ihr Euch auch schon mal vormerken: LadyJam meets campus am 18. Juli 2013, 20.00 Uhr - mit electriXouls als opener (455295804553673).
Veranstaltungsort: HERBRANDs,  Herbrandstrasse 21, 50825 Köln, www.herbrands.de

Weitere Infos: bei-der-ladyjam.html

28.06.2013


MissinCat hat Pledge Music Aktion gestartet

MissinCat wird Anfang 2014 ihr drittes Album veröffentlichen. Um das alles auch finanzieren zu können, hat sie eine Pledgemusic Kampagne gestartet. Wie immer könnt Ihr eine Geldsummen Eurer Wahl "versprechen" und Ihr könnt dafür aus einer Fülle von unvergesslichen "Dankeschöns" Euer Präsent auswählen; wird die erforderliche Summe nicht erzielt, verfallen alle Geldzusagen und ihr tragt keinerlei Risiko. Hier könnt Ihr die Aktion unterstützen: missincat-newalbum

28.06.2013


Lingby sind Gewinner von "Mutti, wir spielen Melt!"

Fünf Bands, ein Live-Slot beim diesjährigen Melt! Festival. Das Publikum hatte die Wahl und hat sich in einem Voting für die Band Lingby entschieden. Bei der Intro-Aktion »Mutti, wir spielen Melt!« haben über 300 KünstlerInnen, Bands und AktionistInnen mitgemacht, aber Lingby konnten die meisten Stimmen einheimsen. Wir gratulieren der IndiePop-Band und wünschen viel Spaß bei ihrem Auftritt am 20.07.2013 beim Melt!-Festival!

Infos: Lingby

28.06.2013


Noiseaux Remix Contest

NOISEAUX [nwazo:] ist die musikalische Performance der deutsch-französischen Künstlerin, Autorin und Aktivistin Noah Sow. Sie spielt und veröffentlicht seit 2008. Jetzt hat sie einen Remix Wettbewerb ausgelobt, der Track "Nodemocracy" soll als nächste Single in diesem Sommer veröffentlicht werden, die besten Remixe werden ebenfalls auf der Single-Auskopplung erscheinen und von DJs, Fans und Radios auf der ganzen Welt gespielt werden. Wie's funktioniert? Klick hier: remix. Einsendeschluss: 30.06.2013. Jeder eingereicht Remix erhält das Album "Spectrum" for free zum Download!
Hörprobe Single/Album: spectrum

Mehr Infos unter: www.noiseaux.com

28.06.2013


Agentur Zeit zu Bleiben sucht Booking-Agent/in und Praktikant/in

Die Agentur ZeitZuBleiben agiert als Agentur und örtlicher Konzertveranstalter und organisiert Tourneen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie vertritt KünstlerInnen als Agent in Europa und weltweit, insbesondere in den Genres Folk-Pop/Rock-Punk, Reggae und elektronischer Musik. Ab Juli/August sucht die Agentur jetzt eine/n Booking-Agent/in und ein/e Praktikant/in für ihr Büro in Potsdam.

Weitere Infos: jobs.html

28.06.2013


Neueröffnung des Musikgeschäfts Zweitausendeins in Frankfurt 06.07.2013

Am 6.7.2013 gibt es eine Neueröffnung des Musikgeschäfts Zweitausendeins in Frankfurt am Main. Damit der Laden nicht geschlossen wird, und das Verkaufsgeschäft Media Markt und Saturn überlassen wird (bei dem man bekanntlich weniger Kultur findet), haben sich zwei Enthusiasten entschieden, den Laden zu übernehmen. Konrad Künkel und Robert Egelhofer, langjährige Mitarbeiter des Verlags, werden das Geschäft weiterführen. Von 12.00 bis 19.00 ist der Laden geöffnet, mit Livemusik u.a. von Claudia Rudek und glücklichen Gesichtern zum Erhalt eines Portals, das nun auch eine Plattform für lokale KünstlerInnen haben wird.

28.06.2013


Neue Sonderausstellung im rock'n'popmuseum "Marilyn intim" ab 29.06.2013

Das Geheimnis um die neue Sonderausstellung ist gelüftet! Ab dem 29. Juni 2013 zeigt das rock’n’popmuseum tiefe Einblicke in das Leben von Norma Jeane Baker, besser bekannt als Marilyn Monroe. Unter dem Titel "Marilyn intim" - Die Privatsammlung Ted Stampfer / eine Ausstellung der BRENTWOOD GmbH, werden tiefe Einblicke in das Leben der 1962 verstorbenen US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin gewährt.
Zu sehen sind Erinnerungsstücke aus dem Bestand des leidenschaftlichen Sammlers Ted Stampfer, darunter Alltagsgegenstände aus dem Privatbesitz der Diva, Lieblingskleidung, die Marilyn für bedeutende Shootings getragen hat und Dokumente, die einen Blick hinter die Maske ermöglichen. Wer erinnert sich nicht an ihren champagnerfarbenen Satin-Morgenmantel? Und wer sich schon immer gefragt hat, was das Geheimnis ihres faszinierenden Augenaufschlags war, der findet eventuell die Antwort darauf in einem Paar künstlicher Wimpern.
Die Ausstellung möchte dabei aber nicht nur an eine begabte Schauspielerin erinnern, die mit ihrer unvergleichlichen Präsenz Geschichte schrieb. Vielmehr konzentriert sie sich auf die Privatperson und beleuchtet ihre persönliche, unbekannte Seite. Der Besucher begegnet der Hollywoodikone damit auf eine ganz neue, ja intime Weise. Zu den beruflichen Erfolgen der schönen US-Amerikanerin zählten Filme wie „Blondinen Bevorzugt“ oder „Manche Mögen’s Heiß“. Unvergesslich auch ihre wohl berühmteste Szene mit wehendem Kleid auf dem Luftschacht in „Das verflixte 7. Jahr“, mit der sie einige Tabus der damaligen Zeit brach. Doch nicht nur schauspielerisch in Filmen, auch mit berühmten Songs wie z.B. „Diamonds Are A Girls Best Friend“, „Bye Bye Baby“ oder „I Wanna Be Loved By You“ überzeugte sie von ihrem vielseitigen Talent.

Die Sonderausstellung ist bis zum 22. September 2013 im rock’n’popmuseum in Gronau zu besichtigen.

Infos unter www.rock-popmuseum.de.

26.06.2013


Popakademie sucht PraktikantInnen

Die Popakademie bietet regelmäßig Praktika für Studierende an: "wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung motivierter Menschen, die ein Interesse für die Musik und Kreativwirtschaft hegen". Aktuell sind Praktikumsstellen in den folgenden Bereichen zu besetzen: in den Fachbereichen "Musikbusiness" und "Populäre Musik", sowie im Bereich Internationalisierung und Studierendenverwaltung/Presse & Öffentlichkeitsarbeit.

26.06.2013


TV-Tipp: "Sing! Inge! Sing!" 06.08.2013 NDR

Der Jazz in Deutschland hatte eine Stimme: Inge Brandenburg. Aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen in Leipzig, frühzeitig gewohnt, auf eigenen Beinen zu stehen, 1960 plötzlich als beste europäische Jazzsängerin gefeiert, vom Time Magazin mit Billie Holiday verglichen, auf Händen getragen von den Musikern – und ignoriert und (erfolglos) auf Schlager reduziert von der deutschen Plattenindustrie. Ein Frauenschicksal der 1950er und 60er Jahre, einer Zeit, in der es in Deutschland keinen Platz gab für selbstbewusste Frauen mit überregionalen Träumen, mit dramatischem Interpretationsstil und einer emanzipierten Erotik. Der NDR zeigt jetzt einen Film über sie, den Kinofilm "SING! INGE, SING!" von Marc Boettcher in der Nacht vom 06. zum 07.08.13 um 0:00 Uhr erstmals im Fernsehen (Deutschland 2011, 118 Min. FSK: ab 12, mit Emil Mangelsdorff, Fritz Rau, Joy Fleming, Udo Jürgens, Peter Herbolzheimer, Paul Kuhn, Max Greger, Dusko Goykovic, Wolfgang Dauner, Joana, Klaus Doldinger u.v.m.).

26.06.2013


Cajon-Workshop mit Anita Rahm in Erlangen 07.07.2013: jetzt noch anmelden!

Beim Cajon-Workshop 2 am 07.07.2013 im Frauenzentrum Erlangen sind noch Plätze frei. Dieser Kurs ist für alle Frauen offen, die das Rhythmus-Instrument „Cajon“ kennen lernen und ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Die Cajon kommt aus Kuba und Peru. Das Trommeln auf Orangen- und Bananenkisten war der Anfang und immer mehr begeisterte dieser trockene, unaufdringliche und trotzdem tragende Klang viele Musikerinnen und Musiker.  An diesem Workshop wird sich die Kursleiterin Anita Rahm und ihre Gruppe mit Modern Percussion beschäftigen. Bitte eigene Instrumente mitbringen. 15 – 19 Uhr im Frauenzentrum Erlangen, Kursgebühr 36 Euro (Ermäßigung möglich).

Anmeldung und Information: oder Tel. 0162/8549711.

26.06.2013


Programmpreis für Musikspielstätten der Initiative Musik

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien vergibt einen Spielstättenprogrammpreis für herausragende Livemusik-Programme im Bereich von Rock-, Pop- und Jazzmusik. Die Durchführung des Spielstättenprogrammpreises erfolgt durch die Initiative Musik gGmbH. Insgesamt werden 1 Million Euro in drei Kategorien – je nach Konzertdichte der Veranstalter – in Höhe von 5.000 bis 40.000 Euro pro Spielstätte vergeben. Das Programm richtet sich an kleine und mittlere Clubs sowie Programmveranstalter. Antragsschluss: 15. Juli 2013.

Infos: sppp.html

26.06.2013


Jam Session 05.07.2013 Club Zentral

Aufgrund der Nachfrage lädt das Popbüro Stuttgart erneut ein, am 05.Juli 2013 ab 19:30 Uhr im Club Zentral zu jammen. Völlig egal, welchen Musikstil Ihr habt und bevorzugt: Ihr seid herzlich eingeladen.Packt Euer Instrument ein und macht mit! Folgende PA und Backline wird gestellt: Drumset: Pearl VBX905/C, Ice Black, 22”, 10”, 12”, 14”, SensiTone Steel Snare, Gitarre: Vox AC30, Marshall 1960 4x12er Gitarrenbox, Bogner Alchemist 112, Bass: Hartke LH-1000 Bassamp, Hartke HX 410 Hydrive Box, Keyboard. Es ist keine Anmeldung erforderlich, offen für alle und jeden!
Veranstaltungsort: Club Zentral, Hohe Straße 9, 70174 Stuttgart, www.club-zentral.de

26.06.2013


Kulturzentrum Merlin Songslam: jetzt bewerben

Am 20. September findet im Kulturzentrum Merlin der nächste Songslam statt. Du bist Singer/ SongwriterIn aus der Umgebung von Suttgart, Tübingen oder Ludwigsburg und hast Lust auf den Songslam? Dann bewirb dich per E-Mail an . Es sind ausschließlich eigene Songs erlaubt und es wird in der Regel unplugged gespielt. Ihr werdet zunächst in einer Vorrunde gegeneinander antreten. Eine zufällig aus dem Publikum ausgewählte Jury entscheidet dann, wer weiterkommt. Im Halbfinale und Finale stimmt dann das komplette Publikum per Applaus ab.

26.06.2013


Berliner Festspiele sucht junge SongwriterInnen

Noch bis zum 31. Juli 2013 können sich junge SongwriterInnen zwischen 11-21 Jahren bei dem bundesweiten Wettbewerb der Berliner Festspiele bewerben. Bewerben dürfen sich NachwuchsmusikerInnen aller Stilrichtungen, Ihr dürft jedoch noch nicht vertraglich gebunden sein und müsst Euch mit eigenen Songs bewerben. Die Gewinner werden Anfang September 2013 bekannt gegeben und werden zum junge Musik-Szene Treffen vom 07. – 11. November 2013 eingeladen.

26.06.2013


W3-Professur für Jazzpiano in Leipzig zu besetzen

An der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig ist in der Fakultät I, Fachrichtung Jazz/Popularmusik, zum Wintersemester 2014/15 eine W3-Professur für Jazzpiano zu besetzen. Es ist eine Einstellung auf Probe (gemäß § 69 Absatz 2 Satz 1 SächsHSFG) für die Dauer von bis zu 2 Jahren vorgesehen. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann im Anschluss daran eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis erfolgen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Nachweis hervorragender pianistischer Fähigkeiten sowie einschlägige Lehrerfahrung im Hochschulbereich. Schwerpunkt der Arbeit ist die Erteilung von Hauptfachunterricht für Studierende der Fachrichtung Jazz/Popularmusik; darüber hinaus wird die aktive Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Curricula im Bereich Jazz/Popularmusik erwartet. Die Anleitung und Durchführung von Projekten und die Leitung von Ensembles gehören zu den weiteren Aufgaben. Die Bewerber/innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen. Bewerbungsschluss: 19.08.2013

26.06.2013


Fred-Jay-Preis 2013 für Cäthe

Die Sängerin und Songschreiberin Cäthe erhält als Auszeichnung für die Qualität ihrer deutschsprachigen Songtexte den diesjährigen Fred-Jay-Preis. Die Künstlerin nimmt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am 24. Juni 2013 im Rahmen des GEMA-Mitgliederfests in der Alten Kongresshalle in München entgegen. Die Laudatio auf Cäthe, die mit bürgerlichem Namen Catharina Sieland heißt, hält ihr Weggefährte Ingo Pohlmann, mit dem sie eine gemeinsame Konzerttournee absolviert hat.

Cäthe kommentiert: "Den Fred-Jay-Preis zu erhalten, ist für mich besonders wertvoll, da ich das Schreiben liebe und ich mir große Mühe gebe, Liedertexte zu schreiben, die direkt aus meinem Herzen kullern."

Wir freuen uns für Cäthe und gratulieren herzlich !

19.06.2013