Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

21. Niedersächsische Frauenmusiktage 06.-10.08.2014

Zum 21. Mal finden vom 6. bis zum 10. August 2014 die Niedersächsischen Frauenmusiktage statt, in diesem Jahr in Neu Wulmstorf. Die Einladung zu dem viertägigen Workshop richtet sich an alle Frauen und Mädchen ab 16 Jahren, sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger sind willkommen. In erster Linie werden Bandworkshops angeboten, die thematisch wie eine musikalische Reise durch die Jahrzehnte gestaltet sind: ein 40er-Jahre-Chor mit Lea, die 50er & 60er Band TOTAL mit Instrumentenkarussell und Alexa Weikert, ein 70er Jahre-Stilmix für Fortgeschrittene mit Annette Kayser, die 80er Soul- und Reggae-Band mit Annett Becker, ein 90er Percussionkurs ohne Instrumente, dafür mit Gegenständen wie Schlüsselbund, Handtasche oder Tageszeitung für alle Fans der Rhythmusshow STOMP mit Frauke Hohberger, die 2000er-Band mit Meike Koester, die sich der Neuen Deutschen Welle verschreibt, und die 2010er-Gruppe mit Heike Busche, für alle die Lust haben auf die großen Hits der letzten Jahre. Zusätzlich zu der Bandarbeit wird es Instrumentalunterricht und Crashkurse rund um Proben, Bühnenshow und Technik geben. Jeden Abend haben die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, in den freien Sessions die verschiedenen gelernten Fähigkeiten zusammenzubringen und sich gemeinsam auszutoben. Höhepunkte der Frauenmusiktage sind wie jedes Jahr die Drum Parade durch die Stadt und das Abschlusskonzert, zu dem auch Freunde und Verwandte eingeladen sind. Anmeldeschluss ist der 15. Juli. Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro (ermäßigt 175 Euro) inklusive Verpflegung und Unterkunft in einer Turnhalle.

Infos & Anmeldungen: www.lagrock.de oder per Mail unter

29.04.2014


Rock'n'Popmuseum sucht ehrenamtliche MuseumsbegleiterInnen

Das Rock'n'Popmuseum sucht für seine Ausstellung "100 Jahre deutscher Schlager" SeniorInnen, die sich als ehrenamtliche MuseumsbegleiterInnen ausbilden lassen möchten: "Werden Sie ehrenamtliche Museumsbegleitung. Wir bilden Sie an drei Nachmittagen zur Museumsbegleitung aus. Anschließend führen Sie Gäste je nach Zeit und Lust durch die Sonderausstellung und bringen Ihnen den Schlager näher. Sprechen Sie vielleicht Plattdeutsch oder Niederländisch? Haben Sie einen guten Draht zu Kindern und möchten diesen die Schlagerwelt vermitteln? Gerne können Sie auch Ihre Sprachkenntnisse in die Führungen einbringen oder spezielle Besuchergruppen übernehmen. Im Vordergrund steht der Spaß an der Musik!

Wir laden Sie herzlich ein zu einem unverbindlichen Kennenlern-Treffen am Mittwoch, den 21. Mai um 14 Uhr im rock’n’popmuseum Gronau – schauen Sie einfach vorbei!"

Weitere Infos & Kontakt: 52-sonderprogramm-fuer-senioren

22.04.2014


Sistergold beim Summerwinds-Videowettbewerb: jetzt voten!

Das Saxophonquartett Sistergold aus Hessen hat sein Video "Play it again, sistergold" beim summerwinds - Videowettbewerb eingereicht - noch bis 30.04.2014 könnt Ihr für sie abstimmen: videos3.html. Das Video wurde von der Filmstudentin Gwendolen van der Linde produziert. Sistergold sind: Kerstin Röhn, Sigrun Krüger, Elisabeth Flämig und Inken Röhrs. Wir drücken Euch die Daumen!

22.04.2014


Aktuelle Ausgabe Musikforum 1/2014: Musikhochschulen in Deutschland

Musikforum2014Das Musikforum, eine vierteljährlich erscheinende Zeitschrift des Deutschen Musikrats, versteht sich als Plattform, auf der wechselnde Schwerpunktthemen des Musiklebens unter die Lupe genommen werden. Beschäftigte sich die letzte Ausgabe noch mit dem „Kulturkonstrukt Europa“, wendet sich sein Blick bei der aktuellen Ausgabe wieder ins Land, nämlich zu den 24 Musikhochschulen, die in Deutschland eine professionelle Ausbildung zum/zur Musiker/in anbieten. Zahlreiche Artikel beleuchten die Qualität der Lehre, die Situation der Hochschulen und wo noch Entwicklungs-, aber auch Konfliktpotential herrscht. Ein lesenswerter Beitrag von Friedrich Uecker z.B. bemängelt z.B., dass es mittlerweile zwar einen hohen Anteil an ausländischen Studierenden, aber keinen echten, künstlerischen Austausch von Ost nach West gäbe. „Methodische Hilflosigkeit“ und ein „altes Meister-Schüler-System“ mache die Musikhochschule zu einer „schlichten Reproduktionsanstalt“. Hans Bäßler schreibt über die stark ausbaufähige Förderung musikalischer Eliten, und dass der Westen nach der Wende in diesem Bereich vom Modell Ost hätte mehr lernen können. Arvid Ong beschreibt das „berufliche Niemandsland“, in dem sich viele Lehrbeauftragte befinden, schlecht bezahlt, mit zeitlich befristeten Lehraufträgen und einem geringen Mitbestimmungsrecht in den Gremien – obwohl diese an manchen Hochschulen bis zu 70% des Lehrdeputats übernehmen. Florian Käppler erklärt in seinem Artikel, warum die medialen Innovationen unserer Zeit als große Chance für die Musikhochschule begriffen werden sollten. Mehr zu entdeckendes Neuland sehen die Autoren auch in der Altenbildung und in der kulturellen Bildung mittels moderner „Instrumente“ wie Rap und Graffiti. Udo Dahmen von der Popakademie spricht sich wie einige andere im Interview gegen eine Sparpolitik in der Kultur und für eine Gleichstellung von E- und U-Musik aus. Dafür stellt er unter der Rubrik „Erklär mit Pop“ gleich noch die deutsche Popband Kraftwerk vor, die als einer der einflussreichsten Bands und Vorreiter der Elektroszene gelten. Weitere Artikel beschäftigen sich etwa mit der Bedeutung der Spielstätten, der Musikmessen, exotischer Instrumenten-Studiengänge, usw. Ein Service-Mittelteil informiert über die Arbeit der zahlreichen Musikverbände, über Preisverleihungen, Wettbewerbe u.v.m., aktuelle Nachrichten und Reviews runden das Ganze ab. Fazit: ein lesenswertes Magazin!

Schott Music GmbH, Einzelheftpreis: 8,50€, ein Jahresabo kostet 35.-€/27.-€ für SchülerInnen und Studierende; auch als App erhältlich.

20.04.2014


Pianissimo Festival - Ladies Only 12.-25.04.2014 Schloss Elmau

Vom 12. bis 25. April 2014 findet im Schloss Elmau in Oberbayern das PIANISSIMO FESTIVAL – Ladies Only statt. Zwei Wochen sind die wundervollen Steinways in Schloss Elmau für Pianistinnen aus beiden Welten, Klassik und Jazz reserviert, die das Klavier zur Mitte ihres Lebens gemacht haben. Termine:

Sa 12.4. 19 Uhr Jazz Maria Baptist Trio | Maria Baptist, piano; Ralph Grässler, bass; Tom Dayan,
drums
Mo 14.4. 19 Uhr Klassik Tatiana Chernichka | Chopin, Schumann
Di 15.4. 19 Uhr Klassik Lise de la Salle | Brahms, Debussy, Ravel
Do 17.4. 19 Uhr Klassik Sophie Pacini | Schubert, Chopin, Brahms, Liszt
Sa 19.4. 19 Uhr Klassik Valentina Lisitsa | Beethoven, Schumann, Chopin, Brahms, Grieg, Strauss
Mo 21.4. 19 Uhr Klassik Dina Ugorskaja | Händel, Schumann, Schubert
Di 22.4. 19 Uhr Jazz Marialy Pacheco
Do 24.4. 19 Uhr Klassik Einav Yarden | Haydn, Kurtág, Bac
Fr 25.4. 19 Uhr Klassik Mari Kodama | Benjamin, Bach, Beethoven

14.04.2014


TontechnikerInnen, Stage Hands und Bands für Sommerfest in Stuttgart gesucht

Am Samstag, den 28. Juni 2014 findet im Holderpark in Stuttgart-Weilimdorf ein Sommerfest statt, bei dem Ihr Euch an unterschiedlichen Bereichen beteiligen könnt. Rooms4Music sucht neben Tontechnikern und Stage Hands auch Bands, die Lust haben aufzutreten. Eine Musikerbörse sowie ein Musikinstrumente-Flohmarkt werden an diesem Tag für zusätzliche Besucher sorgen. Solltet Ihr Lust haben Euch zu beteiligen, so wendet euch einfach an folgende Emailadresse: .

(Quelle: www.popbuero.de)

Kontakt: rooms4music

14.04.2014


HelferInnen für Jazzopen Stuttgart gesucht

Das Jazzopen Stuttgart sucht zuverlässige, flexible und belastbare Helferinnen und Helfer in den Bereichen Backstage, Runner, Info-Desk und Promotion für den Zeitraum vom 11. bis 22. Juli 2014. Idealerweise verfügt Ihr bereits über Vorerfahrung in der Mitarbeit bei einem Musikfestival. Auch ein Führerschein der Klasse B wäre von Vorteil.
Wenn Ihr Interesse habt, schickt einfach eine Bewerbung mit kurzem Lebenslauf und genauer Verfügbarkeit an . Weitere Informationen zum Festival findet Ihr unter www.jazzopen.com.

(Quelle: www.popbuero.com)

14.04.2014


Trollinger Song Contest

Die junge Initiative der Württemberger Weingärtnergenossenschaften sucht "Deine Lobeshymne auf den vielleicht besten Wein der Welt" beim Trollinger Song Contest. Egal, ob Band, Rocker, Chor, Musikverein, SolistIn oder RapperIn, an dem mit Preisen im Gesamtwert von 6000.-€ dotierten Wettbewerb können MusikerInnen aller Genres teilnehmen. Es ist ganz einfach: Text schreiben, Lied komponieren, performen, Video einreichen, Daumen drücken. Und voten! Die Gewinner werden über ein Online-Voting ausgewählt. Ihr habt es also selbst in der Hand. Mobilisiert Eure Freunde, Familie und Fans und lasst Euch unter die Favoriten voten. Die fünf Songs mit den meisten „Likes“ kommen ins Finale. Eine unabhängige T2.0 Fachjury wählt dann nach den Kriterien Originalität des Songtextes, musikalische Leistung sowie Performance und Gesamteindruck des Videos die drei Sieger des Trollinger Song Contests 2014. Einsendeschluss: 30.06.2014.

14.04.2014


VeranstaltungstechnikerIn in Filderstadt gesucht

Agora Pro ist auf der Suche nach selbstständigen VeranstaltungstechnikerInnen für diverse Events. Die Arbeit beinhaltet Planung, Auf- und Abbau und Betreuung in Ton- und Lichttechnik. Führerschein und Pkw sollten vorhanden sein. Wenn Ihr Interesse habt, bewerbt Euch einfach per Email an .

(Quelle: www.popbuero.de)

14.04.2014


2. NewcomerTV Nacht 30.05.2014 @ Musikhalle Portstraße/Oberursel

NewcomerTV, VirusMusikRadio und die Musikhalle Portstrasse präsentieren die 2. NewcomerTV Nacht am Freitag den 30. Mai in der Musikhalle Portstraße in Oberursel. Mit dabei sind vier fantastische Bands aus dem Rhein-Main-Gebiet: Marie Wonder aus dem Rodgau (HardRock), The Munitors aus Friedberg (Indie Brit Pop), Two Minutes Union aus Hungen (Post Rock) und Sideeffect aus Ranstadt (Alternative Rock).
Einlass: 20.00 Uhr Beginn: 20.30 Uhr - Eintritt: 2 Euro
Veranstaltungsort: Hohemarkstraße 18, 61440 Oberursel (Taunus)

NewcomerTV Nächte haben in der Musikhalle Portstrasse eine langjährige Tradition. Von 2003 bis 2007 tobte die legendäre Konzertreihe über die kultige Musikhallenbühne. Die musikalische Bandbreite der Veranstaltungsreihe geht von Rock über Pop bis in Punk- oder Independent Gefilde. Sie umfasst alle möglichen Alternativ-Regionen und zieht ab und an auch begeisternd alle Hart und Heftig Register.

14.04.2014


Call For Participation

Berlin Music Week WORD! lädt alle Interessierten ein, eigene Themen auf die Agenda des diesjährigen Konferenzprogramms zu setzen und den Postbahnhof am 4. und 5. September für Arbeitstreffen mit Berliner, nationalen und internationalen AkteurInnen der Musikwirtschaft zu nutzen. Mit dem Call for Participation (click?u=d7c71420a69df471f30ab850e&id=064e42e60d&e=b5a87f539a) öffnet das Berlin Music Week WORD! Team die Programmgestaltung für Vorschläge zu Vorträge, Diskussionen und Workshops. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, sich für einen eigenen Präsentationsstand zu bewerben.

14.04.2014


Rastlose Brückenbauerin - Festschrift zum 80. Geburtstag von Ilse Storb

Die einzige Professorin für Jazzforschung in Europa Ilse Storb feierte im Jahr 2009 ihren 80. Geburtstag. Zusammen mit namenhaften AutorInnen wie Dave Brubeck, Uta Ranke-Heinemann, Alfons M. Dauer, Jörn Rüsen u.v.a. hat der NonEM-Verlag Ilse Storbs Festschrift veröffentlicht. Insgesamt haben 46 AutorInnen auf 437 Seiten ihren Beitrag für ein wunderbares Buch geleistet. Ilse Storb steht für den Jazz. Sie steht aber auch für eine Zusammenführung von unterschiedlichsten Menschen aus allen Teilen der Welt. Rastlose Brückenbauerin - das ist eine wie Ilse. ISBN 978-3-935744-10-2, Preis: 45,00.-€

14.04.2014


Marburger Newcomerwettbewerb 2014

Im Rahmen des Hoffestivals gibt es eine ganz besondere Neuerung: Um NewcomerInnen aus der Region Marburg eine Plattform zu geben, sich einem großen Publikum zu präsentieren, gibt es im Rahmen des Festivals einen „Newcomer-Wettbewerb“. Interessierte KünstlerInnen können sich bis zum 30. April hierfür bewerben. Dazu braucht es nicht viel: Eine kurze schriftliche Darstellung der KünstlerIn / Band (nicht mehr als eine DIN A 4 Seite), zwei – drei Photos und vielleicht 2 DEMO Songs (mp3), die nicht perfekt aufgenommenen sein müssen. Bewerbungen bitte per Post an Klaus von Jan, Stevja Publishing, Herrmannstrasse 117, 35037 Marburg, oder per eMail an .
Eine Jury wird aus den eingegangenen Bewerbungen drei KandidatInnen aussuchen, die dann zum 30. August 2014 eingeladen werden, um sich jeweils für 15 Minuten dem Publikum zu präsentieren. Den ZuhörerInnen wird dann die Möglichkeit gegeben, per Voting den Sieger/die Siegerin/Siegerband des Wettbewerbs zu wählen! Und natürlich erwartet den Sieger auch ein schöner Preis, der nach dem Festival während eines Auftritts von Lisa-Marie Fischer übergeben wird.

Infos: ?stream_ref=2

11.04.2014


Neue Jazzdatenbank NRW

Die neue Jazzdatenbank NRW ist jetzt online. Herausgegeben vom NRWJazz e.V. gibt sie einen Überblick über die vielfältige Jazzszene des Landes Nordrhein-Westfalen: Musiker, Formationen, Veranstalter und Spielstätten können sich selbst kostenlos eintragen, außerdem gibt es Interviews, CD-Reviews, News und mehr.

09.04.2014


Mitmach-Event von DrumCafé Deutschland am 12.04.2014

DrumCafé Deutschland macht interaktive Musikevents, Trainings, Impulsvorträge und Shows mit Trommeln, Boomwackers, Bodypercussion und mehr... Am Samstag, 12. April gibt es im Europahaus in Dietzenbach eine Trainingseinheit, zu der ein trommelfreudiges Publikum benötigt wird, um zu üben, welches auch gerne Feedback geben darf. Wer also Interesse hat, zu sehen, wie so ein Training funktioniert, wer gerne trommeln möchte, wer gerne ein kleines bisschen in ein Teambuilding-Event schnuppern möchte und das KOSTENLOS, der melde sich bitte so schnell wir möglich bei Anke Keitel, .

08.04.2014


Festivals im April

JAZZAHEAD! 24.-27.04.2014 BREMEN
Die jazzahead! ist eine Musikmesse, die als Fachveranstaltung ein eigenes Showcasefestival, Konferenzen und jüngst auch eine clubnight in Bremen integriert und sich über diesen Weg dem breiten Publikum öffnet. Diese Messe stellt als einzige Messe weltweit den Jazz in den Mittelpunkt des Geschehens. Mehr als 11.500 Besucher, darunter 2.500 Fachteilnehmer aus 48 Ländern besuchten 2013 die jazzahead! Mit mehr als 640 Ausstellern aus 33 unterschiedlichen Nationen und mehr als 80 Konzerten und Showcases an 4 Tagen. In diesem Jahr bildet die Danish Night am 24. April den Auftakt des prall gefüllten Live-Programms der jazzahead! 2014. Die ausgewählten Bands werden hier die Jazz-Bandbreite des Partnerlandes Dänemark zeigen und dessen musikalische Vielfalt unter Beweis stellen, u.a. mit BLOOD, SWEAT, DRUM + BASS und FOYN TRIO. Bei der Overseas Night gibt es das CHRISTINE JENSEN JAZZ ORCHESTRA, MARIANNE TRUDELS „TRIFOLIA“ als female acts zu erleben, und KAJA DRAKSLER, A. SPELL treten im Rahmen des European Jazz Meeting auf. Außerdem mit bei der „German Jazz Expo“: SLIXS, JOHANNA BORCHERT, KATHRIN PECHLOF TRIO, KUU, u.a. und bei der jazzahead! Skoda Clubnight am 26. April stürmen das NOAM VAZANA TRIO, JULIA KAROSI, SARAH MCKENZIE, A. SPELL, ERIN DICKINS, CAROLL VANWELDEN, LISA BASSENGE, LENA SUNDERMEYER, CHIARA IZZI, SIDSEL STORM, MARIA MENDES u.a die 27 Bühnen in ganz Stadt Bremen. Infos: danish-night

JETZTMUSIKFESTIVAL 29.03.-05.04.2104 MANNHEIM
Das Jetztmusikfestival wurde im Jahr 2007 aus der Idee geboren, elektronische Musik mit weiteren Ausdrucksformen wie Film, Literatur oder darstellender Kunst in Verbindung zu bringen. Das Ziel: ein Aufbrechen von verkrusteten Grenzen und eine Öffnung für neue, ungewohnte Erfahrungen und damit auch für ein neues Publikum. Ballett trifft auf experimentelle Elektronik, klassisches Klavier auf Avantgarde-Electronica, DJs auf Orchester, Literatur auf tanzbare elektronische Klänge und Videoinstallationen. An ungewöhnlichen Orten wird in diesem Jahr spannenden Fragen nachgegangen: Hoch- und Popkultur – wie sinnvoll ist diese Unterscheidung heute noch? Inwiefern prägt die Trennung zwischen „großer Kunst“ und „trivialem Pop“ nach wie vor unser Denken und Reden über Kultur und welche kulturpolitischen Konsequenzen sind damit aktuell verbunden? Eine weitere Neuerung dieses Jahr ist ein ganztätiges Symposium zu Beginn des Festivals, das sich auch diskursiv diesem Thema annähern möchte. Mit THE TWIOLINS, MENTAL BAND, u.a. Infos: www.jetztmusikfestival.de

AKKORDEONALE 23.04.-07.05.2014
In den vergangenen Jahren hat sich das Akkordeon als echter Publikumsliebling erwiesen. Auf der Akkordeonale, dem weltweit einzigen tourenden Akkordeon-Festival, begeistert es jedes Jahr Tausende von Menschen. Dieses Jahr geht die musikalische Reise von Brasilien über Belgien und Serbien in den Iran, wie immer mit Zwischenstopp in den Niederlanden. Gaucho-Musik vom Rodeo-Fest trifft auf atemberaubende serbische Akkordeon-Virtuosität, Musette-Perlen und niederländische Klangästhetik begegnen Jazz aus dem Land der Scheherazade, umrahmt von portugiesischer Fado-Gitarre und Cello. Mit dabei sind ADRIANA DE LOS SANTOS, RAQUEL GIGOT, JOHANNA STEIN, u.a. Infos: www.akkordeonale.de

POPSALON 5 VOM 10.-12.04.2014 OSNABRÜCK
Ein kleines Projekt, von dem die MacherInnen anfangs nicht einmal wussten, ob es dieses anfangs überstehen würde, findet nun zum fünften Mal statt und vergrößert sich stetig. Vom 10.—12. April 2014 wird es wieder ein rundes, innovatives, überraschendes, lautes, stilles, herzzereissendes Wochenende voller Musik und Inspirationen geben. Bei den Konzerten in der Lagerhalle, Kleine Freiheit, Glanz & Gloria und Haus der Jugend könnt Ihr Euch auf ANNA AARON, MARIEMARIE, u.a. freuen. Infos unter www.pop-salon.de

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL ST. INGBERT 03.-06.04.2014
Vom 3. bis zum 6. April 2014 steht in St. Ingbert wieder alles unter einem Zeichen: Jazz-Jazz-Jazz! Vier Tage, vier Themen und garantiert mehr als vier Töne erwarten uns - diesmal in der Stadthalle St. Ingbert. Mit dabei: CAROLL VANWELDEN QUARTETT, MAKIKO HIRABAYASHI TRIO, BOSSARENOVA TRIO, u.a. Infos: experience-jazz.de

15. BLUES FESTIVAL BASEL 08-13.04.2014
Das Festival Basel hat sich seit seiner Gründung im Jahre 2000 zu einem beliebten und geschätzten Event der Region entwickelt. Das Festival bringt an sechs Tagen musikalische Highlights mit internationalen Stars und berücksichtigt auch die talentierte, einheimische Musikszene. Am Basler Blues-Festival wird jeweils der Grammy des Schweizer Blues übergeben, der begehrte Swiss Blues Award. Das Festival bietet auch ein interessantes Rahmenprogramm. In diesem Jahr werden das RUTHIE FOSTER TRIO, THERESA STUCKI AND THE TRANSATLANTIC BAND, JESSY MARTENS & BAND UNPLUGGED u.v.a. aufspielen. Infos: bluesbasel.ch

27. INTERNATIONALE THEATERHAUS JAZZ TAGE 17.-21.04.2014 STUTTGART
Die Internationalen Theaterhaus Jazztage in Stuttgart gehören zu den facettenreichsten Jazzfestivals in Deutschland und sind von Beginn an immer auch ein Impulsgeber für die deutsche und internationale Jazzszene gewesen. Die fünf Festivaltage bieten Retrospektive und aktuelle Trends der Jazzmusik - eine Plattform für arrivierte JazzerInnen und vielversprechende Newcomer. Freut Euch auf das OLIVIA TRUMMER TRIO, ANNE CZICHOSWKY, CLARA PONTY QUARTET, u.a., eine Ausstellung und auf diverse Filme zum Jazz.
Infos: index.php?id=1,3,16851

DER SCHWARZE BALL 18.04.2014 ZÜRICH (CH)
Es ist wieder Schwarz angesagt, denn Noxiris lädt zusammen mit X-tra zum Schwarzen Ball anno 2014 ein. Das Treffen der Schwarzen Gemeinde, bei dem man Freunde treffen, gemütlich Plaudern und auf 3 Floors zu verschiedenen Stilrichtungen tanzen kann. Live mit dabei WELLE:ERDBALL und ANNE CLARK. Infos: www.noxiris.ch

KAMMGARN INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL 24.-26.04.2014 KAISERSLAUTERN
Das Kammgarn International Jazzfestival bietet an drei Tagen Bands aus dem Bereich Jazz im Kammgarn in Kaiserslautern wie LISA BASSENGE, NATASCHA ROTH & JAMES SCHOLFIELD, FRIEND 'N FELLOW, CÉCILE VERNY QUARTET, JUTTA BRANDL QUARTETT, u.a. Infos: programm

17. KASSLER WELTMUSIKFESTIVAL 25.04.-10.05.2014
Das Kasseler Weltmusikfestival lädt vom 25. April bis 10. Mai zum 17. Mal herzlich ein, eine Reise in die faszinierende Welt einer globalen Musiklandschaft zu erleben. Mit dabei sind GASANDJI, SISTANAGILA, AWAKE LOVE ORCHESTRA, u.v.a. Infos: 2014

08.04.2014


Förderpreis "konzept m+b" für innovative Medienbildungsprojekte in Rheinland-Pfalz

"konzept m+b" ist ein Wettbewerb für neue, innovative Konzepte und Ideen zur Medienbildung in Rheinland-Pfalz. medien+bildung.com startete im Jahr 2010 diesen Förderpreis und schreibt ihn 2014 zum dritten Mal aus.
Gesucht werden originelle Ansätze zum Einsatz digitaler Medien in der schulischen und außerschulischen Bildung, die zur Förderung der aktiven Medienarbeit sowie zur kreativen Neugestaltung von Unterrichts- und Bildungsprozessen beitragen. Besonders interessiert sind wir an Konzepten und Ansätzen, die im Falle einer Auszeichnung mithilfe medienpädagogischer Unterstützung von medien+bildung.com auf den Weg gebracht werden können. Die Gewinner, die eine fachkundige Jury auswählt, werden am 7. Oktober 2014 im Rahmen des Forums Medienkompetenz in Kaiserslautern ausgezeichnet. Um die gesamte Bandbreite medienpädagogischer Aktivitäten zu berücksichtigen wird der Förderpreis in vier Kategorien vergeben:
1. Kindertagesstätte (Konzepte von Kindergärten, Krippen und Horten)
2. Schule (Konzepte von Lehrkräften, Schulklassen und Schülergruppen)
3. Außerschulische Bildung (Konzepte von Jugendeinrichtungen, Erwachsenenbildungsstätten, OK-TV o.ä.)
4. Pädagogischer Nachwuchs (Konzepte von Pädagogik- und Lehramts-Studierenden, Referendar/innen und Erzieher/innen in Ausbildung)
Bewerben können sich Institutionen, Gruppen wie auch Einzelpersonen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich, die ihren Sitz oder Wohnort in Rheinland-Pfalz haben. Auch Schüler/innen- und Jugendgruppen können eigene Ideen einreichen. Bewerbungsschluss: 15.05.2014

Weitere Infos: www.konzept-mb.de

08.04.2014


Fonds Soziokultur 2. Halbjahr 2014 sucht soziokulturelle Projektideen

Der Fonds Soziokultur sucht wieder den Rohstoff für Träume ebenso wie Anleitungen zum praktischen Handeln. Gefragt sind Ideen zwischen Nachhaltigkeit und Innovation, Interkultur und lokaler Tradition, Aktion und Reflexion. In jedem Falle Projekte, die zur kulturellen Teilhabe anstiften. Idee und Umsetzung sollten andere Initiativen zur Nachahmung anregen und beispielhaft für Kommunikation und Vernetzung über die eigene Region hinaus sorgen. Der Wettbewerb um die besten soziokulturellen Projektideen eröffnet Freiräume auf Zeit.
Der Fonds Soziokultur fördert seit 1988 bundesweit und befristet Kulturprojekte, die aktuelle gesellschaftliche Themen aufgreifen und mit künstlerischen Mitteln umsetzen. Träger soziokultureller Projekte können sich beim Fonds Soziokultur zweimal jährlich um Fördermittel bewerben. Vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel des Fonds durch die Kulturstiftung des Bundes stehen für Projektförderungen im zweiten Halbjahr 2014 zirka 420.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur erprobt werden. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere soziokulturelle Akteure und Einrichtungen. Damit regt der Fonds Soziokultur einen bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen an. Es können auch Projekte unterstützt werden, die aufgrund ihrer Konzeption und ihres Umfanges eine längerfristige (mehrjährige) Zeitplanung erfordern. Die Förderung des Fonds ist dabei nicht nur auf die Durchführungsphase des Projektes be-grenzt, sondern kann auch die Phase der Konzeptentwicklung einbeziehen. Einsendeschluss: 2. Mai 2014. Das Kuratorium des Fonds entscheidet Anfang Juli 2014 abschließend über die eingegangenen Anträge. Die Projekte dürfen nicht vor diesem Termin beginnen!

Weitere Infos: sozioset.html

08.04.2014


Schülerband-Wettbewerb "WDR Planet Rock“

Die WDR-Sendungen "Planet Schule“ und "Rockpalast“ starten einen gemeinsamen Wettbewerb für Schülerbands. Junge Nachwuchsmusikerinnen und -musiker sind dazu aufgerufen, eigene Songs zu schreiben und aufzunehmen. Die Gewinner-Bands spielen beim großen WDR-Festival "Planet Rock“ im Dortmunder Freizeitzentrum West (FZW). Das Konzert wird im WDR Fernsehen ausgestrahlt. Infos zu "Planet Rock" gibt es ab sofort unter planet-rock.wdr.de. Bis 01. Juni 2014 kann man hier die Videos, Audios, Fotos und Bandinfos hochladen.

08.04.2014


Rio Reiser Songpreis 2014

In Kooperation mit dem Rio Reiser Haus e.V. schreibt das Kulturzentrum Lindenbrauerei am Rio-Reiser-Weg 1 in Unna den Rio Reiser Songpreis 2014 aus. Der Preis wird am 23. 8. auf dem 3. Rio Reiser Fest auf dem Platz der Kulturen vergeben und ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro verbunden (3500 Euro bundesweit, 1500 Euro Region Westfalen-Lippe). Der Rio-Reiser-Songpreis versteht sich als Förderpreis. Er soll unentdeckten Talenten, die noch nicht an einen Verlag, Vertrieb, Agentur oder Label vertraglich gebunden sind, eine mediale Öffentlichkeit verschaffen. Der eingesandte Song der Teilnehmer/innen soll musikalisch gestaltet sein – ob mit Soloinstrument oder von einer Band begleitet - und in deutscher Sprache gesungen werden. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2014.

Mehr unter rioreiser.html.

08.04.2014