Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

Kinder zum Olymp!-Kongress am 25./26. Juni in Freiburg

Im Fokus der Veranstaltung stehen unter dem Motto „Unbedingt! Zutritt für alle zu Kunst und Kultur“ Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche. Mit Vorträgen, Podien und einem künstlerischen Programm im Plenum sowie parallelen, interaktiven Foren zu spezifischen Aspekten des Feldes liefert der Kongress Anregungen für die Praxis und bietet darüber hinaus eine Plattform für den Austausch der Akteure.

(Quelle: Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz Nr. 135, Mai 2015)

22.05.2015


PopCamp 2015 mit Mockemalör und Steal A Taxi

Am 08. und 09. Mai fand in der CD-Kaserne Celle das PopCamp Live-Audit statt. Das Juryteam unter Leitung von Prof. Udo Dahmen (Vizepräsident Deutscher Musikrat / Direktor Popakademie Baden-Württemberg) stand vor der Aufgabe, fünf Bands zur Teilnahme am PopCamp 2015 auszuwählen. Nach je 20 Minuten Live-Performance und 30 Minuten Gespräch mit der Jury konnten sich u.a. Mockemalör mit ihrem Elektro-Chanson/Traumwandler-Punkeresk aus Berlin und die Funkpopband Steal A Taxi aus Bonn freuen. Im nächsten Schritt geht es darum die beiden Arbeitsphasen im September (Bundesakademie Trossingen) und im November (Landesmusikakademie Niedersachsen) vorzubereiten und ein möglichst passgenaues Dozententeam zusammen zu stellen. Dies erfolgt durch einen Mix zwischen Jurysicht und Bandsicht. Inhaltlich geht es dann um alles, was für die Professionalisierung von Bedeutung ist. Dabei kann das PopCamp-Team im 11. Jahrgang auf einige gute Erfahrungen und Erfolgsmomente zurückgreifen. Davon zeugen ehemalige Teilnehmer wie Jupiter Jones, OK KID, Alin Coen, Heisskalt, The Intersphere, Max Prosa oder auch Cyminology. Das große Abschlusskonzert mit allen Bands ist am 27.11.2015 in Berlin.
PopCamp ist ein Projekt des Deutschen Musikrates und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der GVL gefördert.

Weitere Infos: popcamp.de

22.05.2015


Lisa-Marie Fischer gewinnt Deutschen Country Preis 2015

Auf der Tour mit Mrs. Greenbird kam die Nachricht, dass Lisa-Marie Fischer den "Deutschen Country Preis 2015" als beste Newcomerin des Jahres 2015 gewonnen hat. Der Deutsche Country Preis wird jedes Jahr im Rahmen der Country Music Messe von einer Jury aus Musik-Fachleuten, RedakteurInnen und ModeratorInnen die PreisträgerInnen verliehen. „Ich freue mich riesig über die Auszeichnung“, sagt Lisa-Marie Fischer und fügt lachend hinzu, „auch wenn es noch nicht der echte Grammy ist“. Die Glastrophäe war nicht der einzige Preis, den Lisa-Marie Fischer in Empfang nehmen konnte. Zu der Auszeichnung gehörte auch eine nagelneue Western Höfner Gitarre.

19.05.2015


8. Kulturpolitischer Bundeskongress: Kultur.Macht.Einheit 18.-19.06.2015

Kultur.Macht.EinheitVom 18.-19. Juni findet der 8. Kulturpolitische Bundeskongress in Berlin statt. Die zweitägige Veranstaltung trägt den Titel "Kultur.Macht.Einheit – Kulturpolitik als Transformationspolitik" und befasst sich mit der Kulturpolitik 25 Jahre nach der deutschen Vereinigung. Knapp 70 ReferentInnen und DiskutantInnen werden auf dem Kongress in Plenumsveranstaltungen und in parallelen Foren diskutieren. Nach der Eröffnungsrede der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, wird der Schriftsteller und Kulturforscher Michael Schindhelm ein Podium zu der Frage einleiten, inwieweit die Deutsche Einheit auch als Chance für einen kulturpolitischen Neubeginn ergriffen wurde. Am Nachmittag werden der amtierende Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, MdB, und sein Vorgänger Dr. h.c. Wolfgang Thierse Vorträge zu Grundsatzfragen der kulturpolitischen Transformationspolitik halten, die anschließend in hochrangig besetzten Podiumsrunden diskutiert werden.
ShmaltzDer Kulturabend des Kongresses am 18. Juni (Donnerstag) findet in der Akademie der Künste statt. Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger wird ihn mit einem kulturpolitischen Gespräch mit dem dann ehemaligen Präsidenten der AdK und exzellenten Kulturpolitikkenner und Plakatkünstler Prof. Klaus Staeck einleiten, bevor die Gruppe ?Shmaltz! (www.shmaltz.de) aufspielt. Der zweite Kongresstag ist morgens zehn Foren zu Themen der kulturpolitischen Transformation gewidmet, bevor am Nachmittag zwei hochrangige Schlusspanel den Abschluss des Kongresses bilden.
Der 8. Kulturpolitische Bundeskongress wird von der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag veranstaltet. Als Medienpartner konnten wieder das Deutschlandradio Kultur und Kulturmanagement.net gewonnen werden.
Interessenten werden gebeten, sich frühzeitig anzumelden, bevor die Anmeldeliste geschlossen werden muss.

Das Kongressprogramm, Hinweise zur Anmeldung und eine inhaltliche Konzeption des Kongresses findet Ihr hier: 2015.

19.05.2015


Spendenmarathon für den Umzug von Radio X (Frankfurt) 01.-14.06.2015

radiox-spendenmarathonSeit 17 Jahren sendet der nichtkommerzielle Radiosender Radio X in Frankfurt aus der Schützenstraße 12. Weil in dem Haus jedoch Bauarbeiten geplant sind, wurde der Mietvertrag des Senders bis Ende Juni gekündigt. Zum Glück haben die MacherInnen schon eine neue Bleibe gefunden: Am 1. Juli soll es in der Kurfürstenstraße 18 weitergehen, Hinterhaus, zweiter Stock, über der Stadtbibliothek in Bockenheim. Um den Umzug finanzieren zu können und erforderliche Umbauten in der neuen Unterkunft vorzunehmen, veranstaltet das Radioteam vom 01.-14.06.2015 einen Spendenmarathon, bei dem 10.000.-€ zusammen kommen sollen. Die Stadt Frankfurt hat dem Radiosender zufolge ebenfalls eine Unterstützung zugesagt. Wer Fördermitglied im Trägerverein Radio X-Mix wird oder mehr als 50 Euro spendet, nimmt an einer Verlosung teil: Zu gewinnen gibt es einen Original-Plakatentwurf von Jim Avignon für eine Radio X-Party. Hier könnt Ihr Fördermitglied werden oder spenden: foerdern-und-spenden.html.

Das Team freut sich jedoch nicht nur über finanzielle Unterstützung; auch freiwillige HelferInnen und handwerkliche Unterstützung (z.B. TrockenbauerInnen, ElektrikerInnen usw.) sind sehr willkommen und notwendig, damit der Umzug gestemmt werden kann. Während des Umzugs wird das Radio etwa zwei Wochen lang nicht live senden können, übertragen werden sollen in der Zeit Vorproduktionen, Musik und Mixtapes. Ab 14.07. soll es wieder live weitergehen. Die neuen Räume werden bei einem Tag der offenen Tür zu sehen sein.

Infos & Kontakt: www.radiox.de

19.05.2015


Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) wählt Ibeyi's Debüt zum besten Popalbum

IbeyiDer Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) stellt seine neue Vierteljahresliste vor. In 32 Kategorien haben 160 JurorInnen (davon 21 Frauen) die besten Ton- und Bildtonträger-Veröffentlichungen des ersten Quartals 2015 ausgewählt. 262 Titel wurden für die Longlist nominiert, nur 27 Titel daraus schafften es auf die Liste. Diesmal waren auffallend viele Plattendebüts dabei, darunter die kubanischen Zwillingsschwestern Ibeyi, die mit ihrem gleichnamigen Album auch bei uns ein CD-Tipp des letzten Monats waren: melodiva-cd-reviews.php?t114=detail,38082. In ihrer Begründung heißt es: "In ihren minimalistisch instrumentierten Songs vermischen sich kubanische Rhythmik, Yoruba-Gesänge, jazzige Gesangsphrasierungen und Einflüsse aus dem R&B mit den aktuellsten Entwicklungen der elektronischen Musik, die sich in fragmentierten Samples und Post-Dubstep-Bässen manifestieren. Ibeyi bedienen nicht das im Westen so beliebte romantisierte Klischee der Weltmusik. Ihr Patchwork aus multistilistischen Einflüssen ergibt eine hochaktuelle und zeitgemäße Popmusik".

19.05.2015


Crowdfunding-Initiative kulturMut geht in die dritte Runde

Die Crowdfunding-Initiative KulturMut wird zum dritten Mal von der Aventis Foundation wieder aufgelegt. Gemeinsam mit Startnext verbinden die MacherInnen Crowdfunding und Stiftungsförderung und vergeben in einem offenen Verfahren - zusammen mit der "Crowd" - Preisgelder in Höhe von bis zu 200.000 Euro. "Eine neue und transparente Form der Kulturförderung entsteht. Die Bürger sind am Entscheidungsprozess beteiligt", sagt Eugen Müller, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung. Die Idee von KulturMut: Projekte können über die Crowdfunding-Plattform Startnext um die Förderung durch Unterstützer werben - die erfolgreichsten Projekte bekommen dann Geld von der Aventis Foundation. Vom 1. Juli an können sich Interessierte um eine Teilnahme auf der Website von Startnext bewerben. Durch kostenlose Workshops und die Beratung von Startnext sollen die Bewerber die Chance erhalten, ihre Projektideen im Internet optimal zu präsentieren. Mitte Oktober beginnt die vierwöchige Finanzierungsphase und damit das Crowdfunding für die einzelnen Projekte.
In den ersten beiden Jahren bewarben sich insgesamt 90 KünstlerInnen, Künstlergruppen und studentische Initiativen bis hin zu öffentlichen Kulturinstitutionen. 40 Kulturprojekte mit einem Volumen von 685.000 Euro konnten realisiert werden, die die Aventis Foundation mit 435.000 Euro förderte.

Infos: kulturmut

19.05.2015


HELVETIAROCKT: Abschlusskonzert der Female Bandworkshops 21.06.2015

Die Female Bandworkshops, das Nachwuchförderprojekt unserer Schweizer "Schwester" HELVETIAROCKT, sind an 10 Standorten und in den 4 Landessprachen Schweiz weit gestartet. Fünfzig junge Frauen proben, improvisieren und tüfteln seit Oktober 2014 an ihren Songs. Was dabei herausgekommen ist, könnt ihr schon im Mai und Juni bei einzelnen Konzerten erleben: konzerte. Das große Abschlusskonzert mit allen Bands findet am 21.06 in der Turnhalle PROGR in Bern statt: 1552.
Zeitgleich findet die Ausstellung "Oh Yeah! - Popmusik in der Schweiz" im Museum für Kommunikation Bern statt; für BesucherInnen der Ausstellung ist der Eintritt zum Konzert frei, bitte Eintrittsticket an der Kasse vorweisen.

18.05.2015


Female Bandcamp 03.-07.08.2015 Zug (CH)

Du bist Musikerin, mit oder ohne Band, und möchtest dein Können und Wissen erweitern? Du bist zwischen 16 und 26 Jahren und beherrscht mindestens ein Instrument? Du möchtest das Songwriting erlernen oder vertiefen?
Deine Band kriegt keine Konzerte und du weisst nicht, woran das liegt? Du suchst den Austausch mit gleichgesinnten Musikerinnen und professionellen Coaches? Dann bist du bei diesem Workshop genau richtig! HELVETIAROCKT bietet vom 03.-07.08.2015 einen einwöchigen Intensivkurs für junge Musikerinnen: das Female Bandcamp. Eigentlich als Aufbauangebot der Female Bandworkshops gedacht, ist es jedoch auch offen für alle interessierten Musikerinnen zwischen 16-25 Jahren. Dir wird die einmalige Chance geboten, während 5 Tagen vom Know-How eines professionellen und erfahrenen Coach-Teams zu profitieren. Dieses besteht aus erfahrenen MusikerInnen, BookerInnen, KulturmanagerInnen und LabelmitarbeiterInnen. Die Themen der Workshops sind aktuell und werden individuell an den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen angepasst. Zusätzlich zu den Workshops wird auch Zeit zum Selbststudium, sowie Feedback zu deinem Schaffen gegeben und das Team unterstützt dich auf deinem selbstbestimmten Weg in das Musikbusiness. Anmeldeschluss: 01.06.2015. Kosten: CHF 360.- pro Teilnehmerin
Ort: Kulturzentrum Galvanik, Chamerstrasse 173. 6304 Zug (CH); Übernachtung: Swisshotel Zug
Unterrichtssprache: Deutsch (nächstes Jahr auch auf Französisch – voraussichtlich in Fribourg)

18.05.2015


Empowerment Day – Kick off in Bern (CH) 21.06.2015

Anlässlich des Tages der Musik am 21.06.2015 lancieren HELVETIAROCKT, die Musikschaffenden Schweiz und weitere Partnerinnen gemeinsam den Empowerment Day – den Gleichstellungstag der Schweizer Musikbranche. An diesem Tag setzen sich Berufsschaffende aus dem Schweizer Musikbusiness, aber auch Vertreter/innen aus Wirtschaft, Politik und Bildung, mit der Präsenz, dem Status und dem Anteil der Frauen und Männer in der Schweizer Musikszene auseinander. Ab jetzt findet jährlich ein Treffen statt, bei dem die Situation der Gleichstellung im Schweizer Musikbusiness diskutiert wird. Die Mitwirkenden beschäftigen sich damit, warum Frauen in den Bereichen der populären Musik noch immer eine deutliche Minderheit darstellen und was es braucht, damit sich die Gleichstellung im „Business“ durchsetzt.
Ort: Frauenraum Reitschule, Bern, Zeit: 16.30-18.00 mit anschliessendem Apéro.

Mehr Infos: empowerment-day

18.05.2015


bee-flat im PROGR in Bern (CH) sucht neue Künstlerische & Betriebliche Leitung

Der Verein bee-flat, der im Zentrum für Kulturproduktion PROGR in Bern (CH) das Konzertprogramm organisiert, besetzt die Geschäftsstelle im Umfang von 160 Stellenprozenten neu und sucht ab 1. Oktober 2015 oder nach Vereinbarung: Künstlerische Leitung (60-100%) sowie Betriebliche Leitung (60-100%). Sendet euer Bewerbungsdossier an . Ran an den Speck, die Damen!

18.05.2015


Pädagogische/r Assistent/in an Institut für Musikwiss. und -pädagogik in Koblenz gesucht

Im Fachbereich 2: Philologie/ Kulturwissenschaften am Campus Koblenz ist am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik im Wege der Abordnung zum 01.08. bzw. 01.09.2015 die Stelle einer Pädagogischen Assistentin/eines Pädagogischen Assistenten (Vollzeit) zu besetzen. Bewerben können sich Lehrerinnen und Lehrer rheinland-pfälzischer Schulen. Pädagogische Assistentenstellen dienen der Weiterqualifikation (Promotion, Habilitation) von Lehrerinnen/Lehrern. Die Dauer der Abordnung beträgt drei Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um bis zu zwei Jahre.
Aufgabenschwerpunkte: Der Aufgabenschwerpunkt liegt in der Durchführung eines eigenen – bevorzugt qualitativ-empirischen und bevorzugt grundschulbezogenen – musikpädagogischen Forschungsprojekts im Rahmen einer Promotion oder Habilitation. Die Lehrverpflichtung am Institut beträgt sechs Semesterwochenstunden mit einem Schwerpunkt in der Musikpädagogik/-didaktik, wobei auch Veranstaltungen in anderen Bereichen (Tonsatz, Ensem- blearbeit, Kulturwissenschaft) möglich wären. Zu den Prüfungstätigkeiten gehört die Betreuung studentischer Qualifikationsarbeiten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten am Institut. Eine Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln wird gewünscht und eine Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung vorausgesetzt. Bewerbungsschluss: 15.06.2015

Weitere Infos: Stelle%2057-2015.pdf

18.05.2015


Münchner RockCamp für Frauen 04. - 07.06.2015

Es ist wieder soweit! Das Münchner RockCamp für Frauen findet wieder statt: vom 4. bis 7. Juni im Kafe Kult (Oberföhringer Str. 156). Hier können Frauen (und *Trans) zwischen 18 und 118 Musikinstrumente lernen, eine Band gründen, eigene Songs schreiben und schließlich bei einem Abschlusskonzert auf der Bühne stehen! Das RockCamp ist für Anfänger und Erfahrene gleichermaßen ausgerichtet. Erfahrene Dozentinnen geben ihr Wissen weiter und helfen bei Bedarf, die schwierigen Hürden zu bewältigen. Hast Du Lust, mit anderen Frauen unvergessliche Musiktage zu erleben? Es macht Spaß... Melde Dich!
Und wieso für Frauen? Schau mal hier: we-photoshopped-the-all-male-acts-out-of-music-festival-posters-and-the-results-are-shocking-32016

Das Münchner Rock Camp für Mädchen und Frauen
www.rockcampmuenchen.org

15.05.2015


Junge Frauenband für Auftritt in Zülpich gesucht

Das Frauenbildungshaus Zülpich (zwischen Köln – Bonn – Aachen) organisiert ein Wochenende für junge Frauen (zwischen 18 und 35 Jahren an) im Oktober. Am Samstagabend (3.10.2015) soll eine Band (mindestens 2 Frauen) mit jungen Frauen (in der gleichen Altersgruppe wie die Teilnehmerinnen) auftreten! Wer Interesse an diesem Gig hat, melde sich bei:
Franziska Senze, Frauenbildungs- und Tagungshaus Zülpich e.V., Tel: 02252 - 95 24 47,

15.05.2015


Benefizkonzert am 20. Mai 2015 für die Erdbebenopfer in Nepal

Ein Benefizkonzert findet am 20. Mai 2015 im Schwabinger Podium zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal statt. Das Konzert mit Claudia Cane & Friends und der Band Isar Rider sammelt Spenden für die am meisten vom Erdbeben betroffenen, entlegenen Gebiete im Distrikt Gorkha. Manfred Simon, ein pensionierter Münchner Polizist, der seit über 30 Jahren in Nepal unterwegs ist und seit rund 20 Jahren 6 – 7 Monate im Jahr dort lebt, wird persönlich von Juli bis Dezember vor Ort sein, um die Hilfe auch tatsächlich vor Ort „an den Mann“ zu bringen.

Veranstaltungsort: Schwabinger Podium, Wagnerstraße 1, 80802 München, Beginn: 20 Uhr

Weitere Infos: 974881839212436

11.05.2015


Europäischer Songwettbewerb für SchülerInnen – bis 15. Mai bewerben!

Schreib den Hit – “be a part of it”: An musikbegeisterte SchülerInnen Deutschlands und dem europäischen Ausland wendet sich ein Wettbewerb, den die Aktion “Artists For Europe” in Zusammenarbeit mit 7us media Group, dem Europa-Park und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg veranstaltet. Gesucht werden Songs mit europäischen Themen und Werten – allen voran Toleranz, Gewaltlosigkeit und Völkerfreundschaft. Auch stilistisch gibt es keine Grenzen. Die vier besten Acts treten im Juni 2015 beim großen Finale im Europa Park Rust auf. Die besten Songs erscheinen auf einer CD. Der Siegersong wird professionell aufgenommen, veröffentlicht und bundesweit vermarktet. Mitmachen können Einzelacts und Bands bis zu einem Durchschnittsalter von 26 Jahren. Einsendeschluss ist 15. Mai 2015. Die Songs können als CD oder mp3 zusammen mit einer Biografie der mitwirkenden MusikerInnen und BearbeiterInnen geschickt werden an: “Artists For Europe” c/o 7us Media Group GmbH, A.-Kärcher-Str. 10, 71364 Winnenden, .

11.05.2015


filmtonart – Tag der Filmmusik am Freitag, 26. Juni 2015

Nach sechs erfolgreichen Jahren lädt der Bayerische Rundfunk erstmals auch Filmschaffende und Filminteressierte aus dem nahen Ausland wie Schweiz, Österreich, Südtirol und Luxemburg zu seinem beliebten Branchentreff ein. Am 26. Juni 2015, einen Tag nach Eröffnung des FILMFEST MÜNCHEN, treffen sich wieder Fachleute wie Komponisten, Filmemacher, Autoren, Regisseure, Journalisten, Schauspieler, Produzenten und Musikverleger im Münchner Funkhaus.
Informationen rund um das Thema „Filmmusik“ mit all ihren Facetten, das Knüpfen neuer Kontakte und Erfahrungsaustausch stehen dabei im Mittelpunkt. Neben informativen Workshops, Panels und Podiumsdiskussionen gibt es erstmals ein Rahmenprogramm. Auch der Kompositions-Wettbewerb wird neu ausgerichtet – die Einzelheiten werden demnächst bekanntgegeben.
Anmeldung
Alle, die den Tag der Filmmusik am Freitag, 26. Juni 2015, im Bayerischen Rundfunk live miterleben wollen, können sich bis zum 22. Juni 2015 unter www.br.de/filmtonart anmelden. Die Teilnahme an filmtonart ist kostenfrei.

Alle Infos: filmtonart

08.05.2015


Gender und Queer Studies an der Universität zu Köln vergibt 8 Lehraufträge

Seit dem Sommersemester 2013 gibt es an der Universität zu Köln für Studierende aller Fakultäten die Möglichkeit, ein Zertifikat "Gender Studies" im Rahmen des Studium Integrale zu erwerben. Zur Ergänzung des Lehrangebotes werden für das Wintersemester 2015/16 acht Lehraufträge vergeben, die sich u.a. aus feministischer/queerer/postkolonialer/rassismuskritischer Perspektivemit Geschlechterfragen, Mechanismen und Effekten von Ein- und Ausschlüssen, Diskriminierungen, Materialisierungen, Privilegierungen und deren Bedeutung für die Wissensproduktion in vielen Wissenschaften, u.a. Kultur- und Medien, beschäftigen. Der Umfang der Lehraufträge beträgt 2 SWS (Semesterwochenstunden) bei einer Anzahl von 15 Semesterwochen und kann als wöchentliches oder als Blockseminar angeboten werden. Vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss (Magister, Diplom, M.A. oder höher), wobei der bisherige Arbeits- oder Forschungsschwerpunkt im Bereich der Geschlechterforschung/Gender Studies liegen muss. Lehrerfahrungen sind erwünscht! Bewerbungsschluss: 07. Juni 2015. Weitere Infos: Ausschreibung_WiSe_15_16.pdf (167,55 kB, pdf)

06.05.2015


Filmtipp: "Oh yeah, she performs" 16.05.2015 Linz (A)

Im Rahmen des Linzfest zeigt das Festival am Samstag, den 16.05. in Lentos Auditorium den Dokumentarfilm „Oh yeah, she performs!“ von Mirjam Unger über vier außergewöhnliche Frauen, die ein Traum verbindet: eigene Musik zu komponieren, zu produzieren und davon leben zu können, ohne Kompromisse! Zu hören und zu sehen sind die vier österreichischen Singer-/Songwriterinnen Gustav, Clara Luzia, Teresa Rotschopf, Luise Pop mit ihrer jeweiligen Formation in einem wunderbar filmischen Werkstatt- und Performance-Bericht: so arbeiten sie, darauf sind sie (in ihrem Projektieren von Texten, Musik und Performance) konzentriert, so kreieren sie ihre fiktive Bühnen-Persona. Die Künstlerinnen lassen einen großzügigen, emotionalen Einblick in ihre arbeitstechnischen konzeptuellen Strategien und ihre künstlerischen Visionen zu. Mit GUSTAV aka Eva Jantschitsch, CLARA LUZIA aka Clara Humpel, TERESA ROTSCHOPF und LUISE POP aka Vera Kropf.
Hier geht's zum Trailer: watch?v=cYK8w-vw5t0

05.05.2015


Filmtipp: "Shut Up And Sing" 08.05.2015 @ Acht Brücken Festival Köln

Im Rahmen des Festivals "Acht Brücken. Musik für Köln" wird am 08.05.2015 der Film "Shut Up And Sing“ im Filmforum in Köln gezeigt. Er begleitet die Dixie Chicks drei Jahre lang quer durch die Vereinigten Staaten. Vom Status einer „Everybody’s Darling“-Country-Band entwickelten sich die drei Ladys zu den erfolgreichsten weiblichen Künstlern der USA. Nach der legendären Anti-Bush-Rede der Sängerin Natalie Maines im März 2003 sahen sie sich jedoch Anfeindungen US-amerikanischer Medien ausgesetzt. Besonders Radiostationen im Süden boykottierten ihre Songs. Die zweifache Oscar-Gewinnerin Barbara Kopple („Harlan County U.S.A.“) porträtiert nicht nur drei außergewöhnliche Frauen, sondern liefert eine Dokumentation über die wundervolle Mischung aus Zivilcourage und der Musik, in der das gesamte Herzblut der engagierten Texanerinnen steckt. Eintritt frei!
Hier geht es zum Trailer: vi227016985

Infos: 115114

05.05.2015