Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

Musikgruppenleiterin für Kinder (1-3 Jahre) in Frankfurt gesucht

Für einen Mini-Kindergarten in Frankfurt-Sachsenhausen wird ab März 2014 eine Musikgruppenleiterin gesucht, die mit einer Gruppe von Müttern mit Kindern im Alter von 1-3 Jahren 1-2 die Woche nachmittags Musik machen möchte. Bezahlung nach Vereinbarung. Bei Interesse sendet bitte eine Email an Inken Schweigert, .

Weitere Infos: PerBabyMobile, www.perbabymobile.de

27.11.2013


Voice Mania Festival 2013 präsentiert Vokal-AkrobatInnen in Wien

Noch bis 8. Dezember bringt das VOICE MANIA Festival 2013 Internationale Stimmkunst vom Feinsten auf die Bühne. Zum 16. Mal wird nicht nur geatmet, gehechelt, gegurgelt, gezischt, geschmettert, geschallt, gehallt, gerockt, gedröhnt und geträllert, sondern auch gebrummt, gesäuselt, geröhrt, gegurrt, geblödelt – wieder weiter gesungen, Theater gespielt, Mundakrobatik gelehrt und neues Talent gecastet! Mit dabei sind: Onair, Muttis Kinder, Rajaton, Slixs, The Rounder Girls, Ommm, Juicebox, Albert Hera Quintet, The Quintessential Five, u.v.a. Das Festival endet mit einem Open Mic Casting mit Publikum am 08.12.2013, zu dem sich SängerInnen und Vokalgruppen anmelden können; aber Achtung: die Anmeldung muss bis heute, 25.11. per Mail erfolgen: office@voicemania.at.

Infos: voicemania.at

25.11.2013


5. Bluegrass Jamboree! - Festival of Bluegrass & Americana Music 27.11.-15.12.2013

Beim 5. Bluegrass Jamboree! - Festival of Bluegrass & Americana Music 2013 präsentiert Blu­e­grass-​Im­pres­sa­rio Rai­ner Zell­ner drei For­ma­tio­nen, die eher nicht auf den kon­ser­va­ti­ven Süd­staa­ten Fes­ti­vals zu sehen sind. Sie zei­gen, dass man geo­gra­fisch und mu­si­ka­lisch auch weit au­ßer­halb des Blu­e­grass Home­lands immer wie­der Spu­ren der Gras-​Aus­saat fin­det, durch­aus ver­schie­den, aber immer doch mit der Na­bel­schnur der Blu­e­grass Musik ver­bun­den. Aus Mi­chi­gan im äu­ßers­ten Nor­den der USA kommt Red Tail Ring, ein ar­cha­isch-​pro­gres­si­ves Folk Duo. Der Sog ihres un­glaub­lich in­ten­si­ven Du­ett-​Ge­sangs, ein­ge­bet­tet in ver­wo­be­ne Me­lo­die-​Li­ni­en des per­kus­si­ven Clawham­mer Ban­jos und der Steel String Gui­tar, führt auf eine Zeit­rei­se, bei der man oft nicht weiß, in wel­cher Zeit man sich ge­ra­de tat­säch­lich be­fin­det.
Die männ­lich ge­präg­te Cow­boy-​ und Wes­tern-​Stadt Aus­tin/Texas hat über­ra­schen­der­wei­se den höchs­ten An­teil weib­li­cher Mu­si­ke­rin­nen in den Mu­sik-​Clubs der USA. Wenn dort dann das Frau­en Trio The Car­per Fa­mi­ly auch noch zu den Spit­zen­bands zählt, kann man si­cher sein, dass hier Sen­sa­tio­nel­les zu er­war­ten ist. Tolle Songs, zum Her­zer­wei­chen schö­ner drei­stim­mi­ger Ge­sang, groß­ar­ti­ges Kön­nen auf Geige, Gi­tar­re und Kon­tra­bass und von den stau­bi­gen Honky Tonk Dan­ce­halls ge­präg­ter un­wi­der­steh­li­cher Rhyth­mus sind das Re­zept, mit dem sie auch hier­zu­lan­de punk­ten wer­den.
Na­tür­lich muss beim Jam­bo­ree auch eine „rich­ti­ge“ Blu­e­grass Band auf die Bühne stei­gen. Doch die­ses Jahr kommt sie nicht aus den USA, son­dern erst­mals aus Ka­na­da, wo man jeg­li­cher Ver­pflich­tun­gen be­freit, in den art­ver­wand­ten Sti­len wie Old­ti­me und Blu­e­grass un­kon­ven­tio­nell wil­dern kann. The Foggy Hog­town Boys kom­men aus To­ron­to und gel­ten als einer wich­tigs­ten Bands des Lan­des. En­er­gie­rei­che hu­mor­vol­le Büh­nen­prä­senz und fes­seln­de Vir­tuo­si­tät ver­bin­det das seit zwölf Jah­ren be­ste­hen­de Kol­lek­tiv mit einer er­fri­schen­den Aus­wahl aus „alten Hits und neuen Tricks“. Ein Feu­er­werk aus Man­do­li­nen­läu­fen, Ban­jo-​Rolls, Gi­tar­ren G-​Runs, Bass Groo­ves und Fidd­le Break­downs... und dann der Wech­sel zum trau­ri­gen dunk­len blue­si­gen Kla­ge­lied -, die „Fog­gies“ wis­sen wie sie das Pu­bli­kum in ihren Bann schla­gen kön­nen.
Zum Schluss stei­gen alle Mu­si­kerInnen noch ein­mal zu einem ge­mein­sa­men Fes­ti­val Fi­na­le auf die Bühne. Die­ser ul­ti­ma­ti­ve Ab­schluss eines „Jam­bo­rees“ ist das emo­tio­na­les High­light für alle Be­tei­lig­ten und eine Ver­beu­gung vor dem Pu­bli­kum, ein Rausch, bis der Vor­hang fällt...

25.11.2013


Film-Tipp: The Hike Sessions

Elf MusikerInnen steigen auf eine Hütte in den Alpen, um eine Woche lang miteinander zu leben und Musik zu machen. Initiiert hat das Ganze die Münchner Alternative-Folkband The Moonband, die die SongwriterInnen Emma Anne, Kevin Basler, Martin Costa, John Ohneland, Clemens Techmer und Micha Voigt dazu eingeladen haben. Fernab des Alltags, umgeben von Stille, sind so ganz besondere Fassungen der eigenen Lieder entstanden. Die sog. Hike-Sessions wurden in Ausschnitten gefilmt und können jetzt als vierzigminütiger Dokumentarfilm online geschaut werden: film. Interessierte MusikerInnen können sich für eine Neuauflage 2014 bewerben unter .

Weitere Infos: www.themoonband.de

25.11.2013


Support Of Female Improvising Artists (SOFIA): jetzt unterstützen!

Seit Juni 2013 läuft die Planung von SOFIA: "Support Of Female Improvising Artists". Das Schweiz-Frankreich-Deutschland Projekt zur Förderung junger, begabter Jazzmusikerinnen sucht jetzt zur Verwirklichung seiner Ziele Unterstützung auf der Schweizer Crowdfunding-Plattform We Make It. SOFIA greift eine Idee des amerikanischen Förderprogramms «Sisters in Jazz» auf, das zur musikalischen Weiterbildung von Jazzmusikerinnen eingerichtet wurde, ergänzt es aber um eine wichtige Komponente: Neben der künstlerischen Profilierung junger Musikerinnen geht es um die Förderung ihrer Vernetzung und Selbstvermarktung und um eine nachhaltige Wirkung für die Musikkarriere. Die Initiatorin Nicole Johänntgen dazu: "Seit Juni 2013 arbeite ich intensiv mit Freunden zusammen. Die Idee dazu kam, weil ich selbst an internationalen Jazztreffen mitwirkte und daraus unendlich viel Energie schöpfte. Doch alleine das Spielen bringt Dich nicht zur Bühne. Wie kommt man an gute Konzertmöglichkeiten ran? Wie baue ich mein Netzwerk auf? Wen muss ich für was ansprechen? Performance, Bühnenpräsenz, Medienarbeit, Musik Physiologie etc. In SOFIA möchte ich nun all diese Punkte an junge Jazzmusikerinnen weitergeben und ihnen damit den Kick-Start für ihre Karriere geben".
Sechs Musikerinnen werden Ende Dezember 2013 durch eine zehnköpfige Jury aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich ausgewählt. Botschafterin ist Erika Stucky. Die Teilnehmerinnen besuchen im März 2014 Workshops zu Themen wie Booking, PR, Musikphysiologie, Moderation, Labelarbeit, Urheberrechte, Medientraining und weiteres. Zudem studieren sie als SOFIA Band 2014 unter Anleitung internationaler JazzmusikerInnen Eigenkompositionen ein, die sie in der Folge live präsentieren werden. SOFIA findet statt vom 06. bis 24. März 2014. Die Bewerbung für Musikerinnen läuft im übrigen noch bis 30.11.2013. Hier könnt Ihr SOFIA unterstützen: sofia.

25.11.2013


NachwuchskünstlerInnen für inklusive Theaterproduktion gesucht!

Drei Kölner Kulturakteure suchen für die inklusive und multidisziplinäre Theaterproduktion „Verflüchtigung“ junge KünstlerInnen mit und ohne Behinderung. Das Sommerblut Kulturfestival, das ZAK Zirkus und Artistikzentrum Köln und das Sommertheater Pusteblume rufen nationale und internationale TänzerInnen, SchauspielerInnen, MusikerInnen, SängerInnen, New Circus­ und MedienkünstlerInnen auf, sich für die Teilnahme zu bewerben. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren und erste konkrete und erfolgreiche Erfahrungen in den verschiedenen künstlerischen Szenen. Einreichfrist: 30.12.2013

25.11.2013


Allianz Kulturstiftung fördert 2015 Projekte mit Schwerpunkt Mittelmeerraum

Im Rahmen der nächsten Förderperiode für Projekte legt die Allianz Kulturstiftung den Fokus auf den Mittelmeerraum. Unterstützt werden insbesondere Kooperationsprojekte, an denen Partner aus mindestens drei Ländern beteiligt sind. Neben der erforderlichen künstlerischen, wissenschaftlichen bzw. pädagogischen Qualität sollte eine gemeinsame finanzielle und inhaltliche Verantwortung aufgezeigt werden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf langfristig angesiedelte Partnerschaften zwischen den beteiligten KünstlerInnen und Kultureinrichtungen gelegt. Der Förderschwerpunkt liegt auf gattungs- und medienübergreifenden zeitgenössischen Konzepten, die neue Ansätze in Kunst, Kultur und Bildung einbeziehen. Die Projekte können auch Werkstattcharakter haben, wobei der aktiven Wissensproduktion und dem Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern ähnliche Bedeutung beigemessen wird wie dem Endergebnis selbst. Geförderte Projekte sollten darüber hinaus so angelegt sein, dass sie längerfristig über das Fachpublikum hinaus Breitenwirkung erzielen. Die Frist für Projektanträge für das Jahr 2014 ist bereits abgelaufen, Anträge für Projekte im Jahr 2015 müssen bis spätestens 31.03.2014 in der Geschäftsstelle der Allianz Kulturstiftung eingegangen sein. Es wird darum gebeten, die Anträge sowohl per E-Mail als auch postalisch an folgende Adresse einzureichen: Allianz Kulturstiftung, Pariser Platz 6, 10117 Berlin,

Infos: index.html

25.11.2013


American Songbirds Festival 2014: jetzt unterstützen!

Das American Songbirds Festival 2014 bringt vier Singer-/Songwriterinnen aus den USA/Kanada nach Europa: Rachelle Garniez (New York), Ashia & The Bison Rouge (Portland), Kyrie Kristmanson (Ottawa) und Stephanie Nilles (New Orleans). Damit sie ihre Tour durch 17 Städte durchführen können, brauchen sie Finanzspritzen für ihre Reisekosten. Hier könnt Ihr die vier Musikerinnen unterstützen und tolle Dankeschöns dafür erwerben: american-songbirds-festival.

25.11.2013


Konzert-Nachlese: Samantha Fish live im Hirsch/Nürnberg 12.11.2013

Die Gitarristin und Sängerin Samantha Fish war am 12. November 2013 im Hirsch in Nürnberg als Support für die Royal Southern Brotherhood eingeladen und unsere Rezensentin Fee Kuhn war dabei. Hier könnt Ihr ihre begeisterte Konzertkritik lesen: #.UpNPUItwLZ9

25.11.2013


Eilt: Anne Vanschothorst's Crowdfunding-Kampagne braucht noch Unterstützung!

"Die Harfe ist mein Herz" sagt die Harfinistin und Komponistin Anne Vanschothorst, die nach einigen Jahren Zwangspause durch eine chronische Erkrankung wieder Harfe spielen kann. Diesen Sommer hat sie unter Mitwirkung von MusikerInnen wie Saskia Laroo 11 wunderschöne Eigenkompositionen mit Harfe, Percussion, Trompete, Gambe und Bass aufgenommen, die sie beim Klassiklabel Naxos veröffentlichen könnte, wenn sie die Kosten übernimmt. Dafür hat sie auf der Plattform Indiegogo eine Crowdfunding-Aktion gestartet, auf der sie verschiedene Goodies für Eure Unterstützung anbietet. Und wie immer gilt: wenn die Summe nicht zustande kommt, verfallen die "donations", die UnterstützerInnen gehen also kein Risiko ein.
Achtung: die Aktion läuft nur noch wenige Stunden!!! Hier geht es zur Seite: sharing-harp-and-soul-music-through-a-new-cd.

20.11.2013


Musik für Stummfilme 2013: Filmkonzerte 23.-24.11.2013 HfMDK/Frankfurt

Ein aufwändiges Projekt mit Filmschaffenden und Musikstudierenden aus dem Hochschulnetzwerk der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) hält an zwei Filmkonzert-Abenden eine große Vielfalt visueller und akustischer Eindrücke bereit: 18 Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt entwickelten neue Filmmusiken für vier verschiedene Instrumentalbesetzungen, die am 23. und 24. November 2013 jeweils um 19:30 Uhr in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main zu sehen und zu hören sein werden. Vertont wurden insgesamt 13 verschiedene Kurzfilme aus fünf hessischen Hochschulen: der Hochschule für Gestaltung Offenbach, dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen, der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, der Kunsthochschule Kassel und der Städelschule Frankfurt. Die jungen Komponistinnen und Komponisten werden ihre Werke meist selbst zur Filmprojektion dirigieren - eine Aufgabe, die eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Gespielt werden die Kompositionen in diesem Jahr von der Kammerphilharmonie Frankfurt, einem Orchester, das sich in den letzten Jahren einen Namen für ungewöhnliche Projekte und stilübergreifende Experimente gemacht hat. Ein studentisches Team der Hochschule Darmstadt wird die Musik aufnehmen, damit im Anschluss eine DVD mit den Filmen und den neu entstandenen Musiken hergestellt werden kann. Die filmischen Vorlagen für dieses Stummfilmkonzert sind ebenso vielgestaltig wie die musikalischen Umsetzungen: vom experimentellen Animationsfilm bis zur filmischen Tanzperformance reicht das Spektrum.
Tickets: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) unter Tel.: (069) 154 007 334 oder per Email unter:
Veranstaltungsort: Großer Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Eschersheimer Landstrasse 29-39, Frankfurt Main (U-Bahn: 1/2/3/8 Haltestelle „Grüneburgweg“)

Infos: hfmakademie.de, Tel. 069-667796911,

20.11.2013


Call For Papers: Symposium "Singing A Song In A Foreign Land" 21.-23.02.2014 London

As part of the international collaborative Project ESTHER (funded by the Culture Programme of the European Union), the Royal College of Music is holding a three-day symposium and celebration, exploring the work of émigré musicians in Great Britain and other countries during and after the Second World War "Singing A Song In a Foreign Land" from 21.-23. February 2014. From the impact of such cultural transfer upon musical institutions (opera houses, broadcasting, concert venues and universities) to the stories of individual composers and performers building a new life and reputation in a new country, "Singing a Song in a Foreign Land" will involve paper presentations, panel discussions and interviews, and performances of music by European émigrés. Papers and poster presentations dealing with any aspect of this cultural exchange are welcome. These include studies of specific individuals, the evolution of organisations and institutions, reception of émigré music and musicians in their new country, and the compositional, performative and scholarly impact of émigré musicians on British musical life in the short and long term.
Abstracts (250 words) for individual papers (20 minutes) and poster sessions should be submitted by Monday 2nd December 2013 to rcmmusicalemigres@rcm.ac.uk.

For further information and enquiries, please contact: Dr. Katy Hamilton, +44 (0)20 7591 4786,

More information: singingasong

20.11.2013


Frauenmusikclub Köln sucht Helping Hands

Der Frauenmusikclub Köln e.V. sucht immer Unterstützerinnen für den Verein, z.B. für die LadyJam, Auf- und Abbau, Transport, Hut, Technik etc. Wenn ihr also Lust und Zeit habt meldet euch bei .

Infos: www.fmck.de

20.11.2013


Neue Bestenliste der Schallplattenkritik

Heute kommt die neue Vierteljahresliste vom „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ (PdSK) heraus. 141 KritikerInnen kürten in 29 Kategorien die herausragenden Tonträger-Veröffentlichungen im dritten Quartal 2013. Insgesamt 26 Titel stehen auf der Liste des PdSK, neben Musik-CDs aus Klassik, Jazz, Pop, Blues oder Weltmusik auch vier DVD-Videos und Blu-ray Discs. Dort finden sich die österreichische Gruppe Alma mit ihrer Vision von moderner Volksmusik und CD "Nativa" (www.almamusik.at), die Stimmakrobatin Gabriele Hasler mit ihrer CD "Im Bauch der Vokale" (www.gabrielehasler.de), das Duo Barth/Roemer mit "Groove Chanson" (www.gesangundgitarre.de) u.v.m.

20.11.2013


JUBILÄUMSKONZERT 20 Jahre Liederliche Lesben 7.12. in Frankfurt

Die "Liederlichen Lesben" feiern ihr 20-jähriges Bestehen mit einem JUBILÄUMSKONZERT im Gallus Theater Frankfurt. 1995 feierten sie mit dem Hit von der „Lesbe Rosa“ beim lesbisch-schwulen Chorfestival „Various Voices“ in Groningen ihren ersten internationalen Erfolg. Mit wachsendem Selbstbewusstsein entdeckten sie ihr kreatives Potential und die Lust an szenischen Darstellungen. So entstand 1999 das erste abendfüllende Programm „Liebeskarussell auf Lesbos“, das ein Renner wurde. Seitdem knüpfen alle Produktionen an dieses Erfolgsrezept an: "Frau erfinde Geschichten, texte dazu passende Lieder um und setze das Ganze wohl arrangiert und schwungvoll in Szene". Seit 2011 ist Vera Rubzowa ihre Chorleitung. MELODIVA wünscht noch viele Jahre mit viel Spaß und Erfolg!
Das Chorkonzert umfasst Lieder aus ihren Programmen von 1993-2013, anschließend kann noch bei der DISCO ausgiebig getanzt und gefeiert werden!

Samstag, 07.12.2013, 20 Uhr, Gallus Theater, Kleyerstr.15, Frankfurt, Eintritt: 15,00 €
Vorverkauf: Tel: 069-758060-20, www.gallustheater.de

18.11.2013


Kunst und Kultur für die Philippinen Benefiz-Wochenende vom 22.-24. November

Es ist gelungen: vom 22. Bis 24. November wird in Frankfurt, Offenbach und dem Rhein-Main-Gebiet ein großes Benefiz-Wochenende stattfinden, an dem verschiedene Künstler und Kulturstätten teilnehmen. Ziel ist es möglichst viele Spendengelder für die Philippinen zu sammeln.

Seit Mittwoch, 13. Nov., haben Künstler in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet eine Spendenaktion ins Leben gerufen:
- noch am gleichen Tag meldeten sich freie Theater in und um Frankfurt und sagten ihre Unterstützung zu
- am Donnerstag,14. Nov. waren bereits 13 Kulturstätten dabei
- gleichzeitig wurden Kinos, Clubs, Diskotheken, Reedereien angefragt
- am Freitagmorgen, 15. Nov. sind es schon 16 Locations
- aktuell werden Museen angefragt
- die verschiedensten Spenden-Konzepte entstehen, alle Teilnehmer entwickeln eigene Ideen, wie sie nach ihren Kapizitäten ihren Teil zu diesem Benefiz-Wochenende beitragen können
- und alle tragen die Aktion weiter – das Schneeballsystem ist angelaufen!

Der Aufruf an das Publikum:
Gehen Sie aus und unterstützen Sie dabei eine Spenden-Aktion zugunsten der Philippinen! Ein Benefiz-Wochenende der besonderen Art macht es möglich: Besuchen Sie zwischen dem 22. und 24. November eine der teilnehmenden Kulturstätten, die den Abenderlös komplett oder zum Teil als Spende weitergeben oder zu Spenden aufrufen – in welcher Form auch immer.
Wir laden Sie ein, Kunst und Kultur an diesem Wochenende bewusst zu genießen und dadurch einen Beitrag für die Menschen auf den Philippinen zu leisten.

Die Idee: Alle teilnehmenden Kulturstätten geben einen Teil oder den kompletten Erlös der Eintrittsgelder der geplanten Vorstellungen, Veranstaltungen, etc. als Spende an das eigens dafür eingerichtetes Spendenkonto weiter. Einige werden ihre gesamten Eintrittsgelder des Abends spenden, andere ihre komplette Gage, der Spendenteil kann je nach Bedarf aber auch symbolisch sein, über Getränke eingenommen werden, u.ä. - der Vielfalt an Spendenkonzepten sind keine Grenzen gesetzt.

Gleichzeitig wurde ein Spendenkonto für das Projekt eingerichtet:
Empfänger: Rotary Deutschland Gemeindienst e.V., Konto-Nr.: 394120000, BLZ: 30070010, Bankverbindung: Deutsche Bank Düsseldorf, Verwendungszweck: „Spendenflut – 1820002473-„
(Name und Adresse des Spenders zwingend eintragen, sonst kann keine Spendenquittung zugestellt werden)
Sobald die Geldeingänge verbucht sind stellt RDG den Spendern die Spendenquittung automatisch aus und veranlasst deren Zustellung.

18.11.2013


Das Jazzportal "Jazzdimensions" sucht Nachfolger

Im aktuellen und letzten Newsletter von Jazzdimensions schreibt Carina Prange, die Redaktionsleitung: "Es tut uns leid, dies mitzuteilen, aber: Wir haben uns entschlossen, den redaktionellen Betrieb des Magazins zum Jahresende einzustellen. Über lange Jahre haben wir und unser gesamtes Team Jazzdimensions gelebt und geliebt. Dass es vierzehn Jahre werden würden, hätten wir am Anfang sicher selbst nicht geglaubt. Dennoch, es ist an der Zeit, etwas anderes zu tun und zu neuen Ufern aufzubrechen."

Deshalb werden NachfolgerInnen gesucht, die diese wertvolle Arbeit fortführen. Unzählige Interviews, Adressen von Veranstaltern, Clubs, link-Adressen von MusikerInnen, Live-Termine sind auf dem Portal archiviert. InteressentInnen brauchen "Erfahrung in Journalismus & Webprogrammierung, den Willen, Zeit zu investieren (und davon viel) und Geld zu verdienen (davon wenig)".     

15.11.2013


Wissenschaftliche Tagung "Hobsbawm, Newton und Jazz" Mainz 15.-16.11.2013

Vom 15.-16.11.2013 findet an der Uni Mainz eine wissenschaftliche Tagung des Forschungsprojekts "Musik und Jugendkulturen" mit dem Titel "Hobsbawm, Newton und Jazz" statt. Die Tagung umfasst einen Besuch des Jazzinstituts Darmstadt inklusive einem Konzert von Hazel Leach & PLoTS (Simin Tander-voc, Laia Genc-piano, Tessa Zoutendijk-violin, Esmée Olthuis-sax) am Freitagabend, sowie ein Abschlusskonzert des CENTER-trios mit Lizzy Scharnofske (drums) u.a.

13.11.2013


Uni Paderborn/Detmold sucht Lehrkraft für besondere Aufgaben in Musikwissenschaft

Am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold ist zum 1. April 2014 die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben (Entgeltgruppe 13 TV-L) im Fach Musikwissenschaft zu besetzen. Es handelt sich um eine zunächst auf 3 Jahre befristete Tätigkeit im Umfang von 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit. Die Möglichkeit zur Promotion/ Weiterqualifikation ist gegeben.

Aufgabengebiet: Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Musikwissenschaft im Umfang von 6 SWS; wissenschaftliche Weiterqualifikation

Einstellungsvoraussetzungen: Überdurchschnittlicher Abschluss eines Hochschulstudiums der Fachrichtung Musikwissenschaft bzw. des Lehramts für Gymnasien und Gesamtschulen oder Promotion im Fach Musikwissenschaft.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Kennziffer 1746 bis zum 15.12.2013 erbeten an:
Prof. Dr. Rebecca Grotjahn, Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold, Gartenstr. 20, 32756 Detmold

13.11.2013


Christina Fuchs erhält WDR Jazzpreis 2014

Die Saxofonistin und Komponistin CHRISTINA FUCHS hat den WDR Jazzpreis 2014 in der Kategorie "Jazz Komposition" gewonnen. Eine Fachjury aus nordrhein-westfälischen Jazzkritikern und der WDR 3 Jazzredaktion hat die Preisträger ausgewählt und in Gütersloh bekannt gegeben. Dort findet vom 30. Januar bis 2. Februar 2014 auch das WDR 3 Jazzfest mit der offiziellen Verleihung der WDR Jazzpreise statt.
MELODIVA sagt "Herzlichen Glückwunsch !"

Mehr Infos: www.wdr3.de

12.11.2013