Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

saveMelo_132.jpg

News

Petition WIMUST ist online

Die von der Fondazione Adkins Chiti: Donne in Musica initiierte Petition ist online:
WIMUST – Access and Equal Opportunities for Women in the Performing Arts
Die an alle europäischen Regierungen gerichtete Petition, die Resolution des Europaeischen Parlamentes vom 10. März 2009 anzuerkennen, ist online:

"Die EU Mitgliederstaaten werden aufgefordert:
a) Mechanismen, die zu Ungleichbehandlung oder Diskriminierung in den darstellenden Künsten führen, zu analysieren und zu bekämpfen.
b) Hindernisse zu beseitigen, die Frauen den Zugang zur Spitze der renommiertesten Kulturinstitutionen, Universitäten und Akademien erschweren.
c) zu bestätigen, dass Frauen und Männer gleiches Entgelt für gleiche Arbeit bekommen müssen.
d) vergleichende Untersuchungen und Statistiken der Ist-Situation in den Künsten durchzuführen um die Gestaltung und Umsetzung gemeinsamer Politik zu erleichtern."

Hier kann die Petition unterzeichnet werden:
wimust-–-access-and-equal-opportunities-for-women-in.html

14.08.2013


Podiumsdiskussion: Zur Zukunft der Kultur in Hessen 20.8.

Unterm Schutzschirm im Regen? - Zur Zukunft der Kultur in Hessen
Podiumsdiskussion der Kulturpolitischen Gesellschaft mit den kulturpolitischen Sprechern hessischer Parteien am Dienstag, 20. August im Gallustheater

Was erwartet die Hessen in puncto Kultur nach der Wahl: Blühende(re) Landschaften oder schutzschirmpolitisch motivierter Kahlschlag? Am Dienstag, 20. August um 18.00 Uhr im Foyer des Gallustheaters Frankfurt, Kleyerstraße 15, S-Bahn-Haltestelle Gallus-Warte, diskutieren die kulturpolitischen Sprecher hessischer Parteien unter der Moderation der hr2-Journalistin Karen Fuhrmann zum Thema "Unterm Schutzschirm im Regen? Zur Zukunft der Kultur in Hessen". Während in anderen Bundesländern Kulturraumgesetze oder Pläne zu Kulturfördergesetzen die Diskussion bestimmen, empfiehlt der Entwurf eines Ratgebers des hessischen Innenministeriums für die durch das hessische Schutzschirm-Projekt teilentschuldeten Gemeinden harsche Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung: unter anderem den Verkauf von Sammlungsgut von Museen, das Schließen von Theatern oder die 'Konzentration auf ertragsstarke Veranstaltungen'. Auf dem Podium sitzen kulturpolitische Sprecherinnen und Sprecher hessischer Parteien, so Dr. Rolf Müller (CDU), Gernot Grumbach (SPD), Martina Feldmayer (Die Grünen), Leif Blum (FDP) und Sabine Leidig (Die Linken). Die hr2-Journalistin Karen Fuhrmann, die die Moderation der Veranstaltung übernimmt, ist Expertin insbesondere in Angelegenheiten der Bildungs-, Kultur- und Sozialpolitik.

Dienstag, 20. August um 18.00 Uhr im Foyer des Gallustheaters Frankfurt, Kleyerstraße 15
Informationen über: Dr. Ralph Philipp Ziegler, Stadt Offenbach am Main, Amt für Kulturmanagement, Herrnstraße 61, 63065 Offenbach am Main

14.08.2013


Silvia Colasanti gewinnt Europäischen Komponistenpreis bei Young Euro Classic 2013

Berlin hat geschwitzt und das Konzerthaus gebrodelt. Mit enorm hohem Einsatz und einer Leidenschaft, die ihres gleichen sucht, wurde an 17 Tagen in 34 Veranstaltungen ein Feuerwerk von enthusiastischen jungen Orchestern, TänzerInnen, KammermusikerInnen und PianistInnen geboten. Die 14. Ausgabe von Young Euro Classic, die am Sonntag (zu Ende ging, war Hochstimmung pur. 28.000 BesucherInnen feierten die 1550 jungen KünstlerInnen aus aller Welt. Die Italienerin Silvia Colasanti gewann am Sonntagabend den EUROPÄISCHEN KOMPONISTENPREIS für ihr Werk "Responsorium" - eine von sechs Uraufführungen, die auf dem Programm von Young Euro Classic 2013 standen. Insgesamt gab es in diesem Sommer elf Ur- und Deutsche Erstaufführungen. Der mit 5.000.-€ dotierte Preis wird jährlich vom Regierenden Bürgermeister ausgelobt.

13.08.2013


Wissenschaftl. Mitarbeiter/in für Promotion in Historischer Musikwissenschaft gesucht

Im Rahmen eines durch das Humanities in the European Research Area Joint Research-Programm „Cultural Encounters“ (2013-2016) geförderten internationalen Projektes „Marrying Cultures: Queens Consort and European Identities 1500-1800“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 3 Jahren die Stelle einer/eines
Wiss. Mitarbeiterin / Mitarbeiters (0,5 Entgeltgruppe 13 TV-L) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,9 Stunden zu besetzen. Die Stelle dient der Promotion in Historischer Musikwissenschaft und steht unter dem Vorbehalt einer entsprechenden Mittelbewilligung. Innerhalb des Projektes soll die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter in einer internationalen Forschergruppe eigene Forschung betreiben. Arbeitsort ist die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel, wo ein Teilprojekt von Jill Bepler geleitet wird. Die Promotion soll am Forschungszentrum Musik und
Gender der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover unter der Betreuung der Präsidentin
der Hochschule, Susanne Rode-Breymann, erfolgen.
Aussagekräftige Bewerbungen mit einem kurzen Projektvorschlag sind bis zum 28.08.2013 zu richten an
den Direktor der Herzog August Bibliothek, Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, Lessingplatz 1, 38304 Wolfenbüttel.

13.08.2013


trio Rosenrot gewinnt "Listen to Berlin 2013/14" & wird Teil der Compilation-CD

Das trio Rosenrot hat mit 17 anderen Bands den Wettbewerb „listen to Berlin 2013/14“ gewonnen und wird im September 2013 auf der „listen to berlin“ Compilation-CD auf Piranha Musik pünktlich zur Berlin Music Week erscheinen; die CD wird danach weltweit auf diversen Messen, Festivals, Kongressen und Branchenveranstaltungen vorgestellt. Das Jazztrio interpretiert deutsche Volkslieder auf einzigartige Weise und konnte die Jury mit seinem Lied "Ich hab die Nacht geträumet" berühren. Herzlichen Glückwunsch!

12.08.2013


Vortragsreihe #2 von GEDOK Frankfurt 20.-24.08.2013

Die Regionalgruppe GEDOK Frankfurt Rhein Main lädt zu ihrer zweiten Vortragsreihe vom 20. bis 24.08. in die Heussenstamm-Galerie (Braubachstrasse 34, Frankfurt) ein. Außerdem ist dort eine Dokumentation über die Historie der GEDOK Frankfurt zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei, über Anmeldungen an freut sich www.gedokfrankfurtrheinmain.de.

09.08.2013


Call for Artists: Babel Med Music 2014

Für das zehnjährige Jubiläum des BABEL MED MUSIC (@Docks des Suds) in Marseille vom 20. bis zum 22. März 2014 können ab sofort Künstler-Bewerbungen für Showcases eingereicht werden. Die Deadline ist der 15. September 2013.
Im März 2013, der vergangenen Ausgabe des Babel Med Music, versammelten sich an drei Tagen ca. 2 500 Branchenvertreter, darunter Programmverantwortliche von Festivals und Spielstätten, Journalisten, Produzenten und Booker, sowie 16 000 Zuschauer aus 45 Ländern und 5 Kontinenten zu insgesamt 26 Konzerten und 27 Stunden Musik.

Alle Infos zur Bewerbung: babelmedmusic

09.08.2013


Eröffnung "Speicher" im Kulturbahnhof Bad Homburg 23.8.2013

Am 23. August wird der "Speicher" des Kulturbahnhofs Bad Homburg als Veranstaltungsort eröffnet und es folgt ein reichhaltiges Konzertprogramm mit Jazz und World Music an Donnerstagen, Singer-Songwriter, Folk, Chanson und Pop an den Freitagen. Der Kulturbahnhof befindet sich in den Räumen des historischen Fürstenbahnhofs, der speziell für Kaiser Wilhelm II. errichtet wurde und unter Denkmalschutz steht.
Besonders bemerkenswert: Zwei Drittel der auftretenden MusikerInnen sind female acts ! wie Twana Rhodes, July Ta, Alice Francis, Liza da Costa mit Hotel Bossanova, Elaiza, Caro Josée, Jem Cooke, Stephanie Neigel, Carminho, Kitty Hoff und Ira's World.

07.08.2013


Kongress: Frauen im Arbeitsmarkt Kultur 05.-06.09.2013

Das Frauenkulturbüro NRW lädt am 5. + 6. September 2013 ein in die Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin ein. Die Teilhabe von Frauen in den verschiedenen Segmenten des Arbeitsmarktes ist aktuelles Thema: Sind Arbeit, Macht und Bezahlung bei den Beschäftigten im öffentlichen Kulturbetrieb und bei den ca. eine Million Erwerbstätigen in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland gerecht verteilt? Zu Wort kommen Künstlerinnen, Expertinnen und Experten aus den verschiedenen Kultursparten sowie Verantwortliche aus den Kulturverwaltungen. Ziel des Kongresses ist es, möglichst umfassend die aktuelle Lage abzubilden und zu diskutieren, um Impulse zu geben und Empfehlungen für Politik, Verwaltung, Kulturaktive und Künstlerinnen zu formulieren oder auch neu zu entwickeln.

Mehr Informationen ?page_id=2548

01.08.2013


Studie: Partizipation von Frauen in kunst und kultur

Die Online-Befragung zu obiger Studie startet diese Woche! Das Frauenkulturbüro NRW hat Univ.-Prof. Dr. Heiner Barz und Oberregierungsrätin Meral Cerci von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement, mit der aktuellen Studie beauftragt. Wie ist es um die Gleichstellung von Frauen und Männern in öffentlich geförderten Kulturinstitutionen in Nordrhein-Westfalen bestellt? Haben Künstlerinnen und Künstler die gleichen Chancen in den hiesigen Kulturbetrieben? Welche Veränderungen lassen sich über die letzten Jahre anhand neuer Zahlen erkennen?

Mehr Informationen ?page_id=73

01.08.2013


Festivals im August 2013

Tamburi Mundi 27.07. – 04.08. Freiburg
Zum Internationalen Festival für Rahmentrommeln kommen Perkussionistinnen und Tänzerinnen aus Indien, Israel, USA, Türkei, Brasilien, Spanien, Polen und Deutschland zu Konzerten und Workshops. Mit dabei sind u.a. Nora Thiele (Deutschland), Marla Leigh (USA), Angela Frontera (D/ Brasilien), Ayelet Ori Benita (Israel), Gülay Sütcü (Türkei) u.v.a.
www.tamburimundi.com

21. Sziget Festival 05. - 12.08. Budapest/Ungarn
Ein buntes Publikum verschiedenster Nationen vereint sich alljährlich auf der Donau-Insel Obudai in Budapest. Bei gelöster Ferienatmosphäre, zahlreichen Livebands und Djs auf mehreren Bühnen und einem bunten Drumherum wird eine ganze Woche bei günstigem Preisniveau gefeiert. Das Sziget Festival liegt nur 15 min vom Budapester Stadtzentrum entfernt. Mit Skunk Anansie, Zaz, Regina Spektor, Moana & The Tribe, Emiliana Torrini, u.v.a.
www.sziget.hu

Internationales Sommerfestival 07. - 25.08. Hamburg Kampnagel
3 Wochen wilder Realismus mit einem ausgedehnten Programm, das auf die Hybride aus Pop und Performance fokussiert, so schreiben die Veranstalter vom Kampnagel. Mit Tanz-, Theater-Aufführungen, Akademien, Ausstellungen und Konzerten wird es wieder Hamburgs größtes Kulturereignis werden. Mit Yoko Ono, Sophie Hunger, Julia Holter, Lady Bitch Ray, Lydia Lunch, Emika u.a.
internationales-sommerfestival

Oya Festival 07. - 10.08. Oslo/Norwegen
Das Oya Festival im Medieval Park in Oslo-Gamlebyen bietet jede Menge Livebands, Liveacts und Djs auf mehreren Bühnen. In diesem Jahr auf der Bühne: Azealia Banks, Cat Power, Efterklang u.v.a.
oyafestivalen.no

Flow Festival 07. - 11.08. Helsinki/Finnland
Hier wird Musik und Kunst präsentiert von Indie Folk, Rock, Soul, Jazz bis Clubsounds, mit Azealia Banks.
www.flowfestival.com

Haldern Pop 08. - 10.08. Haldern
Zum 30. mal findet das Haldern Pop Festival statt und bietet jede Menge Musik von Rock bis Indie, mit Regina Spektor, Sophie Hunger, Anna von Hausswolff, Efterklang, Julia Holter.
www.haldern-pop.de

29. Open Flair Festival 08. - 11.08. Eschwege
Das Rock Festivalfindet auf der Werra-Insel Werdchen statt und bietet neben Rock und Pop, Kleinkunst und sonstige Zerstreuungen; mit Irie Révoltés, Skunk Anansie, Laing, Tonbandgerät u.v.a.
www.open-flair.de

23. Jazz and Joy 09. - 11.08. Worms
Diesmal kann man an drei Tagen auf fünf Open-Air-Bühnen 40 Konzerte mit vielen Stars, Newcomern und Geheimtipps erleben! Mit Eva Mayerhofer, Wallis Bird, Saint Lu, Gabriela Mendes.
www.jazzandjoy.de

Afrikanisches & Karibisches Festival 10. - 11.08. Frankfurt
Im Rebstockpark wird dieses Festival gefeiert, mit viel Live-Musik, Action für Kinder und Jugendliche, Leckeres zum Essen und viele weitere Stände auf dem "Afrikanischen Markt". Mit Fatoumata Kamissoko u.a.
www.afro-karibik.de

Bahnhofsviertelnacht 15.08. Frankfurt
Durch das Viertel ziehen, hinter die Kulissen schauen und mit spannenden Menschen in Kontakt treten, dazu lädt die Bahnhofsviertelnacht am 15. August von 19 bis 23 Uhr ein. Das Motto in diesem Jahr: “Die Welt in einem Viertel”. Dazu gibt es an vielen Orten Live-Musik!
www.bahnhofsviertelnacht.de

7. MS Dockville Festival 16. - 18.08. Hamburg
Das Dockville Festival vereint Kunst und Musik: schon am 22.7. ist das Kunstcamp gestartet, zu dem internationale KünstlerInnen aller Disziplinen gekommen sind. Neben zahlreichen Kunstwerken, Konzerten und Performances zum diesjährigen Metathema UNKRAUT! erwartet die BesucherInnen der bunte Maskenball VOGELBALL (10.8.) u.a. mit der Queen des "Queer Raps" MYKKI BLANCO und EASTER sowie das OPENAIR BUTTERLAND (4.8.). Beim Festival ab 16.8. treten auf: Kitty Daisy & Lewis, Agnes Obel, Haim, Miss Li, Austra, Leslie Clio, Poliça, Stealing Sheep, Pascal Pinon, Mohna, u.v.a.
msdockville.de

See More Jazz 16. - 18.08. Rostock
Ein kleines aber feines Festival, zum 5. mal vom Jazzclub Rostock organisiert, mit Twana Rhodes u.a.
www.see-more-jazz.de

Sommerwerft Festival 16.08. - 01.09. Frankfurt
„Auf Konsum ist das Leben nicht ausgerichtet“ ... ist ein Motto der legendären Sommerwerft, die nun zum 12. Mal von protagon e.V. organisiert wird. Theater, Musik, Poesie, Tanz, Film und andere Künste beleben diesen Platz am Main. Der Kontrast in dieser Stadt, zwischen Freiheit und Vorgaben, Tradition und Moderne wird selten so deutlich wie an diesen 17 Festivaltagen.
Bei freiem Eintritt, unter größtenteils freiem Himmel, lassen über 100 Darbietungen dieses Gelände pulsieren. Im Beduinenzelt spielen Singer- und Songwriter, regionale und internationale Künstler bringen außergewöhnliche Theaterstücke und Konzerte ans östliche Flussufer, Open Air und Indoor. Installationen, Silent Disco, Russian Teacorner, eine Containment-Cocktailbar und Kinovorstellungen machen diese besondere Atmosphäre aus. Über den beliebten, echten „Flowmarkt“ (immer sonntags, ab 15 Uhr) schlendern viele tausend Besucher. Premiere hat „F.A.U.S.T. III - The price of happiness“, die neue Produktion von antagon TheaterAKTion faust-iii. Mit Mane, Rosana Edelmann, Emaline Delapaix, Mil i Maria, Vanessa Novak, Lucid, Claudia Rudek, Ann Doka u.v.a.
www.sommerwerft.de

Zeltfestival Ruhr 16.08.-01.09. Bochum
Das beliebte Festival am Kemnader See in Bochum/Witten. Mit dabei: Lenny Pojarov, Silbermond, Pamela Falcon, Duo Luka, Tengo Hambre, Carolin Kebekus u.a.
Infos: www.zeltfestivalruhr.de

Folklore NullDreizehn 23. - 25.08. Wiesbaden
Das seit 37 Jahren bestehende "Folklore im Garten"-Festival ist zurück und heisst in diesem Jahr FOLKLORE NullDreizehn. Insgesamt werden 179 KünstlerInnen aus 8 Ländern im Kulturpark Schlachthof Wiesbaden das Festival beehren, darunter Laing, Jennifer Rostock, ÉSMaticx, Katjas Bazar, Zaitsa, u.a.
www.folklore-wiesbaden.de

MUF - Museumsuferfest 23. - 25.08. Frankfurt
Die ganze Stadt feiert seine Museen und seinen Fluss, in einer einzigartigen Kombination von Kunst, Kultur, Musik und Gastronomie. Unzählige MusikerInnen treten auf den vielen Bühnen am Mainufer auf.
Eine besondere Bühne wollen wir hier hervorheben: Die radio x Bühne des Frankfurter Stadtradios, die gemeinsam mit VirusMusik und Waggong organisiert wird. Halbstündig stehen Bands aus der Rhein/Main-Region auf der Bühne und werden live im Radio übertragen. Mit u.a. Romy&the Kitchen, Weitsicht, Lilli & Chris, Die Acht Ohren, Tuija Komi, Mane.
www.virusmusik.de
www.museumsufer-frankfurt.de

UNTEN AM HAVN - „Copenhagen meets Hamburg“ 27.08. - 06.09. Hamburg
Vom 27. August bis zum 06. September verwandelt sich das ehemalige England-Fährterminal in Hamburg-Altona in einen Resonanzraum zweier Städte, in dem Musik und Kunst aus Kopenhagen und Hamburg aufeinander treffen. Havn = gesprochen [Hau'n] ist das dänische Wort für Hafen.
11 Tage lang wird es ein offenes Ausstellungsgelände geben und mehrere Konzert – und Bühnenflächen werden bespielt. International renommierte KünstlerInnen wie Lilibeth Cuenca Rassmussen oder Anik Lazar beleben das Areal mit Performances und Installationen. Mit dabei Darling don't Dance, Helene Hart.
www.unten-am-havn.de

Jazz Festival Willisau 28.08. - 01.09. Willisau/CH
Im schönen Willisau bei Luzern findet seit 1975 dieses Jazzfestival statt. Ins diesjährige Programm hat es Evelinn Trouble geschafft, die Genre-Grenzen von Pop bis zu psychedelischem Rock mit Experimentierlust und einem Schuss Exzentrik durchbricht. Ob Pop-Diva oder Punk-Attitüde, Schmacht oder Schmerz, Trouble bleibt auch live herrlich unberechenbar.
www.jazzfestivalwillisau.ch

30.07.2013


Bands gesucht für Konzert "GIRLS THAT ROCK" in Frankfurt

Ihr spielt Rock, HipHop, Pop, Folk, Jazz, o.ä. akustisch oder verstärkt? Ihr spielt in einer Band, die nur oder mehrheitlich mit Mädels besetzt ist? Ihr seid Leaderin einer Band und schreibt die Texte/Musik? Oder Ihr tretet solo z.B. als Singer/Songwriterin oder Rapperin auf? Und wenn Ihr nicht älter als 27 Jahre seid, dann bewerbt Euch für das Konzert „Girls That Rock“ am 23. November in Frankfurt!
Schickt einfach eine Demo-CD und Infos über Euch an rocketta/Waggong oder MELODIVA/Frauen Musik Büro oder an das Jugendhaus Heideplatz!

Bewerbungen an:
Frauen Musik Büro, Roßdorfer Str. 24, 60385 Ffm, musik@melodiva.de oder
rocketta/Waggong, Germaniastr. 89, 60389 Ffm, info@waggong.de oder
Jugendhaus Heideplatz, Schleiermacherstr. 7, 60316 Ffm, k.huber@jugendhaus-heideplatz.de

30.07.2013


Lehrkräfte im Fach Musik gesucht

Das "Urselbach Gymnasium" in Oberursel/Taunus sucht Lehrkäfte im Fach Musik. Der Umfang der Unterrichtsstunden beträgt vier Schulstunden in der Woche. Ab dem neuen Schuljahr sollten Interessenten einsatzbereit sein.

Interessenten (Studentinnen und Studenten, Dozentinnen und Dozenten etc.) können sich für weitere Auskünfte bei der GEBIF - Gesellschaft für Bildung und Förderung - in Frankfurt melden. Die GEBIF möchte mit ihren Angeboten im Bereich schulische Bildung und Erziehung einen Beitrag zur Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung leisten.

Kontakt: tel: +49 (0) 69 680 91 251,
www.gebif.de

26.07.2013


44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2013

Unter dem Titel "BITS'N'BYTES" findet vom 24. bis 26. Oktober 2013 das 44. Deutsche Jazzfestival in Frankfurt im hr-Sendesaal statt.
"Wird die Zukunft des Jazz akustisch oder elektronisch sein? Seit Jahren drängen verstärkt digitale Technologien in eine einst akustische Domäne. Das klassische Jazzquartett mit Piano, Bass, Schlagzeug und einem Blasinstrument hat sich längst in eine musikalische Plattform verwandelt, auf der akustische Instrumente mit elektronischen Klangerzeugern konkurrieren. Mal wetteifern sie um die künstlerische Vorherrschaft, mal ergänzen sie sich in friedlicher Koexistenz." Die auftretenden Musiker wurden nach diesem Motto ausgesucht, u.a. Dave Holland und Pharao Sanders. An jedem Abend ab 19 Uhr stehen 3 Formationen auf der Bühne, am Donnerstag und Samstag ist die großartige hr-Bigband dabei, einmal mit "Kraftwerk"-Arrangements von Helge Sunde und einmal mit dem libanesischen Trompeter Ibrahim Maalouf. Ach ja, wir haben auch eine Frau im Programm entdeckt: Am Freitag ist bei "J. Peter Schwalm's Endknall" Sophie Clements für "visuals" zuständig. Da wir ja auch gerne Jazzmusiker hören, gehen wir trotzdem hin! Aber es bleibt die Frage: Wie können wir die Herren Organisatoren mal zu einer Berücksichtigung der Jazzmusikerinnen bringen?

Alle Infos unter index.jsp?startrubrik=57993

25.07.2013


multiphonics festival 13. - 15. Sept. 2013 in Fulda

Drei Tage Klarinette in den unterschiedlichsten Variationen – das gibt es nur einmal im Jahr und in diesem Jahr zum ersten Mal. Im September veranstaltet der Multiphonics e.V.“ unter der künstlerischen Leitung der Klarinettistin Annette Maye das erste Multiphonics Festival in Fulda und bietet gleich eine ganze Reihe großer Namen auf. Sowohl für die Konzerte als auch für die Workshops, die für Laienmusiker, Musikstudenten und Berufsmusiker konzipiert wurden, konnten Spitzenklarinettist/-innen gewonnen werden.
Das Multiphonics Festival präsentiert den Weltstar Giora Feidman in der selten zu erlebenden Kombination als Feidman Trio + special guest“ und natürlich als meisterlichen Lehrer. Das Ensemble FisFüz wird gemeinsam mit Gianluigi Trovesi, einem Ahnherren des italienischen Jazz“, auf der Bühne stehen. Annette Maye von FisFüz, die im Konzert auch noch im Duo Doyna mit dem Gitarristen Martin Schulte auftritt, wird ihre Erfahrung als Klarinettistin des Weltmusik-Genres weitergeben.

Detaillierte Informationen, Workshop-Anmeldungen und Tickets über: www.multiphonics-festival.com
Vorverkauf an allen bekannten AdTicket-Vorverkaufsstellen unter www.adticket.de sowie bei Reservix.

24.07.2013


Neues vom Frauenarchiv Auszeiten

Gerade hat das Frauenarchiv Auszeiten in Bochum an dem Voting "175 Projekte für Bochum" teilgenommen. In verschiedenen Sparten wurden je 50 Vereine mit einer Spende der Sparkasse Bochum prämiert. Leider haben sie es nicht unter die ersten 50 geschafft, haben sich aber sehr über die vielen Votings gefreut und dass die Arbeit des feministischen Archivs von so vielen wertgeschätzt wird.
Mit dem Preisgeld wollte das Archiv neue Regale finanzieren. Deshalb rufen sie zu einer Spende auf: "Wer möchte und es sich leisten kann und nicht schon für andere wichtige Dinge spendet, darf gerne auf unser Konto Geld einzahlen!"

24.07.2013


6. Europäischer Burghausener Nachwuchs-JAZZpreis 2014

Anläßlich der 45. Internationalen Jazzwoche vom 25. bis 30. März 2014 schreibt die Interessengemeinschaft Jazz Burghausen e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Burghausen den 6. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis 2014 aus. Der Preis dient der aktiven Nachwuchsförderung im Jazz. Der Preis wird jährlich vergeben.
Bewerben können sich Combos (ab drei Musiker) und Big Bands in Europa mit einem Höchstalter von 30 Jahren (Geburtsjahrgang 1984 und jünger).
Der Preis gehört mit 15.000 EUR zu einem der höchst dotierten in ganz Europa. Aufgrund der aktuellen Haushaltssituation der Stadt Burghausen muss er im nächsten Jahr aber auf 10.000 EUR korrigiert werden.
Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2013

Alle Infos zur Bewerbung unter: jazzpreisjazz-award-2014.html,

24.07.2013


Bett-Club in Frankfurt ist gerettet !

Die Rettungsaktion hat tatsächlich geklappt ! Innerhalb von nur 7 Wochen sind die angepeilten 30.000 Euro fast erreicht und die Betreiber freuen sich riesig: "Wir sind fassungslos begeistert über den riesigen Zuspruch und bedanken uns bei allen die gespendet oder uns unterstützt haben und bei den Bands, die ohne Gage für DAS BETT aufgetreten sind." Wir freuen uns mit, herzlichen Glückwunsch!
Als Belohnung für alle UnterstützerInnen gibt es am 3. August die "Bett-Weitermaching & Jubel-Party mit vielen DJ's und 1-2 Bands.

Sa., 03.08.2013  
DIE "DAS BETT-WEITERMACHING & JUBEL-PARTY"
Einlass: 20:30 Uhr, Eintritt frei
www.bett-club.de, facebook:607820939238362

20.07.2013


Stuttgarter Musikhochschule soll Jazz-Studiengang verlieren

Laut einer Pressemitteilung des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Würrtemberg soll die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart den Fachbereich Jazz an die Popakademie in Mannheim abgeben. Seit Februar standen die fünf Musikhochschulen Freiburg, Mannheim, Karlsruhe, Trossingen und Stuttgart mit dem Ministerium über die strukturelle Weiterentwicklung im Dialog. Derzeit werde über den Bedarf hinaus ausgebildet und so sollen 500 Studienplätze abgebaut werden. Mannheim soll sich auf Jazz, Popmusik und Tanz konzentrieren. Die Popakademie wird dabei in die Musikhochschule Mannheim integriert und erhält Hochschulstatus. Mannheim soll mit der Konzentration auf Jazz, Popmusik und Tanz somit die Chance zu einer bundesweit einmaligen Profilbildung erhalten, während Stuttgart den Studiengang Jazz/Pop verliert. Gegner haben auf Facebook eine Gruppe zum Erhalt des Studiengangs gegründet. Hier ist der link:
146064538920263
www.mh-stuttgart.de

Weitere Umstrukturierungen:

Als weitere Folge wird die Musikhochschule Mannheim so umgebildet, dass die Ausbildungen zum künstlerischen Lehramt an Gymnasien und zum Orchestermusiker entfallen, ebenfalls zugunsten der Pop-Akademie, die zur Hochschule aufgewertet werden soll.
Bizarr genug, dass zwei Richtungen der Musik und zwei grundverschiedene Konzeptionen und Arten von Ausbildung gegeneinander antreten sollen, statt dass beide nebeneinander bestehen!!
Um dies zu verhindern gibt es eine Petition: rettet_die_musikhochschulen

19.07.2013


Neues Projekt startet: POP TO GO

Der Bundesverband Popularmusik e.V. – das Forum der Popkultur- und Popularmusikförderung in Deutschland – war im September 2012 erfolgreich aus dem Ideenwettbewerb für das Bundesprogramm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ als einer von 35 Verbänden hervorgegangen. Der junge Verband erhielt grünes Licht für seinen Projektantrag „POP to GO – unterwegs im Leben“ in Höhe von 6 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.
Zunächst geht POP TO GO in Schulen, Jugendzentren, Stadtteile und ländliche Regionen in Bayern, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. In einer zweiten Stufe kommen die Angebote noch in diesem Jahr nach Baden-Württemberg, Hannover und Bremen. In den Städten und Gemeinden begleiten die Landesvertretungen des BV Pop die entstehenden lokalen Bündnisse für Bildung, die vor Ort Projekte und Maßnahmen rund um die Popularmusik anbieten und durchführen. Weitere Bundesländer kommen ab 2014 dazu! POP TO GO braucht die jungen Kreativen, die Lust und Talent, aber bisher keine Chance haben, ihre Musik wirklich zu erfinden, zu spielen und auf die Bühne zu bringen. Und das sollte auch die Städte und Gemeinden interessieren, die nach langfristigen kreativen Möglichkeiten für junge Musikinteressierte suchen.

19.07.2013