Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

saveMelo_132.jpg

News

Programmpreis für Musikspielstätten der Initiative Musik

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien vergibt einen Spielstättenprogrammpreis für herausragende Livemusik-Programme im Bereich von Rock-, Pop- und Jazzmusik. Die Durchführung des Spielstättenprogrammpreises erfolgt durch die Initiative Musik gGmbH. Insgesamt werden 1 Million Euro in drei Kategorien – je nach Konzertdichte der Veranstalter – in Höhe von 5.000 bis 40.000 Euro pro Spielstätte vergeben. Das Programm richtet sich an kleine und mittlere Clubs sowie Programmveranstalter. Antragsschluss: 15. Juli 2013.

Infos: sppp.html

26.06.2013


Jam Session 05.07.2013 Club Zentral

Aufgrund der Nachfrage lädt das Popbüro Stuttgart erneut ein, am 05.Juli 2013 ab 19:30 Uhr im Club Zentral zu jammen. Völlig egal, welchen Musikstil Ihr habt und bevorzugt: Ihr seid herzlich eingeladen.Packt Euer Instrument ein und macht mit! Folgende PA und Backline wird gestellt: Drumset: Pearl VBX905/C, Ice Black, 22”, 10”, 12”, 14”, SensiTone Steel Snare, Gitarre: Vox AC30, Marshall 1960 4x12er Gitarrenbox, Bogner Alchemist 112, Bass: Hartke LH-1000 Bassamp, Hartke HX 410 Hydrive Box, Keyboard. Es ist keine Anmeldung erforderlich, offen für alle und jeden!
Veranstaltungsort: Club Zentral, Hohe Straße 9, 70174 Stuttgart, www.club-zentral.de

26.06.2013


Kulturzentrum Merlin Songslam: jetzt bewerben

Am 20. September findet im Kulturzentrum Merlin der nächste Songslam statt. Du bist Singer/ SongwriterIn aus der Umgebung von Suttgart, Tübingen oder Ludwigsburg und hast Lust auf den Songslam? Dann bewirb dich per E-Mail an . Es sind ausschließlich eigene Songs erlaubt und es wird in der Regel unplugged gespielt. Ihr werdet zunächst in einer Vorrunde gegeneinander antreten. Eine zufällig aus dem Publikum ausgewählte Jury entscheidet dann, wer weiterkommt. Im Halbfinale und Finale stimmt dann das komplette Publikum per Applaus ab.

26.06.2013


Berliner Festspiele sucht junge SongwriterInnen

Noch bis zum 31. Juli 2013 können sich junge SongwriterInnen zwischen 11-21 Jahren bei dem bundesweiten Wettbewerb der Berliner Festspiele bewerben. Bewerben dürfen sich NachwuchsmusikerInnen aller Stilrichtungen, Ihr dürft jedoch noch nicht vertraglich gebunden sein und müsst Euch mit eigenen Songs bewerben. Die Gewinner werden Anfang September 2013 bekannt gegeben und werden zum junge Musik-Szene Treffen vom 07. – 11. November 2013 eingeladen.

26.06.2013


W3-Professur für Jazzpiano in Leipzig zu besetzen

An der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig ist in der Fakultät I, Fachrichtung Jazz/Popularmusik, zum Wintersemester 2014/15 eine W3-Professur für Jazzpiano zu besetzen. Es ist eine Einstellung auf Probe (gemäß § 69 Absatz 2 Satz 1 SächsHSFG) für die Dauer von bis zu 2 Jahren vorgesehen. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann im Anschluss daran eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis erfolgen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Nachweis hervorragender pianistischer Fähigkeiten sowie einschlägige Lehrerfahrung im Hochschulbereich. Schwerpunkt der Arbeit ist die Erteilung von Hauptfachunterricht für Studierende der Fachrichtung Jazz/Popularmusik; darüber hinaus wird die aktive Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Curricula im Bereich Jazz/Popularmusik erwartet. Die Anleitung und Durchführung von Projekten und die Leitung von Ensembles gehören zu den weiteren Aufgaben. Die Bewerber/innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen. Bewerbungsschluss: 19.08.2013

26.06.2013


Fred-Jay-Preis 2013 für Cäthe

Die Sängerin und Songschreiberin Cäthe erhält als Auszeichnung für die Qualität ihrer deutschsprachigen Songtexte den diesjährigen Fred-Jay-Preis. Die Künstlerin nimmt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am 24. Juni 2013 im Rahmen des GEMA-Mitgliederfests in der Alten Kongresshalle in München entgegen. Die Laudatio auf Cäthe, die mit bürgerlichem Namen Catharina Sieland heißt, hält ihr Weggefährte Ingo Pohlmann, mit dem sie eine gemeinsame Konzerttournee absolviert hat.

Cäthe kommentiert: "Den Fred-Jay-Preis zu erhalten, ist für mich besonders wertvoll, da ich das Schreiben liebe und ich mir große Mühe gebe, Liedertexte zu schreiben, die direkt aus meinem Herzen kullern."

Wir freuen uns für Cäthe und gratulieren herzlich !

19.06.2013


Queer-feministisches Festival "Fete de la Ruby" 21. Juni in Berlin/Kreuzberg

Der Berliner Verein Ruby Tuesday, Veranstalter des Rock Hip Hop Camps für Mädchen, veranstaltet am Freitag, den 21. Juni eine queer-feministische Bühne zur Fete de la musique. Von 16 bis 24 Uhr gibt es im Trixxta an der Oberbaumstr. 11 in Berlin-Kreuzberg (U-Bahnhof Schlesisches Tor) ein großes Fest mit Live-Konzerten, DJ_nes, Essen und Merch-Stand. Dabei sind Anna Schwelle (femrap), A_Thousand_Yellow_Daisies (acoustic slow core), Jason und Theodor (pop), Kitty Solaris (indie pop), Leah King (soul electronica), Lena Stoehrfaktor (hip hop), Mc Josh, Derron und Jasmine (hip hop), Respect My Fist (all style grrrl punk), Yanna Yansn (hip hop), und die Dj_anes mayla + Rute. Kommt vorbei!

18.06.2013


Newcomer-Bandcontest Smile Open Air Festival 2013

Rauf auf die Bühne? Bands und SolokünstlerInnen aufgepasst: Ihr wolltet schon immer rauf auf die ganz große Bühne und hunderte Menschen zum Lächeln bringen? Dann werde jetzt Teil eines unvergesslichen Tages beim
SMILE-Festival: Wir bieten euch die einmalige Chance als NEWCOMER mit Bands wie HUNDREDS, WAREIKA, PUPKULIES & REBECCA und MARBERT ROCEL die Bühne zu teilen. Was wir von euch brauchen: Mailt uns bis zum 28. Juni einen Link zu eurem Video an . Musikalisch sollte euer Beitrag zum restlichen Line-up passen (Indie & Electro), doch ob Livemitschnitt, Vorstellungs-Video oder Hi-End-Musikvideo ist uns egal – Hauptsache man bekommt einen Eindruck von eurem Sound. Ab dem 1. Juli stellen wir die 10 besten Einsendungen bei Facebook online und das Publikum hat sechs Tage Zeit per Online-Voting über den Gewinner zu entscheiden. Der Gewinner wird dann von uns über die zuvor genutzte Email-Adresse angeschrieben.
Was ihr dafür von uns bekommt: Neben dem Spaß winkt ein VIP-Shuttle-Service (wir holen euch ab, egal wo ihr wohnt), 10 VIP Gästelisten-Plätze für eure Freunde, Interviews mit unseren Pressepartnern und ein professioneller Konzertmitschnitt. Sämtliche Technik ist selbstverständlich vor Ort!

Infos & Kontakt: peakispeak

18.06.2013


Rettet das BETT in Frankfurt vor der Schließung - Spenden sollen GEMA-Altschulden tilgen

Es ist ein Skandal! DAS BETT ist einer der wenigen Live-Musik-Clubs in Deutschland, der sich ohne Subventionen und Sponsoren über Wasser hält. Seit seinem Umzug 2009 verzeichnet er immer mehr BesucherInnen - trotzdem ist seine Existenz jetzt gefährdet, da noch GEMA-Altschulden bestehen und die Banken sich weigern, einen Kredit zu vergeben - als "Kleinunternehmen" im Kulturbereich ist DAS BETT bei den Banken angeblich nicht kreditwürdig.
Deshalb sammeln die Macher seit einigen Wochen 30.000 Euro für einen Schuldenschnitt: bis Ende Juli: "Das ist schaffbar – denken wir in unserem Optimismus. Es müssten nur 1500 BETT-GängerInnen jeweils 20 Euro spenden und schon wäre das BETT gerettet. Falls das nicht klappt, müssen wir zwangsläufig schließen", sagt Macher Frank Diedrich. Er und sein Team sind über jede Spende dankbar, es können natürlich auch weniger als 20 Euro sein und über mehr als 20 Euro freuen sie sich besonders. Die Hälfte ist bereits erreicht, also ran an die Moneten, hier ist die Kontonummer:

Das Bett, Frank Diedrich
Frankfurter Sparkasse
BLZ 50050201
Kt. 200168215

Wer tanzen, Musik genießen, feiern UND spenden möchte, kann dies gleich zweimal in der nächsten Zeit tun: am Fr 21.06. verlagern die Macher der "Major Tom meets the Smalltown Boy" Party, die seit Jahren regelmäßig im Cave Frankfurt stattfindet, die Party am 21.06. spontan ins Bett: auf der Spenden-Party erwarten Euch 80er und NDW-Mucke, der Eintritt ist frei, es darf aber kräftig gespendet werden! Am Fr 05.07. findet ein Benefiz-Konzert & Party mit Absinto Orkestra statt. Abgesehen davon, dass Ihr bei Erfolg der Aktion weiterhin tolle Konzerte im BETT erleben könnt, hat sich Diedrich ein kleines Dankeschön ausgedacht: alle SpenderInnen werden zur großen SpenderInnen-Jubel-Nacht am 3.8. mit Bands und DJs ins BETT eingeladen. Sollte diese Spendenaktion nicht zum gewünschten Erfolg führen, wird an diesem Tag DAS BETT-CLOSING … na ja „gefeiert". Die gespendeten Gelder werden dann an die SpenderInnen zurück überwiesen.

17.06.2013


Neue Facebook Seite bietet Gig-Angebote

Da der Musikmarkt mittlerweile sehr groß geworden ist, wird es leider immer schwerer an Gigs heranzukommen.
Auf der Seite "Bands.suchen.Gigs" haben Bands seit kurzem die Möglichkeit, an Gig-Angebote zu kommen. Aber Achtung: Um die Gruppe "sauber" zu halten, werden hier nur Gigangebote zugelassen, alle Werbemaßnahmen und Bandvorschläge werden gelöscht. Wer ein interessantes Angebot hat, sollte den Verfasser/die Verfasserin per PN (Persönliche Nachricht) anschreiben.

17.06.2013


Pop Camp Bands 2013 stehen fest

Nach zwei spannenden Jurysitzungen ist die Bewerbungsphase nun vorbei und die diesjährigen PopCamp-Bands stehen fest. Dabei sind electroband, ein Duo aus Berlin, das eine Brücke über die klassischen Genre-Grenzen schlägt und sich verschiedener Stile wie electronic, acid jazz, urban oder contemporary classic bedient. Die entstehende Musik bewegt sich irgendwo zwischen Clubkultur, Hausmusik, Strand-Party und Klassikkonzert. Live verbinden sie Bass und Violine mit Schaltkreisen und Mikrochips. So erscheinen die Klangfarben der Instrumente immer wieder in neuen Gewändern. Auch das Jazz-Duo Wildchild aus Berlin ist dabei: mit kraftvoller Neugierde und Tatendrang durchforsten sie die Musik. Gespielt wird, was im Moment des gemeinsamen Musik-Machens als Idee auftaucht. Wildchilds Musik ist ein Wildfang, der frei und unbegrenzt spielt, tobt und rockt.
Außerdem mit dabei: die rein männlich besetzten Bands Filius Nox, Mateo und The Munitors.
Das PopCamp ist kein Wettbewerb, sondern ein High Level Bandcoaching, für das über 150 ExpertInnen aus der Musikbranche, den Medien und verschiedenen Organisationen Bands empfehlen. Eine Jury wählt schließlich aus, wer die Förderung aus Coaching, Liveauftritten und die Erstellung eines Electronic Presskits inklusive Videoclips, Interviews und Live-Mitschnitten bekommt.

Weitere Infos: popcamp.de

17.06.2013


Fête de la Musique 21.06.2013

Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni erklingt die Fête de la Musique – das Fest der Musik – the Worldwide Music Day. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt. Inzwischen verbindet Fête de la Musique die Menschen in 520 Städten weltweit, davon 297 in Europa (41 in Deutschland). Zu hören gibt es Musik aller Stilrichtungen, für das Publikum gratis, dank all der Bands, Orchester, Chöre und SolistInnen, die an diesem Tag ohne Honorar auftreten. Und wer endlich mal wieder Straßenmucke machen möchte: aufgrund einer Genehmigung nach dem Landes-Immissionsschutzgesetz Berlin/ LImSchG kann im Rahmen der Fête de la Musique am 21. Juni in der Zeit von 16:00 bis 22:00 Uhr berlinweit – in allen Bezirken akustisch (unplugged, ohne elektrische Verstärkung) musiziert werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die pflichtige GEMA-Lizenz-Kosten für diesen Tag übernimmt die Stadt Berlin (Fete Company i.A.). Musiker senden ihre GEMA-Musikfolge per Post an Fete Company.

Weitere Infos: www.fetedelamusique.de

17.06.2013


Berliner MusikerInnen für U5 Klangerlebnisse zur Fête de la Musique 21. Juni 2013 gesucht

Im Rahmen der Berliner Fête de la Musique am 21. Juni 2013 gibt es noch eine Sonder-Spielmöglichkeit. Entlang der belebten Friedrichstraße zwischen dem bunten Treiben der Besucher und der Großbaustelle zum “U5-Lückenschluss” möchte die Fête de la Musique in Kooperation mit der BVG und der Interessensgemeinschaft Friedrichstraße/ IGF ein musikalisches Klangerlebnis präsentieren. Für vier Klangteppiche (kleine Flächen mit 2 x 2 m, keine Technik, kein Strom vorhanden) werden für den Zeitraum 16 bis 21 Uhr insgesamt 20 Berliner Musikformationen gesucht. Egal ob Solist, Duo oder Trio (max. 3 MusikerInnen), wer melodische Klangerlebnisse von Jazz, Pop, SingerSongwriter bis hin zu Klassik beisteuern möchte und wer ein Repertoire von 40 Minuten hat, ist willkommen und kann sich noch bis 17.06.2013 per Mail bewerben; mit Infos über Künstlername, Anzahl der MusikerInnen, Musikstilrichtung, Internetpräsenz mit Hörbeispielen und den Kontaktdaten an Lydia Seifert (). Bedingungen sind die Richtlinien der Fête de la Musique (ohne Honorar/ ohne Aufwandsentschädigung, noch keinen Auftritt bei der diesjährigen FêteBerlin) und, dass das Konzert rein akustisch, ohne elektrische Verstärkung/ ohne Strom gespielt wird. Werbung und Ankündigung des Musikprogramms der „U5-Klangerlebnisse“ erfolgt über die FdM-Webpage und durch Maßnahmen der BVG und IGF.

17.06.2013


Kreativraum in Frankfurt zu vermieten

Die Dozentin und Coach für Musikerinnen, Do Deckinger, hat im Gallus einen Kreativraum zu vermieten: 2-3 Tage die Woche, 55 Quatratmeter, ruhig, hell, man kann Krach machen, für 16o Euro im Monat.

Kontakt: tel. o69/ 637602 oder

13.06.2013


Verleihung der Nachtigall 2013 an Irène Schweizer

Der „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ e.V. feiert 2013 seinen fünfzigsten Geburtstag mit einem großen Jubiläumskonzert am Montag, den 1. Juli in Bad Kissingen. Ort: Rossini-Saal im Regentenbau, Zeit: 19 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Festival „Kissinger Sommer“.
Ein Höhepunkt des Abends wird die Verleihung der Nachtigall 2013 an Irène Schweizer sein. Die legendäre Jazz-Pianistin beschließt die Gala mit ihrer hinreißenden Improvisationskunst.

13.06.2013


Musikerinnen gesucht für "Komponistinnen-Konzertreihe" in Unna

Die Kulturbetriebe Unna veranstalten gemeinsam mit der Sybil-Westendorp-Stiftung die kammermusikalische Reihe „Komponistinnen-Konzerte“. Das Programm umfasst in erster Linie Klassik und moderne Klassik, Ausflüge in den Bereich Jazz, Avantgarde und Weltmusik sind aber durchaus erwünscht. Schwerpunkt und Bedingung ist dabei lediglich Musik von weiblichen Komponistinnen.

Deshalb werden immer wieder Musikerinnen gesucht, die dort mit ihrem Programm auftreten. Der Veranstaltungsraum befindet sich in der Komponistinnenbibliothek, der max. 40-50 Menschen fasst, oder bei Bedarf in einem größeren Saal (bis 120 Stühle). Beide sind mit einem vier Jahre alten Schimmel-Flügel ausgestattet.

Wer an einem Auftritt in Unna interessiert ist, kann sich bei den Kulturbetrieben Unna, Frau Theja Heine, melden:
fon +49 2303/ 103 -708,

10.06.2013


Noch Trommelgruppen gesucht für Südhessisches Trommelfest

Die Vorbereitungen für das Südhessische Trommelfest in Stockstadt am Rhein am 15. September 2013 haben begonnen. Rückfragen, Kommentare oder Vorschläge sind immer willkommen – das Fest wird von Trommlern für TrommlerInnen gestaltet, und jedeR kann mit seinen Ideen und Beiträgen dabei sein. Für Trommelgruppen gibt es noch Auftrittsmöglichkeiten!

10.06.2013


Jugend-Förderpreis der Jazzschule Basel

Im Rahmen der Begabtenförderung schreibt die Jazzschule Basel in Zusammenarbeit mit Langnau Jazz Nights einen Wettbewerb für jugendliche Talente aus, den Jugend-Förderpreis. Die JSB stiftet einem Preisträger/einer Preisträgerin die Teilnahme am Precollege-Programm im Wert von CHF 2'860.00. Teilnahmeberechtigt sind alle am Junior Jazz Workshop eingeschriebenen Musiker/Musikerinnen bis zum Maximalalter von 18 Jahren. Das Precollege-Programm (anderenorts auch Vorkurs genannt) versteht sich als intensive Vorbereitung auf die Bachelor-Aufnahmeprüfung an einer Jazzhochschule und beinhaltet Einzelunterricht im Hauptfach sowie Gruppenunterricht in den theoretischen Fächern und Workshop. Der Preisträger/die Preisträgerin wird von einer kompetenten Jury bestehend aus Vertretern der LJN und der JSB bei einem öffentlichen Vorspiel ausgewählt. Der Preis muss von der Jury nicht zwingend vergeben werden und ihr Entscheid ist nicht anfechtbar. Das entsprechende Preisgeld kann in keiner Form ausbezahlt werden. Anmeldeschluss: 30. Juni 2013

07.06.2013


Förderpreis für junge Jazzpianist/innen der Hochschule Luzern–Musik

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern–Musik führen die Langnau Jazz Nights erstmals einen Nachwuchswettbewerb für junge Jazzpianist/innen durch, den Förderpreis für junge Jazzpianist/innen. Teilnahmeberechtigt sind alle im Junior Jazz Workshop oder Jazz Workshop eingeschriebenen Pianist/innen bis zum Maximalalter von 24 Jahren. Der oder die Wettbewerbsgewinner/innen werden von einer kompetenten Jury bestehend aus Vertretern der LJN und der HSLU – Musik, bei einem öffentlichen Vorspiel ausgewählt. Die Gesamtpreissumme beträgt CHF 5000.- welche von der Jury auch aufgeteilt, teilweise oder nicht vergeben werden kann. Der Preis kann nur einmal pro Kandidat/in vergeben werden. Der Entscheid der Jury ist nicht anfechtbar. Voraussetzungen sind improvisatorisches Talent und solide instrumentale Vorbildung. Die Preise werden auf Grund eines öffentlichen Vorspiels mit einer von den LJN gestellten Begleitband (Bass-Schlagzeug) vergeben. Das Vorspiel findet unter professionellen Bedingungen statt und wird von LJN organisiert. Anmeldeschluss 30. Juni 2013

07.06.2013


Musik & Diversity Diskurse: 19.06.2013 Vortrag über Wettbewerb in der Musik von Maria Dätwyler in Luzern (CH)

In Rahmen der Reihe "Musik und Diversity Diskurse" des Instituts für Musikpädagogik der Hochschule Luzern (CH) findet am 19.06.2013 der Vortrag "Wer gewinnt? Und warum? Wettbewerb und Normierung anhand aktueller Beispiele aus der Musik" von Maria Dätwyler (Uni Basel) um 18:15 Uhr statt. Zum Inhalt: "Wettbewerbe prägen die Musikszene: Preisausschreibungen, Konkurrenz-Konzerte oder Sendungen wie "Music Star" sind allgegenwärtig. Der Preis davon sind Nominierungen; wer gewinnen will, muss bestimmten Kriterien genügen. Anhand aktueller Beispiele werden in diesem Beitrag Zusammenhänge zwischen Wettbewerb, Normierung und Musik hergestellt und diese mit der Analysekategorie Diversity in Verbindung gebracht". Der Eintritt ist frei.
Veranstaltungsort: Institut für Musikpädagogik der Hochschule Luzern, Zentralstr. 18 (Raum 429, 4. Stock), 6003 Luzern.

07.06.2013