Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

saveMelo_132.jpg

News

Popfest Wien Konferenz 27.-28.07.2013

Im Rahmenprogramm des von 25. bis 28. Juli 2013 stattfindenden Popfest Wien mit dem zentralen Live-Programm der Seebühne Karlsplatz widmet sich die zweitägige Konferenz "Popfest Wien 2013 >> Sessions" den Rahmenbedingungen des aktuellen Popschaffens und den ökonomischen Aspekten der neuen (heimischen) Popmusik. Ästhetische Dimensionen, wirtschaftliche Potenziale und Risiken einer sich rasant wandelnden Branche werden in Diskussionsrunden und Gesprächen behandelt, Konzerte des Popfest Wien sind in die Konferenz eingebunden.

Programm:
Samstag, 27. Juli | Kunsthalle project space | 12.00-17.00
12.00 Panel 1: WienPop
13.00 Live: Snoww Crystal
14.00 Panel 2: Musiker zwischen den Genrewelten
15.00 Live: Bis eine heult
16.00 Panel 3: Österreichischer Pop in Film & TV

Sonntag, 28. Juli | Kunsthalle project space | 14.00-18.30
14.00 Panel 4: Crowdfunding – Pop auf Bestellung?
15.00 Live: Plaided
16.00 Panel 5: In & Out of Vienna
17.30 Live: Beach Girls and the Monster

16.07.2013


Nominierte für New Music Award 2013 stehen fest

Die Nominierten für den New Music Award 2013 stehen fest und sind zum großen Finale nach Berlin eingeladen! In den vergangenen Wochen haben die jungen Radioprogramme der ARD Deutschlands beste neue Bands und vielversprechende musikalische Talente ausgewählt. Am Sonntag, den 8. September 2013, präsentieren die neun Favoriten im Admiralspalast ihre musikalischen Qualitäten und zeigen ihre Bühnenpräsenz live vor großem Publikum. Die Veranstaltung ist zugleich der Abschluss der Berlin Music Week. Der Sieger erhält den Award sowie einen Gutschein für Musikequipment im Wert von 10.000 Euro. Unter den Nominierten sind Clarence & Napoleon aus Hamburg und marie & the redCat aus Mannheim. Wer den New Music Award 2013 mit nach Hause nehmen darf, entscheidet eine Jury mit Vertretern der beteiligten Sender sowie Branchenexperten. Einsfestival zeigt die Höhepunkte des diesjährigen Wettbewerbs am 9. September 2013 ab 20.15 Uhr.

16.07.2013


Sommerfest im KulturGUT Bechtolsheim 04.08.2013

Am 4. August ab 14 Uhr öffnet das KulturGUT in Bechtolsheim für ein Sommerfest seine Pforten, zu einem Nachmittag bis Abend voller Musik, Leckereien, erfrischender Weine und netten Gesprächen im wunderschön bewachsenen Innenhof (bei schlechtem Wetter in der Weinstube und im Saal). In lockerer Folge werden kleine akustische Formationen auftreten: Annika Klar von Ladies NYGHT, die mit ihrer Schwester Katja und dem Sänger der NightBirds, Torsten Haus, das Trio TAK ins Leben gerufen hat, um ihrer Ukulelesucht zu frönen; dann das Duo ART21, die uns schon auf der Open Stage mit ihrer Musik begeistert haben, und last not least werden auch die Hausherren und KulturGUTsbetreiber Elke Diepenbeck und Roland Kalus das ein oder andere Werk aus ihrem Repertoire darbieten. Weitere Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen. Eintritt frei!

16.07.2013


Mariana Sadovska gewinnt beim TFF Festival den Hauptpreis RUTH 2013

Mit Mariana Sadovska wird eine außergewöhnliche Künstlerin mit dem Haupt-Weltmusikpreis RUTH 2013 ausgezeichnet. Mariana Sadovska wurde 1972 in Liev (Ukraine) geboren, sammelte ausgiebige Theatererfahrungen in Polen und lebt seit Jahren in Köln. Schier rastlos sucht sie nach neuen Ausdrucksformen für Lieder, die ihren Ursprung in der Ukraine haben. So setzte sie mit dem kalifornischen Chor Kitka einen Zyklus von den Rusalka-Liedern um – Rusalki sind rastlose Geister von Frauen, die einen ungerechten, vorzeitigen oder unnatürlichen Tod starben. Und am Vorabend der RUTH-Verleihung spielte das Kronos Quartet in Kiew die Uraufführung ihres Tschernobyl-Requiems: Mariana Sadovska, die wie wenige das Zeug hat, das (von ihr selbst akribisch) Erforschte künstlerisch umzusetzen, ist auch international eine anerkannte Komponistin und (Bühnen-)Künstlerin. Am 25.07.2013 wird sie im Lincoln Center Out of Doors, New York mit dem Kronos Quartet nochmals ihr Werk "Chernobyl.The Harvest" spielen, das sie als Auftragskomposition für das Kronos Quartet komponiert hat.

16.07.2013


7. Internationaler Orgel-Kompositionswettbewerb in Saarlouis-Lisdorf

Nach den glanzvollen Erfolgen der Vorjahre veranstaltet der Förderverein Klingende Kirche der Katholischen Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Saarlouis im Jahre 2014 zum 7. Male den Orgel-Kompositionswettbewerb. Wettbewerbsberechtigt sind Kompositionen für Orgel und ein Solo-Instrument nach freier Wahl. Die Dauer der Komposition sollte 8 bis 10 Minuten betragen und auf die Disposition der 1987 erbauten mechanischen Mayer-Orgel in der Kath. Pfarrkirche Saarlouis-Lisdorf abgestimmt sein.Eine hochkarätige internationale Jury, unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Daniel Schlee, Wien, entscheidet über den Großen Preis der Saarlouiser Orgeltage. Dieser besteht aus dem Geldbetrag von 2.000 Euro, einer Produktionsaufnahme durch den Saarländischen Rundfunk und einer Uraufführung im Rahmen der Saarlouiser Orgeltage 2014. Die Jury kann weiterhin einen zweiten Preis von 1.000 Euro und einen dritten Preis in Höhe von 500 Euro vergeben. Einsendeschluss der Kompositionen, die bisher weder veröffentlicht noch uraufgeführt sein dürfen, ist der 31. März 2014.

16.07.2013


Petition des Tonkünstlerverbands zur Überprüfung der KSK Abgabe der Unternehmen

Der Tonkünstlerverband möchte im Deutschen Bundestag eine Petition einreichen, um die Deutsche Rentenversicherung gesetzlich dazu zu verpflichten, im Rahmen ihrer Betriebsprüfungen - spätestens alle vier Jahre - zu kontrollieren, ob die Unternehmen, die freischaffende KünstlerInnen und/oder freischaffende lehrende KünstlerInnen beschäftigen, ihrer Abgabeverpflichtung nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz nachgekommen sind. Zur Begründung heißt es: "Künstler ist, wer Musik, darstellende oder bildende Kunst schafft oder lehrt; Publizist ist, wer als Schriftsteller, Journalist oder in ähnlicher Weise publizistisch tätig ist oder Publizistik lehrt. Die Künstlersozialversicherung (KSV) ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie verpflichtet freischaffende Künstler und Publizisten zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Der Finanzbedarf wird zur Hälfte aus Beiträgen der Versicherten aufgebracht. Die andere Beitragshälfte tragen die Steuerzahler über einen Zuschuss des Bundes und die „Verwerter“ von künstlerischen Leistungen in Form der pauschal umgelegten „Künstlersozialabgabe“, welche im Jahr 2012 3,9 % aller Honorarzahlungen an einen selbständigen Künstler oder Publizisten betrug und im Jahr 2013 bereits 4,1 % beträgt. In den Folgejahren ist mit weiteren und erheblicheren Steigerungen zu rechnen. Die Künstlersozialkasse (KSK) ist in ihrer Existenz gefährdet, da immer weniger Unternehmen und Einrichtungen ihrer Abgabeverpflichtung nachkommen. Dies berichtete »Journalist Online«. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) sollte nach dem Entwurf eines Gesetzes zur Neuorganisation der bundesunmittelbaren Unfallkassen, zur Änderung des Sozialgerichtsgesetzes und zur Änderung anderer Gesetze gesetzlich verpflichtet werden, diejenigen Einrichtungen oder Unternehmen, die freischaffende Künstler oder Journalisten beschäftigen, auf korrekte Entrichtung ihres Anteils an der Finanzierung der Kasse hin, zu kontrollieren. Der Gesetzesentwurf sah die Durchführung der Kontrolle im Rahmen der Betriebsprüfungen vor. Die Koalitionsfraktionen veranlassten die Bundesregierung, den Gesetzesentwurf insoweit zurückzuziehen. Die Gesetzgebungsorgane müssen den ursprünglich vorgesehenen Entwurf wieder zur Verabschiedung einbringen".
Hier geht es zur Petition: Petition_43188.nc.html

12.07.2013


Video gegen Homophobie "Nothing Wrong With Me"

Deborah Campbell von der Deborah Campbell Band hat in Kooperation mit Sistas Inspiration ein Video für den Tag gegen Homophobie am 17. Mai gemacht; das Video vom Song "Nothing Wrong With Me" wurde vom Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) gefördert. Campbell zum Konzept: "Als Story wurde eine Trans*- Person gewählt, die Aussage des Videos trifft aber auf alle Menschen zu, die irgendwie "anders" sind. Es können Punks sein, Rocker, tätowierte Menschen aber auch alleinerziehende Mütter... Je bunter unsere Gesellschaft ist, desto besser ist es für uns alle. Und dazu gehört eben die anderen Lebensentwürfe zu akzeptieren und anzuerkennen, natürlich ist das keine Einbahnstraße Die Entwicklung in Russland zeigt aber auch, wie dünn das Eis ist, auf welchem wir uns bewegen..." Hier ist der Link zum Video:
watch?v=uAcqkf1DxM8

Weitere Infos: 179071595585172

08.07.2013


Uni Salzburg (A) sucht ProjektmitarbeiterInnen für Abt. Musik- und Tanzwissenschaft

An der Universität Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft sind folgende ProjektmitarbeiterInnen-Stellen für das internationale Forschungsprojekt "New Music Festivals as Agorai-Their Formation and Impact on Warsaw Autumn, Festival d'automne (Paris), and Wien Modern Since 1980" ausgeschrieben:
- Position einer Projekt-Assistenz
- Job Research Fellow “Paris” (Musicology, Doc/PostDoc, 50 %)
- Job Research Fellow “Warsaw” (Musicology, Doc/PostDoc, 50 %)
Bewerbungsschluss: 28.07.2013

08.07.2013


Cage100-Finale: Ausstellung "Party Pieces" von 128 KomponistInnen

Im Rahmen des "CAGE100"-Projekts zu Ehren des Künstlers und Komponisten John Cage, der in diesem Jahr 100 geworden wäre, zeigt die Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig die Ausstellung "Party Pieces" vom 22.08.-15.09.2013. Die Ausstellung »Party Pieces« dokumentiert die Arbeit von 128 Komponistinnen und Komponisten, die ein Jahr lang anlässlich des 100. Geburtstages des Künstlers und Komponisten John Cage an einer Gemeinschaftskomposition geschrieben haben. Das aus über 128 transparenten Notenblättern bestehende, einzigartige Kunstwerk basiert auf einer Idee von John Cage, der im Jahre 1945 gemeinsam mit drei weiteren Komponisten eine gleichnamige Komposition erstellt hatte. Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder der beteiligten Komponist/innen (im vorliegenden Falle sind es 5 Gruppen mit jeweils ca. 25 Komponistinnen) schreibt handschriftlich ein Blatt innerhalb des Gesamtwerkes mit einer Maximallänge von 5 Takten oder einer Minute. Ein/e Komponist/in beginnt die Komposition, schickt aber nur den letzten Takt der Arbeit an den oder die nachfolgende/n Künstler/in, der oder die sie fortsetzen muss. Die Reihenfolge der Komponist/innen wurde im Vorfeld mit Hilfe des IGing-Münzorakels festgelegt. Am Projekt beteiligten sich namhafte Komponist/innen, die entweder in Deutschland oder Amerika geboren wurden oder ihren Lebensmittelpunkt in den jeweiligen Ländern haben. Zur Ausstellung erscheint auch die handgefertigte »Party Pieces Box« in limitierter Auflage, die alle Blätter der 128 Komponist/innen als Faksimile auf dem originalem Papier enthält. Die Uraufführung der »Party Pieces« findet am 17.10.2013 um 20.00 Uhr im Miller Theatre, New York statt. Ensemble: Either/Or, Dirigent: Richard Carrick

08.07.2013


Jerzee wirbt um Unterstützung für Album-Produktion

Unter dem Motto „Ist Rock`n Roll but it needs your help“ sammelt die Musikerin Jerzee Geld für die Vermarktung ihres neues Album „It's Only Rock'n Roll But It Feels Like Love“, das im Oktober auf den Markt kommt.
Wer sie bei der Finanzierung ihres Albums und der Promotion unterstützt, erhält im Gegenzug neben dem obligatorischen Album-Download wertige und limitierte Produktpaktete von der CD im Digipak, über ein 12-Inch-Vinyl bis zur einzigartigen Jerzee-E-Gitarre. Auf dieser Seite kann man sie unterstützen: it-s-only-rock-n-roll-but-it-needs-your-help.

08.07.2013


Benefizkonzert für das vom Hochwasser überflutete Projekt Vitopia

Am Samstag, 06.07.2013 findet ab 17.00 Uhr im Volksbad Buckau ein Benefizkonzert mit der Magdeburger Musikgruppe Foyal statt; die Einnahmen werden dem Verein "Vitopia" zukommen, der vom Hochwasser überflutet wurde. Bevor Foyal auftritt, wird der Volkschor Magdeburg einige Lieder vortragen. Eintritt VVK: 6 Euro, AK: 8 Euro,
Kinder bis 10 Jahre Eintritt frei

03.07.2013


31. Deutscher Rock & Pop Preis 2013

Am 23. November 2013 findet wieder der jährliche Deutsche Rock & Pop Preis statt, der vom DRMV (Deutscher Rock & Pop Musikerverband e.V.) ausgelobt wird. 124 Preise werden in verschiedenen Kategorien an Nachwuchsmusikgruppen, EinzelmusikerInnen, SängerInnen und ProfimusikerInnen verliehen. Einziges Kriterium ist der künstlerische Anspruch, damit möchten sich die Veranstalter bewusst von anderen Wettbewerben abheben. Bewerbungsschluss: 15.07.2013.

Infos & Kontakt: www.musiker-online.com

03.07.2013


SWR Sommer-Jazz-Festival 21.07.-08.09.2013 mit Dee Dee Bridgewater, Esperanza Spalding u.a.

Jazzkonzerte für sonntägliche Frühaufsteher stehen diesen Sommer beim Fernsehsender Südwestrundfunk (SWR) auf dem Programm. Sieben Wochen lang - vom 21. Juli bis zum 8. September - strahlt der Sender in den Morgenstunden Aufzeichnungen von international bekannten deutschen Festivals wie den Jazzopen Stuttgart und den Leverkusener Jazztagen aus. Zu sehen gibt es u.a. am 28. Juli das Galakonzert "Starry Starry Night", das Mike Batt 2010 bei den Jazzopen Stuttgart mit Stars wie Katie Melua, Till Brönner, Curtis Stigers und Anna Maria Kaufmann präsentierte. Um einiges "frischer" wird der Mitschnitt von Dee Dee Bridgewater und der Ramsey Lewis Band sein, der am 27. August gezeigt werden soll. Das Konzert findet nämlich erst am 7. Juli bei den Jazzopen Stuttgart 2013 statt! Die großartige Bassistin und Sängerin Esperanza Spalding kann man am 8. September wiederum in einer Aufzeichnung von den Leverkusener Jazztagen 2012 erleben. Einen Überblick über alle Sendetermine findet man auf der Homepage des SWR unter jazz-masters

02.07.2013


Acoustic Summer im B72 in Wien

"Sommer, Sonne, Bierchen? Feine Sache! Und dazu noch eine Akustikshow eurer Lieblingsbands bei freiem Eintritt? Der Oberhammer! Wie letztes Jahr lädt euch das B72 und ROCKHOUSE auch im Sommer 2013 jeden Montag und Dienstag zu Lagerfeuerhits ohne Lagerfeuer, zum Acoustic Summer. Pünktlich zu Wochenbeginn stehen eure Lieblingsbands auf der B72 Bühne, lassen Gitarrentürme, Synthieburgen und Basskühlschränke daheim und begnügen sich mit Akustikklampfen, Glockenspielen und Stimmen. Dargeboten wird die reduzierte und puristische Form der eigenen Songs ohne lärmendes Beiwerk. Und dies alles bei freiem Eintritt, an jedem Montag den ganzen Sommer lang. Unter anderem könnt Ihr dann Dawa, Clara Luzia u.v.a. erleben.

02.07.2013


Filmtipp: "Appassionata" im Mal Seh'n Kino

Von Do. 18. bis Mi. 24. Juli 2013 zeigt das Frankfurter Mal Seh'n Kino in Frankfurt jeweils um 18.00 Uhr den Film
"Appassionata" (OmU) (CH/UA, 83 Min.) von Christian Labhart. Zum Inhalt: "Worte vermögen manchmal die Wahrheit zu verschleiern, aber Töne lügen niemals. Die Konzertpianistin Alena Cherny übt ihre Berufung mit Leib und Seele aus, ihr Spiel verrät ihre tiefsten Gefühle – Trauer und Wut, Enthusiasmus und Liebe. Groß geworden ist sie fernab von ihren Eltern in einem Internat in Kiew, nach der Katastrophe von Tschernobyl emigrierte sie in die Schweiz. Dort hat sie sich heute als große Künstlerin etabliert und will sich nun ihren Herzenswunsch erfüllen. Lange schon möchte sie der Musikschule in ihrem ukrainischen Heimatdorf einen Flügel schenken. Nun begibt sie sich mit dem Instrument im Gepäck auf eine Reise in ihr altes Dorf. Sie besucht all die Plätze, die sie aus ihrer Kindheit kennt, ihre Mutter, die noch immer dort lebt und auch den Ort, der ihr in schrecklicher Erinnerung geblieben ist – Tschernobyl".
 
Veranstaltungsort: Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt, 069 / 597 08 45, , www.malsehnkino.de

02.07.2013


Neue Website informiert über Regeln für das Kopieren an Schulen

Der Verband Bildungsmedien und die Kultusministerkonferenz stellen eine neue Website vor: auf www.schulbuchkopie.de sind die Regeln für das analoge und digitale Kopieren an Schulen zusammen gefasst, die seit dem 1. Januar 2013 gelten. Unter dem Motto „Was geht, was geht nicht?“ beantwortet sie häufige Fragen aus der Praxis. Durch eine Vereinbarung zwischen den Kultusministerien der Länder und dem Verband Bildungsmedien sowie den Verwertungsgesellschaften VG WORT, VG Bild-Kunst und VG Musikedition dürfen Lehrkräfte an Schulen in Deutschland seit Anfang des Jahres urheberrechtlich geschützte Inhalte aus Büchern und Unterrichtswerken auch digital vervielfältigen. Lehrkräfte können nun 10 %, maximal 20 Seiten eines Printwerks kopieren, und bei Werken, die ab 2005 erschienen sind, in demselben Umfang einscannen. Diese Kopien und Scans können Lehrerinnen und Lehrer für den eigenen Unterrichtsgebrauch nutzen; die Scans können auch auf verschiedenen Rechnern der Lehrkraft gespeichert werden. Bei Werken, die digital angeboten werden, gelten die Lizenzbedingungen der Verlage.

(Quelle: news_10210.html)

01.07.2013


22. Förderrunde der Initiative Musik unterstützt 34 Künstlerprojekte & 1 Infrastrukturprojekt

Die 22. Förderrunde der Initiative Musik unterstützt 34 Künstlerprojekte und das Infrastrukturprojekt „Deutsch-Europäischer Jazz-Austausch 2013/2014“. Die Projekte, die aus zehn unterschiedlichen Bundesländern kommen, werden mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) unterstützt. Mit der Förderung können die ausgewählten Künstlerprojekte ganz konkrete Maßnahmen realisieren, die ohne Förderung nicht denkbar wären. Die Berliner Singer-Songwriterin Dota Kehr, vielen Musikfans als „Kleingeldprinzessin“ bekannt, kann ihr neues Album professioneller promoten: „Es ist uns damit erstmals möglich Plakate zur Veröffentlichung des neuen Albums zu machen und eine gute Pressebemusterung zu organisieren.“ Auch Andrea Schroeder, Pupkulies & Rebecca, Wortart Ensemble u.v.a. können nun ihre Projekte verwirklichen. Der Bewerbungsschluss für die nächste Förderrunde ist der 06. August 2013.

Weitere Infos: www.initiative-musik.de

01.07.2013


LadyJam! in concert: CSD Woman Pride Special mit Vanessa Maurischat 01.07.2013

Die nächste LadyJam! in concert ist ein CSD Woman Pride Special mit Vanessa Maurischat (http://www.vanessamaurischat.de) am Montag, den 1. Juli 2013, ab 20 Uhr. Ob Singer-/Songwriterin, Rockröhre oder Improvisatorin, ob experimentelle Musik, Fusion oder Jazz: Die vom Frauenmusikclub Köln e.V. veranstaltete Lady Jam! bietet die Chance auf Bühnenerfahrung, Kontakte und einen tollen Abend. Interesse? Dann meldet euch! Denn nach dem letzten Akkord des Opener ist die Bühne frei für alle weiteren Musikerinnen. Alle Stilrichtungen und Instrumente sind willkommen. Der Eintritt ist frei.
Und das könnt Ihr Euch auch schon mal vormerken: LadyJam meets campus am 18. Juli 2013, 20.00 Uhr - mit electriXouls als opener (455295804553673).
Veranstaltungsort: HERBRANDs,  Herbrandstrasse 21, 50825 Köln, www.herbrands.de

Weitere Infos: bei-der-ladyjam.html

28.06.2013


MissinCat hat Pledge Music Aktion gestartet

MissinCat wird Anfang 2014 ihr drittes Album veröffentlichen. Um das alles auch finanzieren zu können, hat sie eine Pledgemusic Kampagne gestartet. Wie immer könnt Ihr eine Geldsummen Eurer Wahl "versprechen" und Ihr könnt dafür aus einer Fülle von unvergesslichen "Dankeschöns" Euer Präsent auswählen; wird die erforderliche Summe nicht erzielt, verfallen alle Geldzusagen und ihr tragt keinerlei Risiko. Hier könnt Ihr die Aktion unterstützen: missincat-newalbum

28.06.2013


Lingby sind Gewinner von "Mutti, wir spielen Melt!"

Fünf Bands, ein Live-Slot beim diesjährigen Melt! Festival. Das Publikum hatte die Wahl und hat sich in einem Voting für die Band Lingby entschieden. Bei der Intro-Aktion »Mutti, wir spielen Melt!« haben über 300 KünstlerInnen, Bands und AktionistInnen mitgemacht, aber Lingby konnten die meisten Stimmen einheimsen. Wir gratulieren der IndiePop-Band und wünschen viel Spaß bei ihrem Auftritt am 20.07.2013 beim Melt!-Festival!

Infos: Lingby

28.06.2013