Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

News

Halbe Professur für Jazzposaune & Ensemblearbeit in Würzburg zu besetzen

An der Hochschule für Musik Würzburg ist zum 01.10.2018 eine halbe Professur für Jazz-Posaune und Ensemblearbeit (W 2) zu besetzen. Gesucht wird eine herausragende künstlerische Persönlichkeit mit langjähriger Berufspraxis und internationaler Konzerttätigkeit. Lehrerfahrung im Hochschulbereich sowie ein fachspezifischer Hochschul- oder vergleichbarer internationaler Abschluss sind erwünscht.

Der Aufgabenbereich der zu besetzenden Stelle umfasst die Leitung der Hauptfachklasse Jazz-Posaune, Ensemblearbeit mit kleinen und großen Jazz-Ensembles, sowie Unterricht im Bereich Ensembleleitung mit Jazz-spezifischer Ausrichtung. Es wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber sich mit gleichem Einsatz in die künstlerische und pädagogische Arbeit wie in die organisatorische Gestaltung der Fachgruppe Jazz einbringt.

Die Hochschule für Musik vertritt ein Konzept der intensiven, regelmäßigen Betreuung der Studierenden. Bewerber sollten sich bewusst sein, dass dieser Anspruch zu einer hohen Präsenz der Lehrenden verpflichtet. Die Berufung als Professor/-in erfolgt im Rahmen eines privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG).

Bewerbungen sollen mit den üblichen Unterlagen bis 30.04.2017 (Posteingang) bei folgender Adresse eingegangen sein: Hochschule für Musik, – Personal –, Hd. Herrn Streitenberger, Hofstallstr. 6-8, 97070 Würzburg

22.03.2017


Kindermusical „Viva Musik – wir machen einen Hit“ in Frankfurt 21.03.2017

Viva_Musik_PlakatAm 21. März ist es endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Henri-Dunant-Schule, HDS, haben unter der pädagogischen Leitung von Musiklehrerin Anne Rumpf ein Musical erarbeitet und einstudiert, das den Namen „Viva Musik - wir machen einen Hit“ trägt. Die musikalische Leitung hat Markus Neumeyer und Sabine Fischmann führt Regie. In das Projekt sind alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der HDS eingebunden. Für die Gestaltung des Bühnenbildes hat der bekannte Sossenheimer Künstler Peter Kullmann sein Mitwirken zugesagt. Das Musical wird um 18:00 Uhr im großen Saal des Volkshauses Sossenheim, Siegener Straße 22, aufgeführt.

Das Projekt wird vom Kultur-und Förderkreis Frankfurt-Sossenheim, kurz Kufö, unterstützt und präsentiert, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. Da alle rund 285 Kinder der HDS mitwirken, ist davon auszugehen, dass das Volkshaus bis auf den letzten Platz besetzt sein wird, denn Eltern, Geschwister und Großeltern sowie Freunde und Nachbarn werden gerne dabei sein wollen. Der Eintritt kostet für Kinder bis 14 Jahre 2,- Euro und für Erwachsene 5,- Euro. Die am Musical teilnehmenden Kinder haben selbstverständlich freien Eintritt. Die 1. und 2. Klassen gestalten das Konzert vom Zuschauerraum aus. Deshalb sind die ersten fünf Reihen im Saal reserviert. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Der Vorverkauf findet in der Henri-Dunant-Schule, Palleskestraße 60 statt sowie in der Feldberg Apotheke, Schaumburger Straße 65.

21.03.2017


Radiotipp: Nelly Furtado im HR Radio 22.03.2017

Für die Produktion ihres neuen Albums „The Ride“ versetzte sich Sängerin Nelly Furtado in die Anfangszeit ihrer Karriere, in der sie nebenbei in einem Hotel die Toiletten putzte. In der „Kate Menzyk Show“ in hr3 erklärt die Sängerin: „Ich habe versucht, die Person zu finden, die mein erstes Album geschrieben hat. Ich wollte in Kontakt mit meinem alten Ich kommen.“ Aus diesem Grund beschloss die 39-jährige Kanadierin, den Putzlappen wieder selbst in die Hand zu nehmen: „Und es hat funktioniert. Ich habe wieder zu mir selbst gefunden. Das war ein Glücksmoment.“

Nelly Furtado veröffentlicht am 31. März ihr neues Album „The Ride“. Am Mittwoch, 22. März, ab 13.30 Uhr ist der komplette Talk mit Nelly Furtado in der „Kate Menzyk Show“ zu hören. Darin erzählt sie von Eigenschaften, die sie an den Deutschen schätzt, der Pubertät ihrer Tochter und wie sie selbst damit umgeht und von ihrer kreative Auszeit.

21.03.2017


LAG Soziokultureller Zentren NRW sucht neue Mitarbeiter*innen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren (LAG NW), der Zusammenschluss von 63 Soziokulturellen Zentren und Initiativen in freier Trägerschaft in Nordrhein-Westfalen, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei neue Mitarbeiter*innen (Teilzeit) für
a) den Bereich Projektmittelvergabe,
b) für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Bewerbungsschluss für beide Stellen ist der 2. April 2017.

21.03.2017


Leiter/in für den Bereich klassische Musik & Impuls neue Musik (Elternzeitvertretung) gesucht

Das bureauexport Berlin sucht im Rahmen einer Elternzeitvertretung ab sofort eine/n Leiter/in für den Bereich klassische Musik und dem zusätzlichen Aufgabengebiet der Leitung des Deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik / Impuls neue Musik.

- Befristeter Vertrag in Vollzeit, Dauer verhandelbar (Mindestdauer 12 Monate)
- Vergütung: verhandelbar
- Arbeitsort: Berlin

21.03.2017


Infotag zum Studiengang Weltmusik an der Popakademie 25.03.2017

Am Samstag, den 25. März 2017 ab 15 Uhr findet an der Popakademie Baden-Württemberg ein Infotag zum Studiengang Weltmusik statt. Dozenten stellen an diesem Tag den in Deutschland bislang einzigartigen Bachelorstudiengang vor. „Unter dem Dach Weltmusik werden wir neben der türkisch-arabischen Musik zukünftig auch afrikanische Musik der Westküste (Senegal, Griot Kultur) und indische Sitar unterrichten“, sagt Prof. Udo Dahmen, künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg. Als Dozenten für die neuen Bereiche innerhalb der Weltmusik konnte die Popakademie den senegalesischen Musiker Pape Samory Seck aus Youssou N’Dour's Band und den nordindischen Sitar-Spieler Hindol Deb gewinnen, ein Enkelschüler des berühmten Ravi Shankar.

Mit Einführung des Weltmusik-Studiengangs 2015 haben neue Musikkulturen Einzug in die Popakademie erhalten. Im Sinne des transkulturellen Gedankens sollen sich traditionelle und populäre Musik gegenseitig befruchten. Bislang wurden als Hauptfächer: Bağlama, arabische und türkische Oud sowie Mediterranean / Middle Eastern Percussion gelehrt. Zu den renommierten Dozenten gehören Yurdal Tokcan, Samir Mansour (beide Oud), Kemal Dinç (Bağlama), Murat Coşkun, Firas Hassan (beide Perkussion) und weitere Gastdozenten aus dem nationalen und internationalen Zusammenhang. Der Studiengang Weltmusik bietet ein breit gefächertes Spektrum an Kompetenzen, von künstlerischer und musikpädagogischer Ausbildung bis hin zu Musikbusiness. Nach sechs Semestern erhalten die Studierenden den staatlichen Abschluss Bachelor of Arts.

Am Infotag wird es unter anderem Vorlesungen, eine Präsentation der Studieninhalte, Musik und individuelle Beratung zu den einzelnen Hauptfächern innerhalb der Weltmusik geben.

Veranstaltungsort: Popakademie Baden-Württemberg, Hafenstr. 33, 68159 Mannheim

21.03.2017


Aktion "Spende Perspektive!" sammelt Spenden für Kulturprojekt mit Geflüchteten

Das Nationaltheater Mannheim hat in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg und dem Musiker Markus Sprengler ein gemeinnütziges Projekt ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Spende Perspektive! Aus Zuflucht wird Zukunft" werden vom 17. März bis 20. Juni 2017 Spenden für ein integratives Kulturprojekt mit Geflüchteten gesammelt. Die Erlöse gehen zu 100 Prozent an das Kulturhaus Käfertal, das sich seit langem durch erfolgreiche Integrationsarbeit auszeichnet. Das Projekt des Kulturhauses "Sprachen, die verbinden" und hier ganz besonders das in Kooperation mit Who.am.I - Creative Academy aufgebaute RapfugeeCamp für geflüchtete und einheimische Jugendliche soll durch die gesammelten Spenden unterstützt und weiter ausgebaut werden. Die Spendenaktion wird im Rahmen der 19. Internationalen Schillertage (16. bis 24. Juni) beendet.

Im Oktober 2015 hatte das Nationaltheater das Projekt Integration durch kulturelle Teilhabe ins Leben gerufen. Im Zentrum stand die Theaterinszenierung "Ein Blick von der Brücke/Mannheim Arrival", in der in Mannheim angekommene Geflüchtete mitwirkten. Gemeinsam mit ihnen, dem musikalischen Leiter Markus Sprengler und dem Musiker Gaio Ansu Mane wurde bereits im Juni 2016 aus dem Theaterprojekt heraus der "Ghetto Song", komponiert von Hans Platzgumer, als Zeichen gegen Ausgrenzung produziert. Im Refrain heißt es: "The world must not be a ghetto - Die Welt darf kein Ghetto sein." Der "Ghetto Song" ist Leitmotiv des Projekts "Spende Perspektive! Aus Zuflucht wird Zukunft.", das hierfür produzierte Video wird ab dem 17. März unter www.spende-perspektive.de und in den Sozialen Netzwerken verfügbar sein.

21.03.2017


Öffentliche Generalprobe von Bridges - Musik verbindet 17.04.2017

Das internationale Ensemble "Bridges - Musik verbindet", welches derzeit in der Freien Waldorfschule Frankfurt probt, öffnet seine Generalprobe am 17.04.2017 um 18 Uhr für die Öffentlichkeit. Das Ensemble setzt sich aus 80 zugewanderten und einheimischen MusikerInnen zusammen, die ein großes Orchester und kleinere Ensembles bilden. Die eigens für das Ensemble komponierte Musik verbindet unterschiedlichste Klangwelten. Mit der Generalprobe bereitet sich das MusikerInnen-Kollektiv auf das einen Tag später stattfindende, ausverkaufte (!) Konzert im HR-Sendesaal vor.

Eintritt frei, Spende erbeten.

Ostermontag, 17.04.2017, 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Freie Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstr. 52, 60433 Frankfurt, Neuer Saal

17.03.2017


Save the date: Empowerment Day in der Schweiz 17./18.06.2017

Jährlich setzen sich im Juni professionelle Berufsschaffende aus dem Schweizer Musikbusiness - auch Vertretungen aus Veranstaltungstechnik, Wirtschaft, Politik und Bildung - mit der Präsenz, dem Status und dem Anteil der Frauen und Männer in der Schweizer Jazz und Pop-Musikszene auseinander.
Geplant sind Formate zur Bearbeitung der verschiedenen Themenfelder und zur Entwicklung von konkreten umsetzbaren Lösungen für den Veränderungsprozess. Die Veranstaltung wird sanft ausgebaut und entwickelt sich zum Netzwerk- und Sensibilisierungstag, einem Festival mit Workshops, Podien, Referaten, Konzerten, Filmen und einer Preisverleihung.

Zur Vorbereitung wird von HelvetiaRockt je ein Empowerment-Day-Workshop am 1.4. beim m4Music in Zürich und am 15.6. beim B-Sides-Festival in Luzern stattfinden. Ausführliche Infos und Anmeldung bei HelvetiaRockt auf www.empowermentday.ch

17.03.2017


Neue Workshops und Konzerte bei HelvetiaRockt

Die Female Bandworkshops sind erfolgreich an 12 Standorten in der Schweiz in allen 4 Sprachregionen gestartet. Neu sind Kanton Waadt und Wallis mit den Standorten Lausanne und Martigny dabei. Bald starten die Konzerte in der ganzen Schweiz – News folgen bald auf www.femalebandworkshops.ch! Das Abschlusskonzert findet während des Empowerment Day am 17./18. Juni 2017 statt!

Neu hinzugekommen ist ein Songwriting Camp. Es ist das logische Aufbauangebot der Female Bandworkshops, kann aber unabhängig davon besucht werden.
Bist du zwischen 16-26 Jahren alt und interessiert dich für Songwriting und Composing?
Hast du evtl. sogar schon Songideen oder Skizzen und möchtest dich weiterentwickeln?
Möchtest du dich gerne mit "Artgenossinnen" aus der Schweiz austauschen und gemeinsam musizieren?
7.-11. August in der Galvanik - Zug, Female Songwriting Camp 2017
Alle Infos und Anmeldung: www.femalebandcamp.ch

17.03.2017


Jetzt für die SuedKultur MusicNight 2017 am 7. Okt. bewerben!

Seit 6 Jahren rückt die freie Kulturinitiative SuedKultur im Hamburger Süden die Musikclubs südlich der Elbe in den Fokus. Für die diesjährige SuedKultur MusicNight am 7. Oktober können sich ab sofort Bands und MusikerInnen bewerben. Rund 15 Clubs, Cafés, Schulen, Säle haben in den letzten Jahren mitgemacht. Die einen sind laut, die anderen leise, die einen groß, die anderen klein. Ihr könnt euch direkt beim Club eures Vertrauens bewerben oder bei der Initiative SuedKultur. Die Nacht wird zentral beworben und alle sollen zur Geltung kommen. Schick Dein Profil, Kurzbeschreibung, was Du/Ihr macht/machst und am besten Pressematerial (Foto etc.).
Bisher zugesagte Clubs für 2017: Akademie für Musik & Kultur, Alles wird schön, AStA der TU-Harburg, Contrazt e.V./Treffpunkthaus Heimfeld, Fischhalle, Goethe Schule Harburg, Inselklause, Kneipe Blabla, Kulturbühne Finkenwerder/Stadt Hamburg, Kulturcafé komm du, Kulturwerkstatt Harburg, Marias Ballroom, Stellwerk, The Old Dubliner, Stumpfe Ecke.

Kontakt: SuedKultur, c/o Langanke, Nartenstr. 19, 21079 Hamburg, Tel.: 040 – 300 969-41, www.sued-kultur.de,

16.03.2017


Internationales Frauenfilmfestival 4. bis 9. April 2017 in Dortmund

Vom 4. bis 9. April 2017 ist wieder Zeit fürs Internationale Frauenfilmfestival, das in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag in Dortmund feiert. Rund 120 Filme quer durch die Filmgeschichte stehen auf dem Programm – Spielfilme, Dokumentarfilme, Kurzfilme, Experimentalfilme, Stummfilme und Musikvideos –, dazu zahlreiche Performances, Diskussionen, Workshops und erstmalig die Filmfahrradtour „Shorts on Wheels“ quer durch die Stadt. Thema des Festivals 2017 ist IN CONTROL...of the situation / Alles unter Kontrolle. Bereits im März gibt es mehrere Veranstaltungen, die das Warten bis zum Festivalstart verkürzen, darunter:

"Martha & Niki - We are Hip-Hop!", ein Dokumentarfilm über die beiden Freundinnen Martha Nabwire und Niki Tsappos, die 2010 als erste weibliche Teilnehmerinnen Weltmeister im Tanzstil Hip-Hop werden beim größten internationalen Street-Dance-Wettbewerb, Juste Debout, in Paris.
Dokumentarfilm, Schweden 2015, 92 Min., OmeU, Regie: Tora Mkandawire Mårtens
Do/FR 23. & 24. März, 20 Uhr, Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse, Dortmund

16.03.2017


Frauenbands für das Ladies on stage Festival am 1.4.2017 in Köln gesucht

Der Kölner Jugendpark sucht noch Frauenbands für das Ladies on stage Festival am 1.4.2017!
Alle Infos unter: koelnerjugendpark

16.03.2017


Schlagzeugerin und Sängerin gesucht im FMC Köln

Im Frauenmusikclub Köln wird für eine Anfängerinnenband unter der prof. Leitung von Eva Heggemann noch dringend eine Sängerin und eine Schlagzeugerin gesucht! Geprobt wird im Stollwerck. Interessierte Frauen melden sich bitte unter:

16.03.2017


Filmtipp: "Miss Sharon Jones!“ am 15.03.2017 im Orfeos Erben/Frankfurt

MissSharonJonesDas Kino Orfeos Erben zeigt am 15.03. um 20:30 Uhr den Musikfilm „Miss Sharon Jones!“ (USA, 2015, OV, 93 min., Regie: Barbara Kopple) in einer Frankfurt-Premiere. Der in der Reihe "I Can See Music!" präsentierte Film porträtiert die talentierte und publikumsnahe Soul-Sängerin Sharon Jones und ihre Grammy nominierte Band "Sharon Jones and the Dap Kings“ in dem Jahr, in dem sie sich mit einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-Diagnose konfrontiert sah. Der Film zeigt ihren Kampf um ihre Gesundheit und ihre Stimme und offenbart die Seele und den Geist einer starken Frau, die entschlossen ist, ihre Gesangskarriere wieder zurückzuerobern, die ihr 50 Jahre verwehrt blieb. Am 18. November 2016 erlag Sharon Jones ihrem Kampf gegen den Krebs. Hier geht es zum Film-Trailer: watch?v=5wfRq7v7cww

Kartenreservierung: 069-707 69 100

Veranstaltungsort: Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt

13.03.2017


A list of women in jazz and improv music

On International Women's Day the website www.mellowtown.de published a list with over 580 female musicians in jazz and improv music, who are performing currently: #more-285

09.03.2017


Musikfonds für Zeitgenössische Musik: Die erste Förderrunde hat begonnen!

Im September 2016 wurde der der Musikfonds e.V. durch sieben Verbände und Institutionen des Musiklebens in Deutschland gegründet, auf Anregung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters. Ziel des Musikfonds ist die Förderung der zeitgenössischen Musik aller Sparten in ihrer Vielfalt und Komplexität. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die folgende Institutionen und Verbände:
Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik / Deutscher Komponistenverband / Deutscher Musikrat / Deutscher Tonkünstlerverband / Gesellschaft für Neue Musik / Initiative Musik / Union Deutscher Jazzmusiker

Ab sofort stehen 1,1 Mio. Euro jährlich für herausragende Projekte aus allen Bereichen der Zeitgenössischen Musik mit einer Antragssumme von bis zu 50.000 Euro zur Verfügung – in diesem Jahr ist es sogar noch mehr, so dass der Fonds in 2017 über ein Förderbudget 2017 von rund 2 Mio. Euro verfügt! Die erste Förderrunde des neuen Musikfonds ist nun angelaufen! Bis zum 30. April können Anträge für eine Projektförderung bis max. 50.000 € gestellt werden. Alle Informationen, die Fördergrundsätze sowie das Antragsformular auf www.musikfonds.de.

08.03.2017


Stadtkomponistin für Unna 2017 gesucht (Klassik)

Die Sybil Westendorp Stiftung lädt Komponistinnen ein, sich als Stadtkomponistin in Unna zu bewerben. Ein Stipendium und eine Auftragskomposition verbunden mit einer Residence in Unna sind die Eckpfeiler des Projekts.
Die Stadtkomponistin lebt für zwei Monate in Unna. Das Projekt „Stadtkomponistin“ will Wechselwirkungen zwischen künstlerischer Praxis und der Stadtgesellschaft entwickeln. Das Stipendium ist inhaltlich gebunden und greift Aspekte aus Unnas Kulturleben auf. Das Jahresthema 2017 „Mit fremdem Ohren gehört“ möchte zur künstlerischen
Auseinandersetzung mit dem Eigenem und dem Fremden anregen. Die Wahl des Themas steht in Bezug zu der von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Ausstellung „ankommen – auskommen“, des Hellweg Museums Unna, die sich mit dem Zusammenleben in einer Einwanderungsgesellschaft auseinandersetzt. Das Jahresthema soll zum einen die Anbindung an die Stadt gewährleisten und zum anderen fordert es die Bewerberinnen heraus, sich nicht ausschließlich als Tonsetzerin, sondern auch als Künstlerpersönlichkeit in der Gesellschaft zu präsentieren. Ein Kuratorium mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Komposition, Lehre, Aufführung, Festival, Journalismus und Verlagswesen wählt aus den Bewerbungen aus. Hier geht es zur Ausschreibung: Stadt-Unna_Ausschreibung_Komponistin_D.pdf. Bewerbungsschluss: 15.04.2017

07.03.2017


Semesterabschlusskonzert 09.03.2017 Frankfurter Musikwerkstatt

Die Frankfurter Musikwerkstatt (FMW), die ein Studium zur/zum "Staatlich anerkannten BerufsmusikerIn und InstrumentalpädagogIn für Jazz und Popularmusik" anbietet, lädt am Donnerstag, 09.03.2017 ab 20 Uhr Interessierte zum Semesterabschlusskonzert ein. Das Publikum erwartet "Live-Prüfungen, Semesterprojekte und eine Menge toller Musik von Jazz über Eigengeschriebenes, ungerade Popsongs und eine moderne Jazzinterpretation von David Bowie's "Space Oddity"". Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Das komplette Programm findet Ihr hier: semesterabschlusskonzert-9-3-17

Veranstaltungsort: Frankfurt Musikwerkstatt, Edisonstr. 8, 60388 Frankfurt

07.03.2017


Record Store Day feiert 10jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feiert der Record Store Day die zehnte Auflage! Seit zehn Jahren werden mit einem weltweiten Event jene Läden in den Fokus gerückt, welche Schallplatten nicht als Lockmittel zum Staubsaugerverkauf in die Regale stellen, sondern weil sie von und für diese Platten leben. Aufgrund der Osterfeierlichkeiten verschiebt sich der Record Store Day 2017 auf den 22. April und findet ausnahmsweise nicht am dritten Samstag im April statt. Zum Jubiläum wird es erstmalig ein eigenes Record Store Day Magazin geben, welches Ende März über alle teilnehmenden Plattenläden kostenfrei verteilt wird. Als internationale Record Store Day Botschafterin konnten die MacherInnen St. Vincent gewinnen. Wie sie sich auf diesen Job vorbereitet, seht Ihr in diesem sehenswerten Video: watch?time_continue=103&v=q0P_ePNjs0Y. Wie schon im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr im Vorfeld des eigentlichen Festtages zu einer offiziellen RSD Warm Up Night in Hamburg geladen. Plattenfirmen, Plattenläden, Medienpartner und jede Menge musikinteressierte Menschen geben sich am Donnerstag, den 13. April die schwedischen Indie-Lieblinge Tiger Lou sowie das norwegische Trio von Sauropod live im Knust in Hamburg.

07.03.2017