Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

CD Reviews

Auswahl von Alphabethischer Index mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
cd_annique_headsup

Annique
"Heads Up"

Grandioses kommt dieser Tage aus Großbritannien von der Sängerin Annique, die mit „Heads Up“ ihr Debüt präsentiert. Mit der Plattensammlung der Musiker-Eltern aufgewachsen, lernte sie die Musik von Nat King Cole, Jimi Hendrix, The Beatles, Queen, Joni Mitchell, Mamas & Papas, Led Zeppelin, Paul Simon und Bill Withers kennen und wurde von der Mama schon im zarten Alter von 5 in Harmoniegesang unterrichtet. Nach der Schule entschied sich die junge Frau für ein Studium an der Academy of Contemporary Music in London. Es folgten Jobs als Backgroundsängerin für Größen wie Gorillaz, Step 13 und The Streets, sie sang bei Jools Holland und Glastonbury. Doch wirklich wegweisend für ihre musikalische Entwicklung war die Begegnung mit dem Multiinstrumentalisten und Produzenten Koby Isrealite. Die beiden erwiesen sich als ideales Songwriter-Duo, das in „old school“-Arbeitsweise, nämlich in Sessions am laufenden Band Songs schrieb, zu denen Annique dann die Texte verfasste (glaubt man der Sängerin, waren nach drei Treffen schon 2 Lieder im Kasten). Das Ergebnis sind 16 (!) wunderschöne Lieder mit viel Atmosphäre, die mit beseeltem Harmoniegesang, ungewöhnlichen Akkordfolgen und überraschenden Wendungen aufwarten. Annique’s Stimme ist großartig: kraftvoll, zart und berührend in einem und mit einer gehörigen Portion Soul. Mit Klavier, Gitarre, (Kontra-)Bass und Israelite’s Hauptinstrumenten – Schlagzeug und Akkordeon – haben die beiden mit ihren Gastmusikern und ihrem Mixer, dem dreifachen Grammy-Gewinner Helik Hadar, einen bittersüßen Soundtrack aus charmantem Chanson, schwermütigem Jazz, knackigem Soul und temperamentvoller Worldmusik geschaffen. Kaum zu glauben, dass das ein Debüt ist. Bitte, bitte ihr Veranstalter – holt sie nach Deutschland…

MELODIVA CD Tipp Januar 2015

CD, 2015, 16 Tracks, Label: Asphalt Tango

Mane Stelzer

26.01.2015